Jesu Wiederkunft (Endzeit, Apokalypse) wie lange noch?

29 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Frag dich mal, ob du wirklich bereit bist... Wie stehts mit deiner Familie oder Freunde? Denkst du, dass alle in den Himmel kommen? Alle anderen wären verloren...
Die neue Generation (14-20) bringt gerade frischen Wind und gerade kommen immer mehr Menschen zum Glauben. Meinetwegen kann es noch dauern, bis noch viel mehr Menschen die Herrlichkeit Gottes erkennen. Zudem, bist du wirklich bereit, die schlimme Zeit davor zu überstehen? Dafür brauch man einen sehr festen glauben und es wird viel Unheil über die Welt kommen. Der Teufel wird stärker als je zuvor an der Macht sein, bis dann endlich Jesus kommt. Siehst du dich wirklich gewappnet dafür? Ich würde mir ruhig noch etwas Zeit wünschen. :)

Ich glaube sehr fest an Jesus und Gott und an das was in der Bibel steht.

1

Aber wie siehts denn mit deinem Umfeld aus? Würde es dich nicht stören, all diese Menschen quasi in die Hölle schicken,wenn Jesus genau in diesem Moment wieder kommt?

2

Du hast völlig Recht! Danke dir!

1

Kein Ding =)

0

Für dich kann es noch dauern? 

Das glaube ich dir gern, denn dir scheint es noch zu gut zu gehen in dieser Welt. Wahrscheinlich hast du es dir recht gemütlich eingerichtet. Wenn dein Kind vergewaltigt worden wäre und das nicht nur einmal, sondern gruppenweise, um es anschließend zu "entsorgen", würde dir deine monströse Gelassenheit vergehen.

https://youtu.be/as2bh1QNFL4

Wenn ich mich recht erinnere, heißt es in der Offenbarung: Der Geist und die Braut rufen: Komm! 

Warum nur höre ich niemanden rufen?

Es wird niemals der Fall eintreten, dass auch der Letzte sich noch besinnt, ein paar Bekehrungen hin oder her....

Christen wie dich widern mich an!

Ich wünsche dir die Zeit, die du brauchst, um das Elend um dich herum wahrzunehmen, wie Christus es getan hätte.

1

Deine Frage kann ich sehr gut verstehen. Ich freue mich auch schon sehr darauf, dass Jesus endlich wiederkommt.

Der Zeitpunkt der Entrückung kann allerdings m. E. nicht bestimmt oder ausgerechnet werden. Nur Gott allein kennt das genaue Datum (vgl. Markus 12,32 und Lukas 10,22). Die Entrückung der Gemeinde könnte zu jeder Zeit stattfinden, weshalb Christen auch in der Naherwartung (der Erwartung, dass Jesus zu jeder Zeit wiederkommen könnet) leben sollten. Es ist natürlich auch möglich, dass die Entrückung erst in vielen Jahren stattfindet. Nach der Bibel ist keine genaue Datierung möglich.

Als "Anlage" noch ein paar Erklärungen und Bibelstellen zu dem Ereignis der Entrückung, wie ich sie aus der Bibel herauslese und verstehe. Es gibt diesbezüglich natürlich verschiedene Auslegungen, weshalb - wie immer - jeder alles anhand der Bibel überprüfen muss, wie es die Beröer taten (Apostelgeschichte 17,11).

Ich denke, dass Jesus zweimal wiederkommt: Einmal kommt er bis in die Wolken, um alle gläubigen Christen zu entrücken. Die gestorbenen Christen stehen auf und werden gemeinsam mit dem lebenden Christen zu Jesus und in den "Himmel" entrückt. Das steht z.B. in 1. Thess. 4,16-17 und Offenbarung 3,10. Die Entrückung kann zu jeder Zeit stattfinden. Deshalb sollten wir in der Naherwartung leben, dass die Entrückung zu jeder Zeit stattfinden könnte. In 1. Thess. 4,18 steht, dass die Christen sich mit diesen Worten ermuntern sollen (also mit der Vorfreude auf die Entrückung)!

Nach der Entrückung und der darauf folgenden Zeit der Trübsal kommt Jesus sichtbar für die ganze Welt wieder, vernichtet den Antichrist und seine Heere und errichtet seine Königsherrschaft auf Erden (Tausendjähriges Reich, Messianisches Reich). Dazu ein paar Bibelstellen:

Wiederkunft Jesu: - Jesus kommt sichtbar wieder (Mat. 20,27) - Vernichtet Heere die gegen Jerusalem ziehen (Offb.19, 11-21 - Wirft Antichristen und falschen Propheten in Feuersee (Offb. 19, 16-22) - „Landet“ auf dem Ölberg (Sacharja 14) - Bekehrung Israels (Sacharja 12,10) - Im Tal von Megiddo/Jesreel/ Harmageddon /Joschafat (Joel 4) - Entscheidet über Einlass ins 1000-jährige Reich (Mat. 25,31-46)

Das 1000-jährige Reich: - Jesus setzt auf den Thron Davids (Luk. 1,32) - Zion wird der höchste Berg (Micha 4,1-5) - Totes Meer wird Leben spendendes Meer (Hes. 48) - Errichtung des verheissenen Tempels (Hes.40-47) - Auferstehung der Märtyrer der Trübsalszeit (Offb.20,4) - Weltweiter Friede (Jes. 2,1-4) - Jesus beherrscht von Jerusalem aus die Welt (Jes, 2,1-4 - Israel ist die die führende Nation (Sacharja 14) - Bund Israels mit Assyrien und Ägypten (Jes. 19) - Alle Völker wallfahren nach Jerusalem (Sacharja 14) - Jesus setzt die göttliche Gerechtigkeit durch (Jes. 32,1-8) - Versöhnung der Tierwelt (Jes.11) - Keine Kindersterblichkeit mehr (Jes. 65) - Gläubige sterben nicht mehr (Jes.65)

Die Bibel endet in Offenbarung 22,20-21 mit den Worten: "Es spricht, der dies bezeugt: Ja, ich komme bald! Amen. — Ja, komm, Herr Jesus! Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus sei mit euch allen! Amen."

Dass Jesus sichtbar wiederkommt, steht natürlich in Matthäus 24,27 und nicht in Matthäus 20,27...

1

Ich greife mal an dieser Stelle Joel 3 auf. In den vorhergehenden Versen 1-2 heißt es:

Und danach wird es geschehen, dass ich meinen Geist ausgießen werde über alles Fleisch. Und eure Söhne und eure Töchter werden weissagen, eure Greise werden Träume haben, eure jungen Männer werden Visionen sehen. 

Und selbst über die Knechte und über die Mägde werde ich in jenen Tagen meinen Geist ausgießen.

Wann erfüllte sich dies? Die Apostel lassen uns nicht im Unklaren darüber. Apostel Petrus offenbart uns zu Pfingsten, mit der Autorität des Heiligen Geistes, folgendes:

Männer von Judäa und ihr alle, die ihr zu Jerusalem wohnt, dies sei euch kund, und hört auf meine Worte! Denn diese sind nicht betrunken, wie ihr meint, denn es ist die dritte Stunde des Tages; sondern dies ist es, was durch den Propheten Joel gesagt ist: "Und es wird geschehen in den letzten Tagen, spricht Gott, dass ich von meinem Geist ausgießen werde auf alles Fleisch, und eure Söhne und eure Töchter werden weissagen, und eure jungen Männer werden Gesichte sehen, und eure Ältesten werden in Träumen Visionen haben; und sogar auf meine Knechte und auf meine Mägde werde ich in jenen Tagen von meinem Geist ausgießen, und sie werden weissagen. Und ich werde Wunder tun oben am Himmel und Zeichen unten auf der Erde: Blut und Feuer und qualmender Rauch; die Sonne wird verwandelt werden in Finsternis und der Mond in Blut, ehe der große und herrliche Tag des Herrn kommt. Und es wird geschehen: Jeder, der den Namen des Herrn anrufen wird, wird gerettet werden." (Apostelgeschichte 2:14-21)

Der Apostel Petrus sagt deutlich, dass Joels Worte aus Kapitel 3 sich vor ihren Augen erfüllt haben. Die Ausgießung des Heiligen Geistes wurde als Zeichen für die letzten Tage voraus gesagt. Die Apostel lebten also, gemäß ihrem eigenen Zeugnis, in den letzten Tagen. In Vers 40 sagt Petrus:

Lasst euch retten aus dieser verdorbenen Generation!

Das Gericht über jene Generation stand bevor. So wie es auch Johannes der Täufer und Jesus Christus verkündigt hatten (Matthäus 3:7, 24:34, Lukas 19:41ff.).

Verbunden mit der Ausgießung des Heiligen Geistes waren auch die Geistesgaben (griech. charismata), wie Zungenreden, prophetisches Reden, Heilungen. Diese sind aber bereits vergangen, so wie es auch vorausgesagt wurde (1. Korinther 13:8). Wenn das Vollkommene gekommen sein würde, würden die Geistesgaben verschwinden (Vers 10). Dann würden sie von Angesicht zu Angesicht schauen (Vers 12).

Wann würden sie von Angesicht zu Angesicht schauen? Offenbarung 22 beschreibt die Zeit des neuen Jerusalems. In Vers 4 heißt es:

und sie werden sein Angesicht sehen; und sein Name wird an ihren Stirnen sein.

Da die Geistesgaben verschwunden sind leben wir in der Zeit des neuen Jerusalems. Eine zukünftige Erfüllung der Worte Joels wird es nicht geben, da sie bereits ihre Erfüllung gefunden haben.

Für uns die wir nun also nun schon zur Zeit des Tages leben, gelten weiterhin die damaligen Worte des Apostel Paulus:

Und dies tut als solche, die die Zeit erkennen, dass die Stunde schon da ist, dass ihr aus dem Schlaf aufwacht! Denn jetzt ist unsere Rettung näher, als da wir zum Glauben kamen: Die Nacht ist weit vorgerückt, und der Tag ist nahe. Lasst uns nun die Werke der Finsternis ablegen und die Waffen des Lichts anziehen! Lasst uns anständig wandeln wie am Tag; nicht in Schwelgereien und Trinkgelagen, nicht in Unzucht und Ausschweifungen, nicht in Streit und Eifersucht; sondern zieht den Herrn Jesus Christus an, und treibt nicht Vorsorge für das Fleisch, dass Begierden wach werden! (Römer 13:11-14)

Gepriesen sei unser Vater im Himmel und sein Sohn unser Herr von Äon zu Äon, dass sie das Blut ihrer Knechte gerächt und unser Heil bewirkt haben. Amen!








Wann ist es endlich so weit?

Es steht doch schon in der Bibel, dass das niemand weiß, außer dem Vater im Himmel. Selbst die Engel und der Sohn Gottes wissen es nicht - laut der Bibel hat Jesus, also der Sohn Gottes dies selbst gesagt. Wer sollte also wissen, wann es soweit ist? Es gab schon einige, die den Fehler gemacht haben, ein bestimmtes Datum für dieses Ereignis zu "prophezeien" und bisher ist nichts entsprechendes tatsächlich geschehen.

Vielleicht sollte man sich an den Gedanken gewöhnen, dass mit der neuen Welt, die in der Offenbarung 21 erwähnt wird, eher eine Welt ist, die man höchstens nach dem irdischen Tod erfährt, egal ob man nun im Buch des Lebens steht oder nicht (Offenbarung 20).

Diese Wiederkunft Christi beginnt, wie es in der Offenbarung 1,7 und in der Apostelgeschichte 1,9-11 geschrieben steht. So wie die Apostel Jesus haben in den Himmel auffahren sehen, wird jedes Auge ihn aus dem Himmel zurückkommen sehen, nur mit dem Unterschied, dass er bei seiner Rückkehr von himmlischen Heerscharen begleitet wird. 

Ich wollt ja auch kein Zeitraum haben, sondern wissen wie es euch christen ergeht.

0
@Tom097

Oh, danke, aber ich kann sehr gut warten, bis es für mich an der Zeit ist.

2
@JTKirk2000

Das kannst du auch nur deshalb, weil es dir noch zu gut geht und dich das Elend um dich herum nicht kratzt.

0
@xperiences

Wenn Du mich kennen würdest, wüsstest Du, dass das, was Du geschrieben hast, nicht weiter von der Wahrheit entfernt sein könnte.

0

Jesus hat gesagt: "Siehe ich komme bald". Der Tod kommt für jeden Menschen "bald". Jesus hat damit gemeint, dass er einen sterbenden Christen an der Schwelle des Todes empfängt, und zu dem Ort im Jenseits führt, den Jesus nach seinen eigenen Worten bereitet hat, das Geleit sozusagen, damit sich die Seele nicht verläuft.

Das kann man glauben, oder bleiben lassen. Aber Jesu Wiederkunft für alle Menschen gleichzeitig, das ist ein Irrglaube, weil Jesus dann mit "bald" gelogen hätte. Mach dich nicht selbst kaputt, mit deinem Glauben.

Was möchtest Du wissen?