Kali Linux installieren- bootfähiger usb stick?

3 Antworten

Du scheinst noch neu in der Linux-Welt zu sein, deshalb würde ich dir gerne ein paar Tipps geben:

  1. Kali Linux ist nicht als System für den Alltagsgebrauch konzipiert. Eigentlich sollte man es nur als Live-System verwenden, nicht fest installieren. Wenn du von Windows zu Linux als Hauptsystem wechseln möchtest, wähle lieber eine andere Linux-Distribution, da gibt es recht viele, für jeden Geschmack was dabei!
  2. Ich würde dir dringend davon abraten, Windows zu "deinstallieren" (man kann es nicht deinstallieren, nur löschen). Am Anfang wird dir unter Linux einiges befremdlich vorkommen, vielleicht wirst du auch das eine oder andere Programm, das du unter Windows benutzt hast, vermissen. Bis du dich in dein Linux-System etwas eingelebt hast und das Gefühl hast, dass du Windows kaum mehr nutzt und eigentlich nicht mehr brauchst, nutze besser einen Dualboot, wo du beim Einschalten des Computers wählen kannst, ob Windows oder Linux hochgefahren werden soll.

Viel Erfolg mit Linux! ;)

Danke für die Antwort. Will eigentlich komplett weg von MS. Dann doch lieber Ubuntu als Hauptsystem und Kali in VM ?

0
@DerFlose

Ich wollte auch weg von MS, bin aber 1-2 Jahre lang einen Dualboot gefahren, bis ich die Windows-Installation von der Platte geschmissen habe, weil ich festgestellt habe, dass ich sie seit Monaten nicht mehr benutzt habe. Aber hätte ich direkt bei der Erstinstallation von Linux die Windows-Installation gelöscht, hätte ich wahrscheinlich irgendwann resigniert und wäre zu Windows zurückgekehrt, denn es dauert schon eine gewisse Zeit, bis man sich in Linux eingelebt hat.

Ja, Ubuntu wäre auf jeden Fall eine Distribution, die man sich für den Alltagsgebrauch anschauen könnte, aber natürlich nicht die einzige. Ich selbst nutze zum Beispiel Manjaro Linux, ansonsten könnte man noch Linux Mint in Erwägung ziehen. Aber da kriegst du von 10 Linux-Nutzern 11 verschiedene antworten, also würde ich dir empfehlen ein paar Distros auszuprobieren (als Live-System oder in einer VM) und zu schauen, welche dich am meisten anspricht.

Übrigens, wenn du bei der Installation dein /home-Verzeichnis auf eine eigene Partition legst, kannst du innerhalb einer halben Stunde die Distro wechseln und hast im neu installierten System gleich all deine Daten und Einstellungen. ;)

0

Man installiert Kali nicht als Hauptbetriebssystem, weil es ein offenes System ist.
Sinnvoller ist es Kali in einer VM zu installieren oder von einem Live System zu starten.
Auf der Kali Seite steht auch wie das mit dem Image und einem USB Stick funktioniert:

https://docs.kali.org/downloading/kali-linux-live-usb-install

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

ja du musst den stick auch bootfähig machen, da muss n bootloader drauf.

mindestens uEFI

Danke habe mit Yumi den Stick bootfähig gemacht, also nen bootloader drauf ?

0

Was möchtest Du wissen?