Jugendamt soll kinder wegnehmen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich glaube nicht, das er wegen einer einmaligen Ohrfeige oder Hintern versohlen gleich ins Heim kommt. Da würde vermutlich erstmal mit den Eltern gesprochen werden, evtl. müssten die irgendwie einen Kurs mitmachen, wo es um  Erziehung geht. Aber prinzipiell finde ich es gut, das die Behörden heute sehr wachsam und aufmerksam sind, wenn es um körperliche Gewalt gegen Kinder geht. Ich bin in der DDR aufgewachsen, da gab es meines Wissens diese Möglichkeit nicht, Mein Bruder und ich, wir hatten eine absolute Horrorkindheit. Unser Vater hat uns regelmässig brutal verprügelt, auch mit Gegenständen. (Falls du mehr wissen willst, lies meine letzte Frage.) Die Nachbarn haben die Polizei gerufen. Da kamen 2 Polizisten, die haben sich nur davon überzeugt, das mein Bruder nicht schwer verletzt ist oder blutet und sind wieder gegangen. Dieses Monster konnte noch jahrelang ungestört so weiter machen. Ich habe wegen dieser Horrorkindheit einen Sprachfehler, mein Bruder ist deswegen heute psychisch krank und hat Stimmen gehört.

Tja, und dann gibt es Lappen, wie den Herren Zidane etwas weiter unten, die von der damaligen "Zucht und Ordnung" schwärmen ...

1

Der Rat, sich ans Jugendamt zu wenden, ist durchaus angemessen. 

Denn tatsächlich hat heutzutage das Jugendamt durchaus andere Pflichten als noch vor wenigen Jahren. 

Abgesehen von der Pflicht, das Wohl des Kindes an erste Stelle zu setzen, ist die Familie bei auftretenden Problemen zu unterstützen. Um diesen Pflichten nachkommen zu können sind den Jugendämtern weitere Maßnahmen als die von Dir genannten und heute an allerletzte Stelle stehenden Möglichkeiten an die Hand gegeben. 

Ich kenne, wenn auch nur vom Hörensagen, die früheren Zustände. 

Tatsächlich ist aber der beste Rat in einem solchen Fall, sich an die kompetentesten Menschen zur Erstberatung zu wenden, welche hier anzutreffen sind:

https://www.nummergegenkummer.de/

Bitte nehme zur Kenntnis: 

1. Jede Art von körperlicher Gewalt ist heute tatsächlich verboten. Dennoch sind die meisten Mitarbeiter in den Jugendämtern fähig, zwischen einer bis aufs Messer erfolgten Provokation und ihren Folgen und einem zu Gewalt neigenden Elternteil zu unterscheiden. 

2. Verpflichtend sind alle vor der von Dir genannten Maßnahmen anzubieten. Denn nur auf diese Weise lässt sich die Spirale der Gewalt durchbrechen. 

Nachvollziehen kann ich durchaus, dass Du keinem Menschen wünschst, Deine Erfahrungen als eigene Lebenszeit wiederholen zu sollen. Aber diese Zeiten sind heute mehrheitlich vorbei. 

Yup

Weil kinder nicht kapieren dass sie sich selbst keinen gefallen tun, aus lauter wut über die eltern etwaige stellen einzuschalten...und hinterher merken sie, dass das ein fehler war. Wobei es bei manchen mit sicherheit nicht verkehrt ist dass sie wegkommen. Und natürlich ist schlagen falsch, man sollte es nicht tun, aber es ist niemand unfehlbar und trotzdem ist es allemal besser als in irgendeinem betreuten wohnen etc. außer soetwas findet regelmäßig statt und artet wahnsinnig aus. Es gibt ja auch leute die ihre kinder wirklich misshandeln und bei denen mehr passiert als dass einmal die hand ausrutscht. 

Ach weisst du, es gibt hier viele Leute die vom Leben wenig wissen..

Was möchtest Du wissen?