Jesus hilft Menschen - Beispiele

11 Antworten

Verwandlung von Wasser in Wein ;-)

Das war ein Trick, den zu damaligen Zeiten jeder römische Soldat kannte: man besorgte sich ein unglasiertes, nur einmal gebranntes Tongefäß, füllte es mit Wein und ließ es solange stehen, bis der Wein "verschwunden" war. Durch die groben Poren der damaligen Tongefäße ist das Wasser im Wein bei warmem Wetter schnell verdunstet, die restlichen Inhaltsstoffe des Weins haben sich in den Poren verfangen. Danach hat man das Gefäß zerschlagen, und wenn ein Soldat auf Reisen war, hatte er immer ein paar solche Scherben im Gepäck. Wenn er dann irgendwo hinkam, wo das Trinkwasser nicht ganz "koscher" war, hat er zuerst die Scherbe in seinen Trinkbecher gelegt. Das Ergebnis war ein einigermaßen bekömmliches Weingemisch (die Wein-Inhaltsstoffe haben die Bakterien im Wasser abgetötet). Teebeutel-Wein gewissermaßen. Angeblich kann man so einen Ton-Teebeutel zwei oder drei mal benutzen, bevor der Geschmack draußen ist.

Wieder was gelernt, wenn es wirklich so stimmt ;).

Aber es soll ja auch Leute geben, die Wasser in Urin verwandeln können.

0
@Aphaiton

Hallo Daoga

Auf Deinen Trick fallen nur Leser rein, die selten selbst in die Bibel schauen und sich stattdessen mehr vom Hörensagen auf sie berufen.

Der Bericht über dieses Wunder aus Johannes 2:3-11 lautet auszugsweise:

„. . . Nun waren dort sechs steinerne Wasserkrüge gemäß den Reinigungsvorschriften der Juden aufgestellt, von denen jeder zwei oder drei Maß Flüssigkeit fassen konnte. Jesus sprach zu ihnen: „Füllt die Wasserkrüge mit Wasser.“ Und sie füllten sie bis zum Rand. . . . “ (Über 250 Ltr.)

Die „Reinigungsvorschriften der Juden“ waren im Mosaischen Gesetz verankert, gingen sehr ins Detail und waren daher sehr streng. Keinesfalls wurden bereitstehende Behältnisse, die verschmutze waren, geduldet. Schon gar nicht solche, die der Hygiene dienten.

An solche Einschränkungen brauchten sich römische Soldaten nicht zu halten.


Darüber hinaus hatte auch dieses Wunder einen tieferen Sinn. Wasser wird in der Bibel oft als Synonym für die leben erhaltende biblische Wahrheit verwendet.

Diese Wahrheit wurde von Jesus sehr sehr oft dadurch verfeinert oder aufgewertet, dass er deren tieferen Sinn erläuterte. Er macht also im übertragenen Sinn aus einfachem Wasser hochwertigen Wein. (siehe Lukas 24:27; Johannes 4:14)

Ganz im Gegensatz zu den Schriftgelehrten, die umgekehrt verfuhren und aus dem wertvollen Wein fades Wasser machten.

Mit den Worten Jesu in Markus 7:7, 8 hört sich das dann so an: „. . .Vergeblich bringen sie mir fortwährend Anbetung dar, weil sie als Lehren Menschengebote lehren.‘ Ihr [Pharisäer] gebt das Gebot Gottes auf und haltet an der Überlieferung der Menschen fest.“

Das ist allerding heut auch nicht anders.



0
@Aphaiton

Aber es soll ja auch Leute geben, die Wasser in Urin verwandeln können.

Oder welche die Scheiße zu Gold machen...Oder umgedreht...

0
@Abundumzu

Die in den Steinkrügen liegenden Scherben hätten sie zuerst entfernen müssen... XD Und wer sagt, daß die Überlieferung überhaupt richtig ist? Die wurde bekanntlich erst viele Jahrzehnte nach den Ereignissen niedergeschrieben, von Leuten, die gar nicht dabei waren, sondern sich auf Hörensagen verlassen haben. A propos, wenn Du so viel weißt, dann kannst Du mir verraten, wer auf der Hochzeit von Kana der Bräutigam war, und wer die Braut? Mal sehen, ob Du das auch weißt (zumindest das erstere geht nämlich aus dem Kontext hervor)

0
@Daoga

Die wurde bekanntlich erst viele Jahrzehnte nach den Ereignissen niedergeschrieben, von Leuten, die gar nicht dabei waren

Der Autor des Jiohannes-Evangeliums war aber wohl einer von den, die "dabei" waren.

A propos, wenn Du so viel weißt, dann kannst Du mir verraten, wer auf der Hochzeit von Kana der Bräutigam war, und wer die Braut? Mal sehen, ob Du das auch weißt (zumindest das erstere geht nämlich aus dem Kontext hervor)

Ich weiß es nicht, aber das Jesus und seien Jünger eingeladen waren (Jh 2,2), war es schon mal keiner von denen. Das geht aus dem Text klar hervor. Den Hinweis im *Kontext*** konnte ich dagegen nicht finden. Verrätst du ihn?

0

Lk 17, die Geschichte mit den 10 Aussätzigen. Eignet sich auch gut für verschiedene Themen, z. B. Dankbarkeit, Ausgrenzung... Macht nichts, wenn Du die 10 nicht vollkriegst. Die Botschaft kommt trotzdem an. Gruß, q.

Zachäus geht voll gut. Habe ich schon Kinder spielen sehen. Erzählt hat die Geschichte ein Erwachsener. :)

Kann mir jemand erklären wie die Dreieinigkeit gemeint ist?

Im christlichen Glauben gibt es Gott Vater, Gott Sohn und Gott heiliger Geist. Dass Gott Vater und heiliger Geist ist verstehe ich noch, aber wie kann Jesus auch Gott sein, obwohl er der Sohn ist ? Er betet ja zu Gott, es wird auch gesagt, dass er zur Rechten von Gott sitzt und er weiß nicht wann die Welt untergeht. Ist Jesus Gott? Kann man zu Jesus beten oder sollte man nur durch Jesus beten? Und steht in der Bibel etwas von der Dreieinigkeit? Und falls Jesus nicht Gott ist, ist er dann ein zweiter Gott, weil er kann ja auch zu ziemlich alles?

Ich bin eigentlich schon immer Christ gewesen, aber ich zweifel oft, da viele Sachen keinen Sinn ergeben. Wie z.B. dass es eine Sünde ist schwul zu sein, aber Menschen werden ja schwul geboren. Ich weiß auch nicht.

...zur Frage

Jesus nachfolgen bedeutet dass Leiden?

Ja meine frage ist wenn man Jesus nachfolgt muss man hier in Deutschland eigentlich leiden? Muss man jeden Menschen vom Evangelium erzählen? Auf alles verzichten? Wirklich so sein wie Jesus? Ist man dann fröhlich oder traurig? Wie ist es generell ein Nachfolger zu sein?

...zur Frage

Werden sündige Menschen von Gott geliebt?

Jesus ist für unsere Sünden gestorben, aber werden wir von Gott nicht nur anerkannt sondern auch geliebt?

Wie äußert sich die Liebe Gottes einem sündigen Menschen gegenüber ?

Dürfen wir Zweifel haben und trotzdem von Gott geliebt werden?

Gibt es biblische Beispiele?

...zur Frage

Wie heißt diese Geschichte aus der Bibel?

Hallo Community, ich muss eine Geschichte raussuchen. Ich weiß leider nicht, wie sie heißt und weiß auch nicht mehr genau was in der alles passiert ist, aber ich versuche es irgendwie mal zusammenzufassen. Ein Mann oder eine Frau wartet irgendwie auf Gott oder Jesus und putzt(?) und dreimal steht jemand anderes vor der tür aber sie/er erwartet gott und will die Personen nicht ins haus lassen. Abends betet sie/ er irgenwie zu gott und fragt, warum er nicht erschienen ist, er antwortet aber,dass er dreimal da gewesen ist... Mehr weiß ich nicht mehr:/ Kann mir jemand weiterhelfen?

...zur Frage

Was passiert in der Drangsalszeit?

Wenn ich das richtig verstanden habe, soll Jesus laut der Bibel bald wiederkommen und die Christen "entrücken". Die Ungläubigen werden auf dieser Erde bleiben und die "Drangsalszeit" erleben - 7 Jahre bis zum endgültigen Gericht. In dieser Zeit haben sie eine letzte Chance zu Gott zu kommen bzw. an ihn zu glauben, um Vergebung zu bitten,u.s.w.. Habe ich das richtig verstanden?

Jetzt zu den Fragen:

Gehen wir mal davon aus, dass es so eintreffen würde...

1. Würden ALLE Menschen Jesus sehen können?

2. Würde es in der Drangsalszeit noch Ungläubige geben? Wenn man davon ausgeht, dass ihn alle Menschen sehen können und plötzlich Menschen (Christen) verschwunden sind, würden dann ALLE Menschen an Gott/Jesus glauben? Warum sollte man dann noch weiterhin ungläubig sein, wenn man es mit eigenen Augen gesehen hat?

3. Was würde in der Drangsalszeit passieren?

...zur Frage

Wie hat Jesus Einfluss auf die Lebensgestaltung

Hey Leute

Weiß jemand ein paar Beispiele, vielleicht sogar aus dem Alltag, wie Jesus heute Einfluss auf den Alltag von Menschen hat? Warum und wie der Glaube an Jesus heute noch für die Lebensgestaltung wichtig sein kann?

Vielen Dank :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?