Kann Glasflaschen bei Lidl zurückgeben - Pfand?

 - (Geld, Getränke, Supermarkt)

6 Antworten

Diese Flaschen haben auf der Rückseite das DPG-Pfandzeichen, sind also Einweg-Pfandflaschen, bei denen 25 Cent Pfand bezahlt wurde und und auch zurückgegeben werden muß - nicht nur bei Lidl sondern auch bei anderen Einzelhändlern, die Glasflaschen mit Einwegpfand verkaufen. (Ausnahmen gelten für kleine Händler mit kleinen Verkaufsflächen gelten.) Lidl nimmt diese Flaschen standardmäßig über die Pfandautomaten zurück mit Ausdruck eines entsprechenden Pfandbons. Sollte dies einmal wegen Unlesbarkeit des Pfandzeichens oder tatsächlicher bzw. angeblicher Restfüllung nicht funktionieren, kann man die Flaschen an der Kasse zurückgeben.

Meine Antwort bezieht sich auf die Flaschen, die bei Lidl in Deutschland gekauft worden sind!

Es gibt ja bekanntlich keine dummen Fragen, höchstens dumme Antworten. Also erlaube ich mir folgende Frage: Warum bittet man weltwelt das Internet um Hilfe, wenn man mühelos schon 'um die Ecke' die Lösung erhalten könnte - wenn man nicht schon auf die Flaschenrückseite zu schauen gewillt ist... Ich freue mich auf die 'dummen' Antworten!

1

Wenn es am Automat nicht funktioniert dann geh zur Kasse und schau nach ob du Pfand dafür bezahlt hast bzw. ob ein Pfandzeichen drauf ist, sonst blamierst du dich unnötig.

Die Lidl-Mitarbeiter blamieren keine Kunden!

0

Ja klar, erkennt man auch so.

1
@Cokedose

Das Etikett ist natürlich eine Hilfe: Wenn es da ist, besteht kein Zweifel. Entscheidend ist aber die Flasche selbst, nicht das Etikett: Auch beschädigte oder sogar fehlende Etiketten bedeuten nicht, daß keine Pfandflasche vorliegt. Die Beweisführung des Gegenteils ist zugegebenermaßen schwierig - aber nicht ausgeschlossen"!

0

Dazu müsste man das Etikett auf der Rückseite der Flasche sehen können.

Muss man nicht. Wenn man weiß, dass Lidl kein Mehrweg verkauft, bleibt nur Einweg.

1
@Cokedose

Diese Flaschen sind zweifellos Einwegflaschen (keine Reinigung, keine Wiederbefüllung), sollten sie jedoch von Lidl im Ausland verkauft worden sein, fehlt ja das DPG-Zeichen und es wird korrekterweise dann auch keine Pfanderstattung erfolgen!

Sehr schwierig ist die Beweisführung aber, falls diese Flaschen trotzdem im Inland gekauft wurden (dann pfandpflichtig) und nicht im Ausland (dann nicht pfandpflichtig), wenn das DPG-Logo fehlt und andere Beweise erforderlich werden (Kassenzettel, Zeugenaussagen...)

1

Sieht mir nicht nach Pfandflaschen aus, somit benötigst Du eine Wegbeschreibung zum nächsten Glascontainer.

Da Lidl kein Mehrweg hat und es Tonic Water ist, bleibt somit nur noch als einzige Möglichkeit, dass es sich um Einweg-Pfandflaschen handelt.

1
@Cokedose

Der Weg zum Glascontainer bleibt ja trotzdem offen. An den Fragesteller: Die Flaschen bitte ggf. neben dem Container abstellen! (Die 'Pfandpiraten' wissen, wo sie die Flaschen zu Geld machen können...)

0
@Brunnenwasser

Natürlich! Jede Menge! Wenn man auf der Rückseite der Flasche das DPG-Pfandlogo entdecken kann (man muß natürlich schon im nüchternen Zustand hinsehen), handelt es sich um eine Einweg-Pfandflasche. 1 Flasche 25 Cent Pfanderstattung, 10 Flaschen 250 Cent Pfanderstattung, 100 Flaschen 2500 Cent Pfanderstattung - das sind immerhin (falls ich mich nicht verrechnet habe) 2,50 Euro. Klasse!

0
@tiefenforscher

Das mußt Du mir nicht erklären. Tritt lieber den Beweis an, daß diese Glasflaschen bepfandet sind. Glas, Junge !

0
@Brunnenwasser

Beweis ist einfach: 1. Bei Lidl-Rückgabeautomat Flasche eingeben, 2 Bon entnehmen, 3. an Kasse abgeben, 4. Pfandgeld kassieren, 5 Pfandgeld sinnvoll ausgeben

0
@Brunnenwasser
Tritt lieber den Beweis an, daß diese Glasflaschen bepfandet sind.

Das hatte ich bereits in meinem Kommentar getan:

"Da Lidl kein Mehrweg hat und es Tonic Water ist, bleibt somit nur noch als einzige Möglichkeit, dass es sich um Einweg-Pfandflaschen handelt."

1
@Cokedose

Leider fällt bei euch beiden nicht der Groschen. Es sind keine Pfandflaschen.

Ihr habt beide auf meine Antwort reagiert, aber ich erreiche euch gedanklich nicht. Daher werde ich auch nicht weiter daraur reagieren.

0
@Brunnenwasser
Leider fällt bei euch beiden nicht der Groschen. Es sind keine Pfandflaschen.

Ganz offensichtlich bis du derjenige, der nicht begreift, dass es sich hierbei um pfandpflichtige Einweg-Glasflaschen handelt.

0
@Cokedose

Sehr offensichtlich habe ich gerade die erste zielführende Antwort erhalten. Wie funktioniert das mit der Rücknahme ? Die Standardautomaten beim Lidl werden ja wohl nicht vor Ort das Glas zerdeppern, oder ?

0
@Brunnenwasser

Es sind ja keine "Standardautomaten". Der für den Kunden sichtbare Teil der Automaten, sieht (je nach Modell) überall gleich aus. Doch darin befindet sich lediglich das teure Erkennungssystem. Dahinter kommt dann erst die jeweilige, individuell gestaltbare Sortiereinheit.

So wird dort erst einmal zwischen Mehrweg und Einweg unterschieden. Mehrweg landet auf einem Sammeltisch, wo es dann per Hand in die entsprechenden Kästen sortiert wird und Einweg halt in die entsprechenden Behälter. Entweder wird es dort, bei der "billigen" Automatenvariante intakt gesammelt und später in einer Clearingstelle registriert, oder es wird noch in einen Kompaktierer und teurer Erkennungshard- und software investiert und die Flaschen werden noch im Laden platzsparend kleingewalzt.

So auch das Einweg-Glas bei Lidl. Da sie kein Mehrweg haben, haben sie halt den Platz für die Einweg-Glas-Einheit hinten am Automaten.

Sogar das Einweg-PET wird bei vielen Automaten noch getrennt. In klares PET und farbiges, da das klare PET ein hochwertigerer Rohstoff und somit im Weiterverkauf mehr wert ist.

0
@Cokedose

Danke für die Aufklärung, bepfandetes Einwegglas ist mir noch nie über den Weg gelaufen. Habe es heute beim Lidl gesehen. Ich hätte gewettet daß Tonic Water unter die gleiche Regelung fällt wie Fruchtsäfte und Spirituosen. Würde dies Kollegen Tiefenforscher ansatzweise bekannt sein, hätte er sich die Ausführungen über die Rücknahme einer Pfandflasche bestimmt erspart.

0
@Brunnenwasser

Lidl ist auch einer der wenigen der es anbietet.

Tonic Water zählt zu den Bittergetränken, was wiederum eine Unterkategorie der Erfrischungsgetränke ist und somit pfandpflichtig (sofern es nicht in Mehrweg ist).

0
@Brunnenwasser

Der 'Kollege tiefenforscher' bin ich. Meine abschließende Antwort: Ich habe doch nichts anderes gesagt, als daß die Lösung des Rätsels auf der Rückseite der Flasche zu finden ist. Insofern spielt es doch wirklich gar kein Rolle, ob in der Flasche Tonic Water oder Pipi verkauft wird...

0
@Cokedose

Für mich ist der user 'Cokedose' der kompetenteste Kenner der Pfandszene! Mein Wissen entspricht weitgehend dem seinigen, und echte Widersprüche gibt es eigentlich nicht. Ich würde mich freuen, wenn 'Cokedose' mich gegen unberechtigte Angriffe verteidigen könnte - wie sie leider in den von uns beiden beachteten Foren zur Zeit auftreten...

0
@tiefenforscher

Ich glaube wir haben anfangs einfach nur alle aneinander vorbei geredet, weil wir nicht verstanden haben, dass Brunnenwasser gar kein pfandpflichtiges Einweg-Glas kannte.

0
@Cokedose

Lidl verkauft Bier (Perlenbacher) auch in Einweg-Glasflaschen (Pfand 25 Cent) , die von den meisten Rücknahmeautomaten anderer Einzelhändler nicht angenommen werden.

Kurioserweise erstattet z.B.Kaufland für diese Flaschen 8 Cent Pfand.

0
@tiefenforscher

Danke!!! Nach allem, was ich bisher erfahren habe, denken wir beide zum Thema Flaschenpfand ähnlich. Ich hoffe, daß das so bleibt und daß wir uns gegenseitig nützlich sein können.

0
@tiefenforscher

Das ist ja Sinn der Sache nützliche und vor allem korrekte Antworten zu geben.

0
@Cokedose

Aber immer wieder enttäuschend, wenn die Fragesteller gar kein Interesse an den Antworten auf ihre so wichtigen Fragen haben...

0
@tiefenforscher

Schlimmer noch: Wenn die Antwort nicht dem enspricht was sie hören wollen und sie dann in den Angriffsmodus umschalten.

0

Was möchtest Du wissen?