Kann ich 2 Kabel WLAN Router anschließen?

5 Antworten

Du kannst immer nur ein Gerät am Kabelnetz anschließen. Ob die Dose oben nun überhaupt ein Kabel-Anschluss für das Kabelnetz ist oder ggf. nur für eine SAT-Schüssel ist zudem offen, mal versucht den Router oben anzuschließen?

Sofern das geht ist es egal ob du den Router unten oder oben installierst. In jedem Fall brauchst du dann ein Gerät für WLAN unten, allerdings keinen weiteren Kabel-Router sondern:

  • Einen WLAN-AccessPoint. Diesen verbindest du dann via LAN-Kabel mit deinem Kabel-Router. Die Datenraten sind so sehr stabil. Nachteil ist hier, dass du ein solches Kabel ggf. erst legen musst.
  • Alternativ dazu gibt es auch dLAN-Adapter, welche meist auch deutlich höhere Datenraten als WLAN-Repeater liefern.
  • Sollte dir das zu teuer sein wird's wohl ein Repeater.

Ja, man kann 2 Kabel am WLAN-Router anschließen; meistens sind 4 LAN "Ports" vorhanden. Du hast also WLAN über einen KABEL-TV-"Provider" wier z.B. Unitymedia oder Vodafone Kabel Deutschland oder Net Cologne etc. Die Kabel-Anschlussdose unten und oben oder unten
 ( egal !!) den Router.. Wenn also das Signal vom Router (also doch unten) oben schwächer ist, könntest Du (oder jemand die/der Ahnung hat) den Kanal in dem Router auf einen besseren ändern, der nicht so stark von Nachbarn mit genutzt wird und dadurch ein besseres Signal nach unten liefert.
Du kannst aber auch einen 2. Router kaufen und den am jetzigen Router an einem der 4 Ports anstecken und das Kabel durch die Wand nach oben führen, so dass der Router dann oben angesteckt wird und in ihm der Modus auf ACCESS POINT gestellt wird. Dann kannst Du ihn so einstellen, dass er eine eigene SSID sendet, die dann oben gut empfangen wird. Einstellungen auf 2,4 GHz oder 5,0 GHz ist dann wie üblich.
Das geht! Man kann aber nicht 2 Router an derselben TV/DSL/Telefondose in der Wand anschließen.
-Carola-

Nein, Du kannst nur ein Kabelmodem am Kabelanschluss anschließen. Du kannst aber einen weiteren WLAN Access-Point installieren oder einen WLAN Repeater verwenden oder per Powerline über die Stromleitung gehen und dann oben ein weiteres WLAN über Powerline bereitstellen - z.B. dieses Set, welches natürlich auch mit anderen DSL / Kabel-Anbietern funktioniert: 

https://youtube.com/watch?v=0J7v5PiLdGI

Ich versuche mal, das zu verstehen bzw. zu erraten, was Du nicht geschrieben hast. Also vermutlich hast Du einen Kabelanschluss der Dich mit Digital-TV, Internet und vielleicht auch Telefon versorgt. Solche Angebote wie sie es z.b. bei Unitymedia gibt...

Also in diesem Fall hättest Du eine Fritzbox (Router) die aus dem Kabelsignal das Internet quasi ausgekuppelt und die auch über einen eingebauten WLAN-Router ein WLAN Netz ins Heim zaubert. Das "normale alte analoge" Telefone mit Tonwahl wäre dann wohl auch da angeschlossen. Die Zuweisung welche Telefonnummer an welchem Apparat klingelt wäre dann auch in der Fritzbox vorzunehmen. An der Kabelfernsehbuchse würde dann neben dem Kabel zur Fritzbox noch ein weiteres Kabel zu einer Set-Top-Box am Fernseher gehen - oder je nachdem was Du für ein Gerät hast zu einem eingebautem DVB-C-Tuner.

Ein anderes System, bei dem das TV-PRogramm nicht als quasi eigenständiges Signal auskoppelbar ist, sondern über das Netzwerk gestreamt wird gibt es auch. Das sind dann die Anschlüsse von z.b. der telekom die soweit ich weiß als V-DSL bezeichnet werden. Hierbei wäre zwingend eine Ethernet-Verbindung (über Kabel oder auch über schnelles WLAN) zwischen einem Router und einem Decoder am Fernseher nötig. Eine Kabelverbindung wäre hierbei aber auf jeden Fall besser als eine WLAN-Verbindung, da diese schneller und sicherer ist. Die Gefahr, dass das Bild ruckelt oder gar einfriert weil über die Verbindung nicht genug Daten kommen wäre hierbei geringer.

Soweit zu den beiden Mögklichkeiten, die mir bekannt sind Fernsehen und Internet "zusammen aus einem Anschluss" zu bekommen.

Unterm Strich aber dürfte es nicht möglich sein, einfach an zwei parallel geschaltete Dosen bzw. vermeintliche Übergabepunkte vom Netz des Anbieters in Deine heimische Infrastruktur einen weiteren Router zu hängen. Diese beiden Router würden dann auch parallel liegen, was beim Anmelden Deines Netzes über den Router als Gateway für alle weiteren Geräte in Deinem Heimnetz beim Router auf der Providerseite Probleme geben dürfte.

Was sicher geht, ist einen Router als Gateway mit den Dir vom Provider gegeben Kundendaten bzw. Einstellungen für die Anbindung Deines Netzes an "die große weite Welt" zu nutzen und einen weiteren Router in Deinem Netz einzubinden. so könntest Du auch einen zweiten WLAN-Accesspoint realsieren oder sogar Subnetze, um vielleicht Rechner und Drucker von TV-Geräten zu trennen - was je nach Netzaufbau dann auch Vorteile für den Versand der Datenpaket für das TV-Programm haben könnte...

Ich hoffe ich habe Deine Frage richtig interpretiert und konnte Dir mit meiner Antwort etwas helfen. Die letzte Version mit einem Router als Gateway (in meinem Fall zu Unitymedia,  also TV mit eigener Set-Top-Box wie oben beschrieben) und einem weiteren Router im Netz der unter anderem auch für einen weiteren WLAN-Accesspoint sorgt, damit die ganze Wohnung und die Terrasse abgedeckt ist, funktioniert übrigens bei mir seit Jahren gut.

Bei tv mit Wlan würde ich win Lan Kabel nehmen dann ist es viel stabiler und besser.

Was möchtest Du wissen?