Andere Meinung.

Der Wolf kann sich nicht unbegrenzt ausbreiten, weil in unserem stark zersiedelten Land nicht überall genug Lebensräume zur Verfügung stehen, und selbst ein kleines Rudel braucht ein sehr großes Revier (locker 50 oder mehr Kilometer im Durchmesser). Aus Sicht der Waldbauern wäre der Wolf wünschenswert, weil er die Rehe kurzhält und auf Trab hält und dadurch den Wildverbiß reduziert. Die Jäger sind von der Konkurrenz schon weniger begeistert, und die Viehhalter (Weidevieh wie Schafe, Rinder) sind auf Großraubtiere schon lange nicht mehr eingestellt. Auch Waldkindergärten wird man wohl kaum da einrichten, wo mit Wölfen zu rechnen wäre, denn während ein Wolf einem erwachsenen Menschen aus dem Weg geht,  hätte er bei kleinen Kindern wohl keine Hemmungen, sich einen Imbiß zu holen.

Meine Antwort deshalb: andere Meinung. Wölfe ja, aber nur dort wo nicht zu viele Konflikte vorprogrammiert sind.

...zur Antwort

Wer einen Pferdestall betreibt hat üblicherweise einen Hänger, der gehört zur notwendigen Hofausstattung. Wenn der vorhandene gerade in Reparatur ist, läßt sich notfalls einer mieten, denn wo es einen Stall gibt, gibt es meistens auch weitere im Umkreis, irgendein Nachbar hilft im Notfall schon aus.

...zur Antwort

Das hängt vom Kino ab, kleine Kinos setzen Filme schneller ab als etwa das Cinecitta in Nürnberg mit seinen vielen Sälen, weil ja immer wieder neue Filme nachkommen, für die auch Säle gebraucht werden. Sobald nicht mehr genug Leute den Film sehen wollen wird er abgesetzt. Mußt also bei Deinem Kino nachfragen!

Aber die Harry-Potter-Nachfolger sind ziemlich beliebt, der wird wohl länger laufen.

...zur Antwort

Der Jojo-Effekt ist ein Begriff der modernen Diät-Manie, und die gibt es noch nicht so lange wie das Jojo. Früher waren die meisten Leute froh wenn sie überhaupt was zu beißen hatten und "schlank bleiben um des Schlankseins willen" war etwas was sich nur reiche Frauen leisten konnten und wollten, aber die hatten dann aufwendige Korsetts um die Taille zu "formen".

...zur Antwort

E-Mail / Mahnung von easycash?

Liebe Community,

heute habe ich eine E-Mail von easyCash erhalten mit folgendem Text:

Sehr geehrte(r) (Name entfernt)

leider konnte Ihre Überweisung an Easycash GmbH nicht verbucht werden. Die ausstehende Überweisung erwarten wir bis zum 30.11.2018. Falls wir bis zum genannten Termin keine Zahlung einsehen, sehen wir uns gezwungen Ihren Mahnbescheid an ein Gericht abzugeben. Sämtliche damit verbundenen Zusatzkosten werden Sie tragen. 

Um zusätzliche Mahnkosten auszuschließen, bitten wir Sie den fälligen Betrag auf unser Bankkonto zu überweisen. Aufgrund des bestehenden Zahlungsverzug sind Sie gezwungen, die entstandene Gebühren von 24,29 Euro zu bezahlen.

Berücksichtigt wurden alle Zahlungen bis zum 21.11.2018.

Ihre persönliche Kostenaufstellung liegt unter folgendem Link zum Download bereit.

Bitte beachten Sie, dass Ihre Rechnung nur dann beglichen ist, wenn Ihre Zahlung auf unser Konto überwiesen wird. 

Mit freundlichen Grüßen 

Easycash GmbH

15517 Fürstenwalde/Spree

USt-IdNr.: DE 788504435"

Als Absenderemail (Hinter dem Namen easycash) steht: fleischerei-bunge@t-online.de

Handelt es sich hierbei um eine Fakemail? Die Rechtschreibung ist ja fehlerfrei weshalb mich die E-Mail erst mal schockiert hat. Leider bin auch dem Download gefolgt und es ist eine .com datei welche sich nicht öffnen lässt.

Ich hoffe es handelt sich hierbei nicht um einen Virus.

Nun meine Frage handelt es sich hierbei um einen Fake und wenn ja wie soll ich mich nin verhalten auch wegen der seltsamen Datei.

Besten Dank im voraus

Lg, Franke

...zur Frage

Das ist definitiv ein Phishing-Versuch, diese Fleischerei gibt es zwar, wurde aber nur als Deckadresse benutzt, die Firma weiß nix von dieser Mail! Hab auch schon mal so eine gesehen, lösch sie sofort, klick keinen Link an, sonst holst Du Dir Trojaner oder schlimmeres.

Ehrliche Firmen schreiben Dich ganz altmodisch per Post an wenn Du angeblich eine Rechnung offen hast, auch mit einer Telefonnummer die Du anrufen kannst und die nicht kostenträchtig irgendwo im Ausland ist, wenn Du weißt was ich meine.

...zur Antwort

Wahrscheinlich verträgst Du den "Anti-Depresiver" nicht. Geh zum Arzt und laß Dir entweder was anderes verschreiben oder, wenn möglich, setz das Zeug ganz ab. Dann sollte Dein Darm sich innerhalb von ein paar Tagen von selber wieder einrenken.

...zur Antwort

Googel mal: Schmierblutung.  Das ist es nämlich. Kommt bei jungen Frauen bei hormonellem Ungleichgewicht häufiger vor.

...zur Antwort

Das hängt davon ab welches Genre Dir liegt. Krimis, Grusel, Romanze, Geschichtliches, Fantasy, Science Fiction? Zu manchem braucht man viel Hintergrundwissen, vor allem bei historischen Geschichten (hat mal ein Autor seine Figur in einer deutschen Stadt Kartoffelbrei essen lassen ... anno 1350! Der Autor ist von den Lesern fast gelyncht worden!), am einfachsten geht natürlich Fantasy, da ist alles erlaubt, sofern es nur in sich logisch und stimmig ist. Und Du braucht irgendeinen originellen Plot, der nicht schon von tausend anderen Autoren verbraten wurde. Außer Du machst eine Persiflage auf ein bekanntes Buch, so was wie "Der Herr der Augenringe". 

...zur Antwort

Einzelfälle gab es hier und da, normal war es nicht. Auch die deutsche Landbevölkerung hat hier und da mal einem versprengten US-Soldaten geholfen, wenn die Nazis als der größere Feind betrachtet wurden. Vor allem am Ende des Krieges waren viele Soldaten und auch Zivilisten "ihrer" Seite nicht mehr so loyal, wenn sie vorher zu viele begangene Gräueltaten mit ansehen mußten. 

Bei den deutschen Frauen in den russisch eroberten Gebieten waren die Russen durch die Bank gefürchtet, wegen der Massenvergewaltigungen und Plünderungen.   

...zur Antwort

Die Ursachen der Kriege. Meistens ist es die Politik, weil irgendein Mächtiger als Kriegsgewinnler dastehen möchte und ihm bestimmte Bevölkerungsteile zustimmen, weil sie sich fette Bereicherung aus dem Besitz des Kriegsgegners ausmalen. Oder ein Präsident führt Krieg gegen die Opposition im eigenen Volk (Syrien - Assad). Oder irgendwer putscht zwei eh schon verfeindete Bevölkerungsgruppen gegeneinander auf (Ruanda). Krieg dient immer dazu, jemand anderen dauerhaft zu beseitigten.

...zur Antwort

Die Nase ist sehr empfindlich und als vorderstes Körperteil auch am leichtesten verletzbar, mit einem gezielten Hieb auf die Nase nimmst Du jedem Wolf den Schneid. Als zweiter Teil die Weichteile, sprich Bauchseite, so ein Wolf hat keinen Körperpanzer. Alle anderen Teile sind nachrangig, denn wenn ein Wolf von Artgenossen attackiert wird, ist er es gewöhnt, am Rücken oder Nacken oder an den Pfoten gepackt zu werden, das kann er ab.

...zur Antwort

Könnte ein gereizter Nerv sein, gerade im Kopfbereich ziehen sich Nerven kreuz und quer und machen an den unmöglichsten Stellen Ärger, wenn sie gereizt sind. Das kann auch mit der Sinusitis zusammenhängen. Versuch die auszukurieren und schau mal, ob mit der Sinusitis auch das Druckgefühl wegfällt. Gegen die Sinusitis kannst Du natürliche Antibiotika probieren, insbesondere Meerrettich wirkt hochpotent im Nebenhöhlenbereich, je schärfer um so besser, aber auch Zwiebeln, Senf, Chili, Ingwer und alles andere was "scharf" macht. Das Scharfe putzt die Nebenhöhlen durch, killt Erreger und beseitigt die Verschleimungen, in denen sie sich gerne verstecken. Wenn Du gern Sushi ißt, dann spar nicht am Wasabi (japanischer Meerrettich)!

...zur Antwort

Schlechtes gewissen Pflegeberuf?

Hallo ihr lieben ich arbeite zurzeit im ambulanten Pflegedienst auf 75% also wöchentlich 30 std arbeitszeit, es fing alles so perfekt an in dem Betrieb alle wirkten zuvorkommen und die stunden waren auch wie eingeplant, mit doppelten Wochenend diensten, die soweit kein Problem für mich waren, aber seit 3 monaten bin ich unter totalem druck es geht teilweise über 20 überstunden pro monat hinaus, die gar nicht mit Freizeit ausgeglichen werden obwohl es so im Vertrag steht, und letzte woche hab ich in einer woche ca 15 überstunden gemacht, die chefin angerufen und gesagt ist zurzeit notstand hab dann das akzeptiert mit den vielen doppeldiensten unter der woche, und diese woche sollte ich nur spätdienst arbeiten, gestern wurde ich angerufen an meinem freien wochenende soll heute für 3 std hauswirtschaft machen, obwohl das gar nicht mein tätigeitsbereich ist, wurde dann unter druck gesetzt das ich immer nein sage wenn es um extra arbeit geht, und heute kam noch mal der krönende anruf das ich diese woche wieder doppeldienste machen soll, hab morgen eigentlich termine wollte es der Büro leitung klarmachen, aber sie sagte mir alle müssen zurzeit so viel arbeiten und ich solle meine termine absagen. Bin echt in einem schlimme zustand, unter druck und gereizt und herzklopfen weil ich einfach mein geplantes und mein Leben nicht leben kann. Und immer mit dem schlechten gewissen, ist klar das da paar leute sind die sich für die arbeit aufopfern und teilweise 21 tage am stück arbeiten, zumal das aber nicht in meiner macht liegt da ich sehr schnell überlastet bin, und auch vieles in meinem leben organisieren muss, wo mich solche plötzlich veränderten dienste komplett aus der Bann schmeisen, wie gesagt er war am anfang nicht so, ich habe es mir sehr gelobt... Und nun sitze ich hier teilweise und druck und tränen und bin am überlegen morgen früh gleich zum hausarzt zu gehen und dem meine Situation zu schildern, mit der Hoffnung das er mich ein wenig krankschreibt, und nun ich kann nichts dafür das alle krank sind und noch paar arbeiter nur noch übrig sind, und ich habe mir fest vorgenommen nach meinem stapler kurs in 2 wochen zu kündigen und in einen ganz anderen tätigkeits bereich einzusteigen, ich habe zuvor auch 3 jahre in einem pflegeheim gearbeitet dort herrschten auch unmenschliche zustände. Ich weis nicht ob das überall so ist, oder ob es an mir liegt, ich möchte einfach nur mein leben geniesen und mir nicht immer gedanken machen. Und ich habe die arbeit sehr gemocht, die arbeit mit den alten menschen macht mir sehr spaß, aber nicht unter so einem druck und schlechtem gewissen....

...zur Frage

An Deiner Stelle würde ich Nägel mit Köpfen machen, zum zuständigen Chef/Abteilungsleiter gehen und ihm sofort sagen, daß Du mit dem Gedanken spielst zu kündigen, weil Du nämlich auch noch so was wie ein Privatleben hast und nicht im Alleingang die ganzen Ausfälle der Abteilung übernehmen kannst. Frag ihn ganz klar, wie er sich die Personaldeckung in Zukunft vorstellt, und ob schon Neueinstellungen zu erwarten sind. Wenn Du von Dir aus kündigst, bist Du nämlich (auch aus Sicht des Jobcenters, mit Risiko von Schikanen) die "Böse", Du mußt Deinem Chef schon die Chance geben,  für eine Verbesserung der Verhältnisse zu sorgen. Wenn das nicht läuft ... hast Du einen gute Begründung für die Kündigung. Und über das alles brauchst Du absolut kein schlechtes Gewissen haben, denn wenn der Pflegedienst sein Personalproblem nicht gebacken kriegt, ist das nicht Deine Schuld. Und solange sich Arbeitnehmer wie Du dagegen nicht wehren, ständig Überstunden und anderes aufgehalst zu bekommen, dann wird sich an diesen miesen Zuständen auch nie was ändern, denn im Pflegebereich ist die Personallage überall angespannt, Dein Fall ist nicht die Ausnahme, sondern die Regel! 

...zur Antwort

Bei jedem neuen Film wollen zuerst mal die Kinos verdienen, erst wenn die Laufzeit in den meisten Kinos vorbei ist, kommen die DVD-Versionen raus. Schließlich werden die richtigen "großen" Filme immer noch zuerst mal fürs Kino gemacht und nicht fürs private Fernsehen. Und da hält man sich wegen der Laufzeit an die großen Kinoketten, wie lange die den Film zeigen können und wollen (hängt vom Publikum ab). Wenn die Filme in den USA früher in den Kinos anlaufen als in Deutschland, kommen dort logischerweise auch die Kaufversionen fürs Heimkino früher heraus.

Zwischen Kinostart und DVD-Verkauf wird immer eine bestimmte Frist bleiben. Außer es sind Filme, die für die deutschen Kinos so wenig interessant sind, daß sie in Deutschland sofort als DVD-Version erscheinen, weil sie in kaum einem Kino gezeigt werden.

...zur Antwort

Schwebfliegen sind gelb und schweben auf der Stelle, aber beißen tun die nicht. Das was Dich gestochen hat, war vermutlich eine "blinde" Bremse (Regenbremse), die schleichen sich regelrecht an - sie können lautlos fliegen und liegen vor allem bei heißem Wetter an bestimmten schattigen Stellen auf der Lauer - und man bemerkt sie erst, wenn ihr Stachel sich durch die Haut stanzt. So ein Bremsenstachel sieht aus wie die Miniversion eines Dosenöffners, das tut echt weh!   

...zur Antwort
Nein!

Wenn man nicht an Götter glaubt, ist die Antwort klar. Was nicht existiert, kann auch nicht schuld sein. An manchem Übel sind die Menschen schuld - die die Böses tun, und andere die sie machen lassen - aber vieles passiert eben so, ohne daß man jemand die Schuld zuschieben könnte, wie Naturkatastrophen, Krankheiten und so weiter. Der Mensch ist nun mal ein sehr unvollkommenes und anfälliges Lebewesen.

...zur Antwort

Such Dir einen Satz, in dem das zu lernende Wort drinsteht. Ein vollständiger Satz läßt sich leichter merken, und außerdem weißt Du dann gleich, wie man das Wort in einem Satz anwenden kann.

...zur Antwort