Damit die schönen Millionen nicht gänzlich für Patienten ausgegeben werden.

...zur Antwort

Schlimm war das nicht.

Aber ich gebe dir einen generellen Ratschlag, nicht zu offen zu sein, zumindest nicht in Vorstellungsgesprächen, das gehört da einfach nicht hin. Das ist etwas anderes wenn du nach einer Weile etabliert im Unternehmen bist und eventuell sogar ein freundschaftliches Verhältnis zum Kollegium oder Vorgesetzten hast...dann kann man natürlich auch mal in Freizeitbereichen über sowas reden, wie in der Pause oder auf Veranstaltungen oder wenn man zu Schulungen fährt oder gemeinsam Essen geht (aber nur wenn es grad passt und nicht die ganze Mannschaft voll versammelt ist)
Eigentlich dient die Frage dazu um dich in eine Gesellschaftsschicht einzuordnen. Hättest du beispielsweise geantwortet deine Eltern wären beide seit Jahrzehnten Hartz-4-Empfänger weil sie keinen Bock haben zu arbeiten, dann hätte das auch auf dich ein schlechtes Licht geworfen, nach dem Motto „Wenn seine Eltern ihm das vorgelebt haben, wird er womöglich nach kürzester Zeit auch keine Lust mehr haben und nicht zur Arbeit erscheinen, sich ständig krankmelden etc.)
Hättest du erzählt dein Vater ist seit 30 Jahren im Beruf XXXX und deine Mutter war früher im Beruf XXXX oder ist derzeit in Beruf XXXX, hätte das ein positives Licht auf dich geworfen. Die Familienverhältnisse sind quasi ein wichtiger Punkt bei Azubis, auch aufgrund der psychischen Stabilität. Mit einem schwierigen Elternhaus haben Jugendliche auch oft psychische Probleme. Last but not least, in Vorstellungsgesprächen darf man lügen, man darf sich von einer besseren Seite zeigen oder man kann auch Dinge verschweigen. Jedem seine persönliche Lebensgeschichte zu erzählen ist nicht unbedingt immer vorteilig. Selbst wenn die Eltern seit Jahrzehnten Hartz-4 Empfänger wären (nur als Beispiel genannt) dann braucht man das ja niemanden auf die Nase binden, na dann kann man natürlich trotzdem sagen der Vater/Mutter sei beruflich dieses und jenes. Eigentlich geht es ihm ja auch nichts an, aber wenn man ihnen sagt dass sie das nichts angeht, wird man kaum eingestellt. Man geht diplomatisch an solche Dinge, immerhin will man ja den Job.
Viel Glück für die Zukunft!

...zur Antwort

Wenn du es innerhalb der ersten Minuten abgelesen hast bist du schwanger. Steht in der Packungsbeilage. Es gibt auch einen digitalen Test von Clearblue, seit 15 Jahren schon, damit Menschen nicht Stricheraten müssen.

...zur Antwort

Das ist aber ein weltweites Phänomen, nicht nur in DE.
http://m.spiegel.de/wirtschaft/ungleichheit-superreiche-besitzen-mehr-als-die-anderen-99-prozent-a-1013655.html

1% der Menschen besitzen zusammen mehr als die restlichen 99%.

https://www.google.de/amp/s/www.finanzen100.de/amp/finanznachrichten/wirtschaft/ungleichverteilung-in-den-usa-ueber-60-prozent-der-amerikaner-haben-weniger-als-1-000-dollar-an-ruecklagen_H1799834245_215193/

https://www.google.de/amp/www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/vermoegen-45-superreiche-besitzen-so-viel-wie-die-halbe-deutsche-bevoelkerung-a-1189111-amp.html

Das Selbe natürlich in China, Russland etc pp. Überall das gleiche Phänomen. Geld kommt zu Geld. Wer Geld hat hat Macht und steuert die Politik. Beim Bilderberger-Treffen war auch unsere Verteidigungsministerin dabei, oder die Vorstände der deutschen Bank, etc.

Die Welt wird geformt und gesteuert von Reichen=Mächtigen, und diese legen nicht unbedingt Wert auf das gemeine Volk, denn die sind für Reiche nur Menschen einer unteren Schicht in der sie sich nicht bewegen. Probleme werden nicht gelöst, wenn irgendwann gar nichts mehr geht und keiner mehr was hat, folgt eben wieder eine Hyperinflation wie wir so schon häufig hatten, Armut und Bürgerkrieg etc. und die Reichen hocken abseits und lachen sich einen.

...zur Antwort

Wenn du intravenös Formaldehyd bekommst, konservierst du dich von innen, nur wird es dich auch töten. Zu hohe Konzentrationen von Konservierungsmitteln sind immer tödlich, aber konservierend, ergo, ja, deine Leiche würde tatsächlich langsamer verrotten. Das wird auch bei der Aufbahrung von Verstorbenen angewendet.

...zur Antwort

Ja, so verstrahlt in unser Kinderarzt auch. Da wenn man nicht genau guckt und ihn vorher fragt was er da so impft, dann impft er irgendetwas doppelt und dreifach und nicht das was er soll.
Jetzt weißt du es für die Zukunft, bevor der Arzt irgendwas spritzt, sei es nun beim Kinderarzt oder im Krankenhaus, immer nachfragen.
Das mache ich bei meinen Kindern so und auch bei mir.
Letztens wurde eine Frau im Krankenhaus von innen konserviert, starb natürlich, recht grauenhaft...anstatt die Kochsalzlösung war es versehentlich Formaldehyd für die Leichen. Deshalb gucke ich auch immer was da so am Tropf hängt falls es mal so kommt.
Ob die Überimpfung schlimm ist oder nicht weiß ich aber nicht. Ich würde da nochmal einen anderen unabhängigen Arzt fragen. Rückgängig machen kannst du es eh nicht mehr.

...zur Antwort

Mariendistel Dragees, heilen effektiv die Leber.

...zur Antwort

Aids hast du nicht, wenn, dann HIV.
Und HIV bekommt man idR nicht durch Oralsex. Mit Behandlung selbst über GV selten.
Ein „Mädchen“ wird wohl kaum HIV infiziert sein. Die Wahrscheinlichkeit steigt bei Menschen mit häufig wechselnden Sexualpartnern, oder bei Heroinsüchtigen die sich Spritzen teilen. Verkehrst du in solchen Kreisen gäbe es tatsächlich ein Risiko dafür.

Deine Erkältung ist eine Erkältung wie sie gerade viele haben.
Und dein Muskelkater ist ein Muskelkater. Und so würdest du eine HIV Infektion sowieso nicht bemerken.

Aber ein bisschen hypochondrisch scheint das.

Übrigens gibt es bereits ein Heilmittel gegen HIV. Es tötet diesen Virus ab. Entdeckten Forscher der Uni Dresden, ging groß durch die Nachrichten. Die nächsten Jahre kommt es auf den Markt, es ist gerade in der Testphase. Bis 2028 soll dieser Virus in westlichen Ländern nicht mehr existieren.

...zur Antwort

Verschweigen natürlich.
Ich habe auch Skoliose, damit lebe ich mein ganzes Leben aber das binde ich auch niemanden auf die Nase (zum Beispiel in Vorstellungsgesprächen) sonst kann ich es auch gleich bleiben lassen.

Anderes Thema...suche dir mal einen Chiropraktor der sich auf Beckenschiefstand und Skoliose spezialisiert hat, ich war da einige Jahre alle 6 Monate und danach schmerzfrei. Er manipuliert immer ein bisschen Richtung Norm und mit der Zeit wurde der Grad der Krümmung so gut dass ich kaum noch Einschränkungen hatte. Obwohl es schon so massiv war dass ich auch mal kurzzeitig gelähmt war von Hüfte abwärts.

...zur Antwort

Es wird eben beurteilt wie die Einschränkungen aktuell sind. Wahrscheinlich brauchst eine aktuelle Beurteilung vom Haus- oder Facharzt und dann kommt noch ein Termin beim Amtsarzt. Keine Erfahrung damit, das wäre einfach nur das logische Prozedere, mindestens.
Anhand von Arztberichten vor 11 Jahren kriegt man keinen Behindertenausweis, kann man ja anhand davon nicht beurteilen wie es jetzt gerade ist.

...zur Antwort

Die Narbe wird ganz klein und kaum bis gar nicht sichtbar. Alles halb so wild, hatte ich auch. Gute Besserung!

...zur Antwort

Ein Bekannter von mir hat sich bereits vor 10 Jahren lasern lassen und ist begeistert davon. Allerdings war es wohl sehr teuer und er war in einer guten Klinik einer Großstadt.

...zur Antwort

Sie ist tatsächlich erst 15 Jahre alt und nicht 17.

...zur Antwort

Ja, das kann durchaus sein.
Mariendistel Dragees heilen effektiv die Leber bei dauerhafter Medikamenteneinnahme.

...zur Antwort

Das ist mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Nahrungsergänzungsmittel.
Welches genau kann man nicht sagen, denn sie haben verschiedene Inhaltsstoffe aber sehen gleich aus.

...zur Antwort

Eine Epidemie ist es lediglich in Gebieten in welchen eine große Zahl von Menschen gleichzeitig von der Krankheit betroffen ist. Afrika oder Osteuropa zum Beispiel.

Bis 2028 wird dieser Virus vermutlich als ausgerottet gelten. An der Uni Dresden wurde ein Heilmittel gefunden, bzw. eine Möglichkeit den Virus zu töten. Es laufen noch Testverfahren bevor das Medikament auf den Markt kommt.

...zur Antwort

Suche dir eine Arbeit oder Ausbildung...und zieh aus. Das einzig Konstruktive.

...zur Antwort

Du wirst nicht sterben, du wirst noch steinalt. Da täuscht dich dein Gefühl wohl.

Gegen deinen Schwindel versuche mal Magnesium von Sandoz und creme deinen Nacken mit VoltarenSchmerzgel ein, das sollte helfen.

Geh auf Audible und lade dir kostenlos das Hörbuch „Pass auf was du denkst“ von Frank Wilde. Es ist sehr kurz, aber aufschlussreich. Und vergiss dieses Buch dein Leben lang nicht, höre es dir immer mal wieder an.

...zur Antwort

Nein.
Und lest beide wie Kinder entstehen.

...zur Antwort