Kann ich als Kfz'ler das erste Lehrjahr verkürzen in der Ausbildung zum Berufskraftfahrer?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo HukkaShakka,

ich habe 2006 meine Ausbildung zum Kfz-Mechaniker beendet.

Ich war dann einige Jahre beim Bund und habe da meinen LKW Führerschein gemacht.

Da ich im Anschluss den Industriemeister für Kraftverkehr gemacht habe, wollte ich als Vorbereitung den Berufskraftfahrer machen.

Ich bin dann zur IHK gegangen und die haben mir gesagt das ich aufgrund meiner ersten Ausbildung einen Umschulungsvertrag machen kann und dieser würde dann durch die Technische Ausbildung automatisch im 2 Lehrjahr beginnen.

Dies habe ich dann auch gemacht und meine Ausbildung betrieblich in 2 Jahren absolviert.

Ob das aber bei einem normalen Ausbildungsvertrag geht weiß ich nicht.

Gruß André

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei guten Leistungen kann man fast jede Ausbildung verkürzen, allerdings nie am ANfang, sonmdern immer am Ende, indem man die Prüfung dann ein halbes Jahr vorzieht.

Obs klappt, zeigt sich dann ja im Laufe der Ausbildung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

mach erst den kfz- schlosser mit guten noten  fertig , dann sieht die welt ganz anders aus .  eins nach dem anderen .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HukkaShakka
30.01.2016, 02:46

Ich hab meine Frage vermutlich unklar definiert. Ich hab die Ausbildung zum Kfz'ler bereits gemeistert :) Gesellenbrief seit Februar 2015 in der Tasche.

0

Was möchtest Du wissen?