Kann ich alleine depressionen loswerden?

7 Antworten

Ich würde an Deiner Stelle zu einem Psychiater gehen um erst einmal diagnostizieren zu lassen an welcher Art von Depressionen Du leidest. Und auch aus dem Grund um einmal mit jemandem gesprochen zu haben, der nicht gefühlsmäßig mit eingebunden ist.

Es gibt große Unterschiede bei Depressionen. Erst einmal muß klar sein, ob Du schon immer oder schon lange unter Stimmungsschwankungen leidest, oder ob ein aktuelles Ereignis, bzw. ein vergangenges der Auslöser ist. Dann spielt eine Rolle, wie oft Du sie hast und wie lange. Ob die Stimmungen schwanken oder eher immer gleichbleibend sind...usw.

Um Deine Freundin und damit auch Dich selbst zu entlasten, solltest Du mit einem Profi sprechen. Und es steht Dir frei ob Du eine begonnene Behandlung weiterführst oder nicht. Das kannst Du ja selbst entscheiden.

Wenn es Dir weiterhilft- umso besser.

Außerdem kann man lernen mit Depressionen umzugehen, aber da braucht man oft professionelle Hilfe.Es hängt davon ab an welcher Art von Depression man leidet. Manche sind heilbar, mit manchen lernt man umzugehen.

Alles Gute!!

Ich leide selbst darunter und habe anfangs versucht das selbst in den Griff zu bekommen. Irgendwann bin ich an den Punkt gekommen an dem es nicht mehr alleine ging. 

Jeder Mensch erlebt Depressionen anders. Es gibt zwar Symptome die Recht häufig vorkommen, dennoch ist das eine ziemlich individuelle Sache. So ist das auch in der heilung. Bei manchen geht die Depression ganz weg, manche haben dann nur depressive Phasen und ander müssen versuchen damit zu leben. 

Eine Therapie hilft ( ich könnte es auch nicht glauben. Und manchmal frägt man sich auch was das ganze Gerede überhaupt bringt, aber mir ging es Mal zu Mal besser.) Ich gehe nun seit 2,5 Jahren in Therapie und kann sie bald abschließen. Es ist nicht schön damit selbst umgehen zu müssen und es ist nichts schlimmes dabei Depressionen zu haben und sich helfen zu lassen. 

Wichtig ist, dass du dir jemanden suchst bei dem du dich öffnen kannst und dem du vertraust

eigentlicj macht man es ja auch alleine ,dabei muss man ne Phase und eine wirkliche (chronische (d nn jeder ist mal depressiv gewesen oder wird es mal sein ))Depression voneinander unterscheiden. Das eine kann man los werden mit dem anderen musst du lernen zu leben. Dabei kann dir ein Fachmann /frau helfen damit umzugehen oder beim ersten Fall die Phase zu beenden. Was bei dir nun genau ist kann man erst nach längerer Zeit (Vergangenheit ,Gegenwart und Zukunft )herausfinden und auch dabei kann dir ein Spezialist helfen. Wie genau er/sie mit dir umgeht ist auch vom Fall zu Fall anders. Mach es doch einfach. Kannst ja nichts verlieren außer maximal die Zeit aber dafuer erlangst du je nach dem auch recht viel wissen und lernst dich qohlmoeglich nochmal neu kennen

Leidet sie an Depressionen?

Eine gute Freundin von mir hat ein Geheimnis. Ihre beste Freundin hat mir den Verdacht anvertraut, dass sie vielleicht Depressionen hat, da ihr Schnittwunden an ihren Armen aufgefallen sind und sie sich außerdem so benimmt, also oft alleine ist und traurig und halt viele Symptome dafür auftreten. Und jetzt hat sie mir gesagt,sie hätte ein trauriges Geheimnis. Ein schlimmes. Sie will es mir aber nicht sagen. Kann es sein, dass sie an Depressionen leidet?

...zur Frage

Hab/ bekomme ich Depressionen?

Hallo...
Ich weiß nicht was mit mir los ist,
Ich fühle mich in letzter Zeit komisch und nicht ich selbst, ich bin die meiste Zeit traurig ohne Grund (natürlich habe ich auch Phasen wo ich glücklich bin aber nur in Bruchstücken), ich bin fast immer müde, lustlos und in letzter Zeit esse ich sehr viel/ zu viel (möchte manchmal auch nicht aufhören) außerdem fühle ich mich manchmal so leer, als würde ein Teil von mir fehlen. Ich hatte auch schon öfters Selbstmord Gedanken und ich habe immer ein Drang mich zu Ritzen/ mich selber zu verletzen  war manchmal ganz kurz davor. Ich konnte dem Drang aber immer wieder wieder stehen also hab ich mich noch nie geritzt/ selbst verletzt, besonders weil mich der Gedanke an eine Person (die ich nur von Bildern bzw Videos kenne) davon abhält. In letzter Zeit bin ich sehr leicht Reizbar. Etwas vllt auch wichtiges ist das ich möchte das mir schlechte Dinge passieren und das ich glücklich bin wenn ich eig traurig sein sollte. Ich habe auch ein paar online Tests gemacht ob ich depressiv bin. Es kam immer raus das ich schwere Anzeichen für eine Depression hab. Ich hab euch ja paar Sachen genannt (wie es mir geht und so). Ich bin mir noch nicht sicher ob ich depressiv bin deswegen könnt ihr mir vielleicht sagen ob ich Depressionen hab?
Danke das ihr euch das alles durchgelesen habt.
Danke auch schonmal im voraus.
LG sxdsth.

...zur Frage

Depressionen alleine weg kriegen?

Ich habe jetzt schon seit ein paar Monaten Depressionen und ich möchte Sie irgendwie bekämpfen... Aber ich will nicht irgendwie zu einem Psychologen gehen oder zu einem anderen Arzt. Kann man Depressionen alleine bekämpften?

...zur Frage

Ich mag Depressionen?

Ich hab seit ca. 2jahren Depressionen aber ich möchte sie garnicht loswerden. Irgendwie liebe ich es Sad und Depressed zusein.. Ist das normal?

...zur Frage

Hallo Leute, Angst überwinden?

Hallo Leute, ich habe ganz viele Ängste und Phobien, wie werde ich die los? Also ich hab zB. Angst vor Wäldern, wenn ich die Angst loswerden will, muss ich dann da rein? Ich bekomm immer Panik Attacken im Wald. Wie krieg ich meine ganzen Ängste los? Und NEIN ich mache keine Therapie oder gehe zum Psychiater oder sonst was.

...zur Frage

Antidepressiva ohne Depressionen?

Ein Freund von mir war in den letzten Jahren sehr oft beim Arzt und immer wieder wegen den gleichen Beschwerden, da aber kein körperlicher Grund gefunden wurde, vermutet sie nun einen psyschichen Grund und schickte ihn somit zum Psychiater. Also ging er natürlich zu dem von ihr empfohlenen Psychiater und kam direkt nach der ersten Sitzung mit Antidepressiva nach Hause. Es könnte natürlich sein das sich Depressionen bei jedem anders zeigen aber ich bin mir wirklich sehr sicher das er nicht an Depressionen leidet. Kann es gefährlich sein ein solches Mittel zu nehmen ohne Depressionen zu haben? Ich habe ihn natürlich gebeten den Psychiater anzurufen und noch mal nach dem genauen Grund zu fragen warum er dieses Mittel nehmen soll. Auf diese Frage hin wurde ihm gesagt er solle die Antidepressiva mal 21 Tage nehmen und dann schauen wir mal ob es besser geworden ist. Das erscheint mir doch sehr unprofessionell auf eine wage Vermutung hin ein solches Mittel direkt nach der ersten Sitzung zu verschreiben...Oder liege ich da falsch? Und kann es nicht sein das man, wenn man nicht schon depressiv war, es durch die Nebenwirkungen des Antidepressivas werden kann?

Verzeiht mir tippfehler oder ähnliches falls etwas vorhanden ist

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?