Kaltes Wasser im Schwimmbad abkönnen/sich daruf vorbereiten?

8 Antworten

Vorher zunehmend kälter abduschen und dann langsam ins kalte Becken über die Zugangsstufen einsteigen .

Ohne Duschmöglichkeit mit variabler Wärme einfach Schritt für Schritt vorsichtig immer etwas tiefer in gesicherte Badegewässer hereingehen und spätestens bei Wasserstand am "Maschinenraum" (wo die Badehose sitzt, oder bei Frauen der Badeanzug beginnt ) den Oberkörper mit dem kühlen Wasser aus dem Badeteil immer mehr besprenkeln und dann irgendwann im seichten Teil bis zum Hals spätestens in Sitzposition zum Grund einsenken.

Vor diesem Schritt aber besser vorab immer schauen, wer Dir zugewandt im Blick notfalls schnell helfen kann. Sichtbares "rantasten" an kühles Nass fördert oft die Beobachtungsgabe an Land stehender Menschen.

Übertreibe es hier bitte nur nicht mit xxxuellen Aspektbeimengungen.

Es gibt Bäder mit 16° kaltem Wasser (Stuttgart, Mineralbad Berg), wo es üblich ist, sich so lang unter der heißen Dusche aufzuwärmen, bis man die Wärme nicht mehr aushält.
Dann geht man (flott) in das kalte Wasser, um eine Runde zu schwimmen (nicht mehr, damit man nicht friert) - danach wieder so lange warm duschen, bis man nicht mehr mag - und dann wieder ins kalte Wasser.
Ich habe jedesmal nach dem 2. oder 3. mal Duschen dann nicht mehr gemerkt, wie kalt das Wasser war - es fühlt sich nur gut an. Ab dem 3. Gang ist die Temperatur egal! Der Körper genießt nur noch - und das ging auch im Winter prima, als draußen minus 15 °C und weniger waren - da erschienen einem 16° schon richtig warm!

In den ganzen 14 Jahren, in denen ich dort schwimmen war, hatte ich wundervolle Venen, war so gut wie nie krank und bedaure jetzt nur, dass ich so weit von Stuttgart entfernt lebe.

Dir empfehle ich Magnesium, da das die Kälteempfindlichkeit abmildert. Wer so empfindlich ist, hat ein besonderes Krampfrisiko, was auch gefährlich werden kann. Ich finde, man darf jemanden nicht in die Kälte zwingen! Und lass mal deinen Eisenspiegel im Blut untersuchen, dabei auch den Ferritin-Wert (=Speichereisen) nicht vergessen!

Hol dir 100 g Magnesiumcitrat lose (= preiswert) in der Apotheke und verteil diese Menge auf 3 Liter-Glasflaschen mit normalem Leitungswasser. Davon trink täglich 1-2 Schnapsgläser dieser Lösung in Wasser - mach so eine Trinkkur.

Alles Gute!

Woher ich das weiß:Hobby – Wasser ist ein Heil- und Lebensmittel

Vorher abduschen ist aber mit das beste was man da tun kann- aber kalt duschen, nicht warm. Wenn du warm duschst wird das kalte Wasser danach nur umso schlimmer. Wenn du kalt geduscht hast, ist dein Körper schon etwas daran gewöhnt.

Ansonsten langsam reingehen, nicht mit einem Mal reinspringen.

Na ja, wie viele sagen....vorher kalt abduschen. Entweder machst du es schnell und springst rein oder langsam und dann schwimmst du zum aufwärmen erstmal ein paar runden. Ist wie der erste Tag am See an einem heißen Sommertag

bitte sagt nicht vorher abduschen

Genau das solltest du machen.

Was möchtest Du wissen?