Bei jedem neuen Film wollen zuerst mal die Kinos verdienen, erst wenn die Laufzeit in den meisten Kinos vorbei ist, kommen die DVD-Versionen raus. Schließlich werden die richtigen "großen" Filme immer noch zuerst mal fürs Kino gemacht und nicht fürs private Fernsehen. Und da hält man sich wegen der Laufzeit an die großen Kinoketten, wie lange die den Film zeigen können und wollen (hängt vom Publikum ab). Wenn die Filme in den USA früher in den Kinos anlaufen als in Deutschland, kommen dort logischerweise auch die Kaufversionen fürs Heimkino früher heraus.

Zwischen Kinostart und DVD-Verkauf wird immer eine bestimmte Frist bleiben. Außer es sind Filme, die für die deutschen Kinos so wenig interessant sind, daß sie in Deutschland sofort als DVD-Version erscheinen, weil sie in kaum einem Kino gezeigt werden.

...zur Antwort

Schwebfliegen sind gelb und schweben auf der Stelle, aber beißen tun die nicht. Das was Dich gestochen hat, war vermutlich eine "blinde" Bremse (Regenbremse), die schleichen sich regelrecht an - sie können lautlos fliegen und liegen vor allem bei heißem Wetter an bestimmten schattigen Stellen auf der Lauer - und man bemerkt sie erst, wenn ihr Stachel sich durch die Haut stanzt. So ein Bremsenstachel sieht aus wie die Miniversion eines Dosenöffners, das tut echt weh!   

...zur Antwort

Wenn man nicht an Götter glaubt, ist die Antwort klar. Was nicht existiert, kann auch nicht schuld sein. An manchem Übel sind die Menschen schuld - die die Böses tun, und andere die sie machen lassen - aber vieles passiert eben so, ohne daß man jemand die Schuld zuschieben könnte, wie Naturkatastrophen, Krankheiten und so weiter. Der Mensch ist nun mal ein sehr unvollkommenes und anfälliges Lebewesen.

...zur Antwort

Such Dir einen Satz, in dem das zu lernende Wort drinsteht. Ein vollständiger Satz läßt sich leichter merken, und außerdem weißt Du dann gleich, wie man das Wort in einem Satz anwenden kann.

...zur Antwort

Weil Schweine früher frei herumstreunen durften und dabei alle Arten von Müll gefressen haben - das Schwein ist ein Allesfresser - auch Tierkadaver und menschliche Leichen auf Hinrichtungsstätten und Friedhöfen, wenn die Leichen nicht tief genug oder gar nicht begraben waren. Dementsprechend haben sie mit ihrem Fleisch jede Menge Krankheiten übertragen, insbesondere die gefährlichen Schweinebandwürmer, die beim Menschen für ganz üble Entzündungen sorgen können, und Trichinen. Daß Schweine heute ständig in Ställen gehalten werden und nur für Transporte oder zum Schlachten nach draußen kommen, ist noch gar nicht so lange üblich (Anfang 20. Jahrhundert, in anderen Ländern z. T. bis heute nicht).

Jedes Tier das Abfälle und potentiell menschliche Leichen frißt, also Krähen, Geier, Schakale oder eben Schweine und Hunde, ist im Islam/Judentum automatisch unrein.  

...zur Antwort

Wenn Du weißt wer es gewesen ist, darfst Du es jederzeit und an jedermann weitererzählen, ist schließlich eine Tatsache, ich glaube nicht daß Dich der Polizist angelogen hat. Du mußt ja nicht extra sagen, aus welcher Quelle Du es hast, um den Beamten zu schützen. Irgendjemand könnte sich schließlich auch "verplappert" haben, oder es kam von vornherein nur diese Person und niemand anderer als Schuldige in Frage ...

...zur Antwort

Den Traum kann man als "was wäre wenn" Frage deuten. Was wäre wenn er eine Andere hätte, könntest Du das akzeptieren - denn einen Alleinbesitzanspruch hast Du nicht, angesichts einer eh nur lockeren Beziehung - kämst Du damit klar, oder solltest Du reinen Tisch machen und eine feste Beziehung mit klaren Ansagen anstreben?

Dein Unterbewußtsein zweifelt offenbar daran, daß diese Beziehung die Sicherheit bieten wird, die Du anscheinend gerne möchtest.

...zur Antwort

Wie viel Kontakt zu der Ex (Mutter seiner Kinder) muss ich akzeptieren?

Hallo zusammen,

ich bin neu hier, also entschuldigt wenn es so eine Frage vielleicht schon gibt.

Es ist folgende Situation:

Ich treffe mich seit knapp acht Monaten mit einem Mann. Ich stand schon länger auf ihn, aber er war bis eineinhalb Jahren noch in einer Beziehung mit der Mutter seiner Kinder. Ich hab danach auch nicht groß was versucht, dass wir uns dann angefangen haben zu treffen hat sich einfach so ergeben, so wie sowas halt passiert 😄. Naja, eigentlich hatte ich mir selber immer gesagt, dass ich mit einem Mann mit Kindern keine Beziehung
führen könnte, aber nicht wegen den Kindern, sondern weil die Ex immer ein Teil des Lebens  sein wird. Jetzt ist es dann doch irgendwie dazu gekommen.

Es ist auch so, dass wir „offiziell“ kein paar sind (wir arbeiten in der selben Firma und noch ist alles zu früh um damit Aufsehen zu erregen) Allerdings tuen wir alles was ein paar macht... für mich ist das auch nichts schlimmes, wir sind uns loyal und ich hab alles was ich brauche.

Klar, dass ich aber so auch leichter zu verunsichern bin...

Jetzt zu seiner Ex: sie hasst mich.
Sie weiß, dass ich schon länger auf ihn stand.
Ich war auch eine Zeit mit einer Freundin von ihr befreundet, musste das allerdings beenden, da die Ex das genutzt hat um Infos von mir zu bekommen. Auch wenn meine Freundin ihr nichts wirklich erzählt hatte, hatte sie es geschafft mich irgendwie schlecht zu machen mit den unwichtigen Informationen die sie bekommen hat. Ich hab allerdings so auch erfahren, dass sie angeblich noch in ihren Ex verliebt sei, obwohl sie sich getrennt hat und auch schon direkt einen neuen hat, mit dem sie aber auch offiziell nicht zusammen ist. 🧐

Vorher war es immer so, dass der Kontakt zwischen ihm und ihr schleppend war, sie hat ihn versucht fertig zu machen, stellte ihn als schlechten Vater da. Nun hat sich das Blatt gewendet... auf einmal ist sie total nett zu ihm und sie verstehen sich gut.  Eigentlich ja eine gute Sache, gerade für das Kind.
Das ganze verunsichert mich nur jetzt. Er sagte mir zwar mal, dass er von ihr nichts mehr will, aber auch mit ihr eigentlich zusammen geblieben wäre, alleine wegen dem Kind.

Neuerdings bleibt sie mal auf einen Kaffee da, oder sie frühstücken gleich zusammen - ohne dass das Kind da ist.

Ich weiß garnicht wie ich damit umgehen soll. Er sagt mir alles immer was sie machen, aber in der Zeit wo sie da ist, antwortet er mir dann nicht. Erst danach immer.

Ich bin eifersüchtig. Was passiert wenn sie sich noch öfter treffen und dann die Gefühle wieder kommen?

Wie viel treffen allein, ohne das Kind dabei ist ist normal oder angemessen?

Bin über jede Meinung dankbar.

...zur Frage

Meine Meinung, such Dir einen anderen, wenn Du unbedingt eine Beziehung brauchst. Sie und ihr Kind werden immer zwischen Euch stehen, egal was Du machst. Daß sie ihm jetzt wieder um den Bart geht, weil sie in Dir die neue Nebenbuhlerin erkannt hat ist wohl klar, sie kann wohl nicht akzeptieren daß der Bruch nicht an Dir, sondern irgendwo zwischen ihr selber und ihrem Ex lag. Daß sie selber schon einen Neuen hat, mit dem sie bis jetzt aber nix halbes und nix ganzes hingestellt hat, weil sie eben doch ihren Ex und Kindsvater nicht loslassen kann und will, läßt sie nicht so gut dastehen. Alles in allem eine ungute Situation, die Du Dir nicht antun solltest. Wenn Du Dich nicht komplett trennen willst, belaß es bei einer Gelegenheitsbeziehung ohne weitere Ansprüche und laß eine längere Zeit darüber verstreichen. Was sagt er eigentlich dazu? Den meisten Männern schmeichelt es, Hahn im Korb zu sein und zusehen zu können, wie die dummen Weiber sich um ihn streiten, aber auch das ist etwas, was Du Dir nicht geben mußt. Und vergiß nie, er hat ein Kind mit ihr und nicht mit Dir, auch das ein Faktor der im Fall des Falles gegen Dich spricht. (Sei aber nicht so dumm, deswegen selber ein Kind hinterherschießen zu wollen - das bringt auch nicht viel, wer zuerst kommt mahlt zuerst, und sie war lange vor Dir da.)

...zur Antwort

Man sollte eher sagen, daß die heutigen Mongolen eine Entwicklungslinie sind, die in der Mongolei geblieben ist, die Indianer eine andere Linie, die sich vor mehr als 15.000 Jahren von der Ursprungslinie der beiden Linien abgespalten hat und über die Beringstraße nach Amerika wanderte. Übrigens sollen die Feuerland-Indianer, die von den anderen Indianervölkern immer weiter nach Süden verdrängt wurden und heute praktisch ausgestorben sind, schon früher in Amerika gelandet sein (mehr als 30.000 Jahre laut Funden in Brasilien) und einer ganz anderen, südlichen Menschenlinie, die mit den heutigen Australnegern enger verwandt ist, entsprungen sein.

...zur Antwort

Wenn es sich anfühlt als ob Wasser drin wäre ist das wohl auch so, Schleim in den Innenohren als Resultat einer Erkältung oder Entzündung. Passiert insbesondere wenn man auch sonst Probleme mit den Nebenhöhlen als Resultat einer Erkältung hat. Kann nicht schaden zum Arzt zu gehen, nur zur Sicherheit, zwecks Antibiotika-Verschreibung. Verhindern läßt sich sowas übrigens, indem man regelmäßig scharfe Sachen ißt, Meerrettich (Wasabi), Senf, Zwiebeln, Chili etc., weil dieses scharfe Zeug die Nebenhöhlen durchpustet, das Immunsystem ankurbelt und die Bildung von Schleim verhindert. Merkt man beim Sushi-Essen, wenn man zu viel Wasabi erwischt und sekundenlang das Gefühl hat, einem fliegt der Kopf weg ... da freuen sich die Nebenhöhlen.

...zur Antwort

Damit etwas gut oder schlecht sein kann, muß es erst mal existieren, sonst ist es nur Erfindung und Hirngespinst. Der (christliche) Teufel heißt Luzifer, was soviel wie Lichtbringer heißt, vielleicht eine Erinnerung an die "heidnische" Geschichte von Prometheus, der den Göttern das Feuer stahl und den Menschen brachte, zusammen mit viel anderem "göttlichen" Wissen (Landwirtschaft etc.), um das Leiden der frierenden, hungernden Menschen zu mildern. Dafür wurde Prometheus von den anderen Göttern böse bestraft. Klingt ähnlich wie die Story vom Sündenfall, oder? Auch moderne Satanisten sind der Meinung, daß der Teufel für Willensfreiheit, Bildung und Selbstverantwortung, kurz einen aufrechten und selbstbewußten Menschen steht, während der biblische Gott ein unterdrückender und unzurechnungsfähiger Tyrann ersten Grades ist.

...zur Antwort

Weil er dummerweise Millionen Menschen auf der Welt als heilig gilt. Deren Vorfahren übrigens genauso zum größten Teil zwangsmissioniert wurden wie bei den heutigen Christen, aber die bis jetzt noch nicht in großem Maßstab damit begonnen haben sich von dieser Religion zu befreien, aus Angst vor Mord und Verfolgung als "Abtrünnige". Aber das wird noch kommen, wenn die Religion ihr Recht auf Gewaltausübung zunehmend verlieren wird, aufgrund des Vorbildes der westlichen Welt (Zeit der Aufklärung, Demokratisierung, Menschenrechte und so weiter, jedes einzelne ein Schlag gegen die Macht der Religion.)

...zur Antwort

Alle Raupen haben einen guten Geruchssinn, sie müssen schließlich wissen, ob sie auf der richtigen Futterpflanze sitzen und ob die auch genießbar ist, weil sich manche Pflanzen per gezielter Giftproduktion gegen hungrige Fresser wehren. Und manche Gerüche mag kein Tier, wie etwa Chlor und anderes scharfe Zeug.

Die Viecher abzuschrecken bringt aber nichts, weil sie sich dann einfach einen anderen Ort zum Nisten suchen und sie dann trotzdem ihre Gifthaare überall herumfliegen lassen.

Einfacher als über die Raupen geht man bei Schadschmetterlingen über die ausgewachsenen Falter, die sich mit Pheromonfallen (Duftstoffe der paarungsbereiten Weibchen) gezielt fangen lassen, ohne ausgewachsene Tiere keine Eier und somit keine Raupen.

Oder man schaut, ob sich eine Schlupfwespenart auf die Eichenprozessionsspinner spezialisiert hat, das wäre dann Vernichtung auf biologisch verträgliche Art.  

...zur Antwort

In einer abergläubischen Zeit nisten sich Leute nicht freiwillig an einem verrufenen Ort ein, wo viel gestorben wurde und vielleicht noch ein paar antike Drachengeister herumspuken. Außerdem dürfte es in einer leerstehenden Burg wenig Versorgungsmöglichkeiten geben (Lebensmittel), und Burgen waren früher auch in real eher ungemütliche Orte zum Wohnen, da auf Verteidigung ausgerichtet und nicht auf Komfort (Heizen, Wasserversorgung etc.), deshalb sind die Adligen meistens auch auf komfortablere Wohnungen in normalen Häusern ausgewichen wenn sie konnten.  

...zur Antwort

Kann Hochbegabung verloren gehen?

Hallo,

ich bin ziemlich verzweifelt, weil ich das Gefühl habe, „dumm“ geworden zu sein. Als ich in der Grundschule gefragt wurde, ob ich eine Klasse überspringen möchte, wurde ich auf Hochbegabung getestet. Ich wollte mit meinem besten Freund in einer Klasse bleiben, hätte aber springen dürfen. Das endgültige Testergebnis haben mir meine Eltern allerdings nicht verraten, ich weiß also nicht, ob ich überhaupt hochbegabt bin. Vor einigen Jahren hat mich die Kombination einiger äußerer und innerer Faktoren zu einer Art Depression geführt.

Aus dieser Depression resultiert vermutlich mein derzeit größtes Problem, das Anlass für diese Frage ist: Ich fühle mich dümmer als früher, fast als hätte ich mich zurückentwickelt. Mein Wortschatz ist geschrumpft, meine Lesekompetenz hat abgenommen, meine Auffassung des Geschehens ist eingeschränkt bzw. meine jetzige Wahrnehmung ist reduziert (Der Treppenwitz liegt darin, dass die Depression und die daraus entstandene Verdummung eine Ursache für sie bekämpft haben: Ich fühle mich nicht mehr so unterfordert in der Schule, weil ich dümmer geworden bin. In einigen Fächern ist mir zwar noch immer todlangweilig, aber ich traue mich nicht, nach interessanteren Aufgaben zu fragen, eben weil ich dumm bin).

Es geht so weit, dass ich manchmal morgens aufwache und nicht das Gefühl habe, wirklich wach zu sein. Meine Augen sind geöffnet, aber meine Gedanken fließen so zäh, dass ich fast nicht glauben kann, wach zu sein. Ich habe mir auch schon überlegt, ob ich mir durch meine Gedankengänge eine selbsterfüllende Prophezeiung erschaffe: Indem ich wiederholt zu dem Schluss komme, langsamer zu denken, denke ich wirklich langsamer? Ehrlich gesagt habe ich über das ganze Dumm-fühlen mit noch niemandem geredet, weil es mir arrogant erscheint, mich darüber zu beschweren. Es bereitet mir aber einige Sorgen, ich kann nicht einschätzen, inwiefern meine Veränderung mit der Pubertät oder der Depression zusammenhängt. Bei ersterem müsste ich mich vermutlich so akzeptieren wie ich bin, bei letzterem bestünde noch Hoffnung, dass es reversibel ist.

Es tut mir leid, dass ich mich nicht kürzer fassen konnte und nicht wirklich zum Punkt gekommen bin. Meine Fragen sind:

  • Kann Hochbegabung verloren gehen?
  • Kann an diesem Intelligenzrückgang die Depression beteiligt sein?
  • Ist dieser Vorgang reversibel?

Lg HochlandTibet

...zur Frage

Vielleicht ist es krankheits- oder hormonell bedingt. Chronische Infektionen können Depressionen auslösen, wie man inzwischen weiß, und auch die Hormone der Pubertät samt dem zu dieser Zeit stattfindenden "Hirnumbau" können für schwankende Lernfähigkeit verantwortlich sein. Sprich mal mit Deinem Arzt darüber.

...zur Antwort

Auf die Beschreibung geht alles von Studio Ghibli, auch die Vor-Ghibli-Sachen wie Castle of Cagliostro (eine Lupin III - Geschichte, also Krimi mit Mystery-Einschlag und ein bissel Romanze). Selten geguckt obwohl alt wird "Space Firebird" von Osamu Tezuka, ein SF-Abenteuer auch wieder mit ein wenig Humor und einer Liebesgeschichte.

...zur Antwort

Weil Strom, insbesondere Wechselstrom, sich bewegt, in den Leitungen, und besonders wenn viele Widerstände vorhanden sind (in Elektrogeräten), eckt der Strom quasi ständig an, das erzeugt das Vibrieren. (Ein Elektriker könnte das besser erklären, von wegen Kondensatoren, Widerstände und was die genau mit dem Strom machen.)

...zur Antwort