Kann Fahrlehrer fahren verbieten?

15 Antworten

Dann frage dich mal, welchen Sinn eine Fahgrstunde machen würde, ist der Fahrschühler unkonzentriert und aufgewühlt. Da ist es doch schon aus finanzieller Sicht besser debn Termin zu verschieben.

Und wenn er der Meinung ist, dass du nicht sicher am Straßenverkehr teilnehmen kannst , dann muss er das sogar verbieten.

Der Fahrlehrer ist für dich, für die anderen Verkehrsteilnehme und natürlich auch für sich verantwortlich. Mit so einem Fahrzeug kannst du schlimme Schäden verursachen.

aufgrund privater Probleme sehr unkonzentriert

Das wird den Richter, der dann ggf. über die Sache zu entscheiden hat nicht interessieren.

Freu dich, dass du so einen verantwortungsbewusten Fahrlehrer hast.

Nein, das kann er selbstverständlich nicht.

Er kann sich lediglich weigern, dir Fahrstunden zu geben oder dich zur Prüfung anzumelden. Genauso wie er einen Betrunkenen nicht fahren lassen muss.

Er kann dir nicht verbieten, von deinen bereits vorhandenen Fahrerlaubnisklassen Gebrauch zu machen oder gar fahrerlaubnisfreie Fahrzeuge zu führen.

Ja, natürlich, daß muß er sogar, wenn er den Eindruck hat, daß der Fahrschüler nicht in der Lage ist, das Fahrzeug sicher durch den Verkehr zu führen. Rechtlich ist er der Fahrzeugführer und für alles was der Schüler anstellt verantwortlich.

Ja, das kann er. Der Fahrlehrer trägt die Verantwortung und wenn er der Meinung ist, er könne seinen Fahrschüler aktuell nicht ans Steuer lassen, dann fällt die Fahrstunde eben aus.

Was möchtest Du wissen?