Japanisch- Chinesisch irgendwelche Gemeinsamkeiten?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Schriftzeichen sind teilweise deckungsgleich.

Manche Vokabeln ähneln sich vom Sound her.

Grammatik ist komplett verschieden!

Man kann sie durchaus parallel lernen, aber ich würd erst mal mit einer anfangen, und wenn du da dann ne gewisse Sicherheit hast, bei der zweiten einsteigen.

Die Kanji sind im Wesentlichen dasselbe wie die Hanzi. Beides bedeutet ja auch wörtlich "Han-Zeichen". Die Chinesen haben statistische gesehen mehr Hanzi als die Japaner Kanji. Einmal, weil nicht 1:1 übernommen worden ist, und zum zweiten, weil die heutige amtlich festgelegte offiziell zu verwendende Kanji-Liste und zusätzliche z.B. für Personen und Orte verwendeten Zeichen zusammen nicht einmal 3000 ergeben. Der "Rest" wird heute in Hiragana wiedergegeben. Das bedeutet natürlich nicht, dass es nicht noch mehr davon im Japanischen gibt. aber während in China ausschließlich nur Hanzi verwendet werden, zumal vielfach vereinfacht, wird das in Japan in Ämtern und Schulen pp. auf das Minimum der Jôyô-Liste von etwas mehr als 2000 begrenzt. Hinzu kommen bzw. darin befindlich sind noch eine ganze Menge eigener rein japanischer Zeichenkreationen, kokuji oder wasei kanji genannt. Solche sind z.B. bei Wikipedia (Stichwort "Kokuji"):

峠 (とうげ) = tōge = Bergpass

凧 (たこ) = tako = Drachen

辻 (つじ) = tsuji = Kreuzung

杢 (もく) = moku = Bauholz

榊 (さかき) = sakaki = Sperrstrauch

鰯 (いわし) = iwashi = Sardine/ Sardelle

[kopieren und bei Word einfügen, wo die Zeichen dann sichtbar werden müssten]

s.a. hier (umfangreiche Liste zu Kokuji, aber nur in Japanisch): http://homepage2.nifty.com/TAB01645/ohara/

Wie schon gesagt, die einzige prinzipielle Gemeinsamkeit besteht in den Kanji. Die Sprache ist eine völlig andere als die chinesische. Gleiche oder ähnliche Laute bei Worten hängt mit der Schriftgeschichte zusammen und der Frage nach der Lesung (On- oder Kun-Lesung). Man muss aber davon ausgehen, dass nahezu jedes Zeichen, ewelches mind. eine chinesisch-japanische Aussprache kennt (z.B. Mensch = jin) auch noch eine echt-japanische Form kennt: Mensch = hito.

Und es ist auch so, dass nicht jedes Kanji in China dieselbe Bedeutung hat wie in Japan. Mehr noch, es gab Zeiten, wo die chinesischen Zeichen fürs Japanische zuweilen nur rein lautlich verwendet worden sind, wie z.B. beim berühmten Man'yōshū, einer alten Gedichtssammlung. Wikipedia sagt hierzu: "

"Die Zusammenstellung ist in einer Man’yōgana (万葉仮名) genannten Silbenform geschrieben, in welcher chinesische Schriftzeichen nur zur Darstellung der Aussprache dienen. Die Aufzeichnung der Gedichte erfolgte ausschließlich in Kanji, den von den Japanern übernommenen chinesischen Schriftzeichen. ""

Die japanische Sprache hat nach einigen sogar gewisse Ähnlichkeiten im grammatischen Gefüge wie altaiische Sprachen, auf die u.a. auch Ungarisch. Türkisch oder Mongolisch zurückgehen. Diese alle haben einen sog. agglutinierender Sprachbau, d.h. dass die grammatischen Elemente hinten angehängt oder sozusagen angeklebt werden, vereinfacht gesagt. Und ähnliches wird daher auch von einigen Forschern vom Japanischen angenommen. ... Jedenfalls ist das Japanische und das Chinesische schon in seinem Wesen völlig verschieden von einander, auch wenn teils chinesische Lautwerte übernommen worden sind. ... Es gibt ja auch einige deutsche Wörter im Japanischen (das bekannteste ist wohl der Rucksack, hier ryukkusakku ausgesprochen in "Katakana-Deutsch": リュックサック). Dennoch hat Japanisch mit Deutsch rein gar nichts gemein.

Die Kanji des Japanischen sind die traditionellen Zeichen des Chinesischen (wie sie z.B. in HK verwendet werden). Dann sind die japanischen Wörter, die (nur) aus Kanjikombinationen bestehen, fast immer chineischen Ursprungs. Das bedeutet, die Aussprache ist die vereinfachte Version des Chinesischen z.B. 新年 (Neujahr) - [jp] Shin-nen = [ch] Xin-Nian - klingt fast gleich. Grammatikalisch sind die Sprachen verschieden.

Wie schwer ist es Chinesisch und Japanisch zu lernen?

Ich wollte mal fragen, ob es schwer ist, Chinesisch und Japanisch zu lerne, und was schwerer ist. Aber bitte nur antworten, wenn ihr auch wisst, wovon ihr redet, und es z.B. selbst mal gelernt habt. Ich wollte auch mal wissen , was Sinnvoller ist, Chinesisch oder Japanisch? Was kann man mehr gebrauchen? Danke schon ma im voraus.

...zur Frage

Japanisch oder Chinesisch einfacher?

Eine Freundin fragte mich neulich, ob es schwieriger wäre Chinesisch oder Japanisch zu lernen. Da meine Meinung nicht genügte, frage ich euch :)

also in Punkto: 1) Grammatik, 2) Lesung / Aussprache & 3) Schrift

(Ich war der Meinung, dass Chinesisch einfacher ist: 1) wegen der Grammatik. Bei Japanisch reichen mir schon die sieben Konjunktionsmöglichkeiten ^^ 2) für Anfänger und wenig Sprachbegabte mag Chinesisch wahrscheinlich schwieriger sein sein, aber ich denke das gewichtet nicht allzu stark, da das akzentfreie Sprechen oder nur einigermaßen fortgeschrittenes Sprechen wohl bei beiden Sprachen ähnlichen Aufwand benötigen. Denke ich jedenfalls. 3) Wenn man Japanisch lernt - dann auch richtig. Man kann ja nicht immer in Kana schreiben, oder? Und Kanji und Hanzi sind sowieso vom Schwierigkeitsgrad relativ gleich zu lernen, was meint ihr?)

...zur Frage

Ich muss ein Refarat über Gemeinsamkeiten von Deutschland und der Türkei halten, doch ich habe im Internet nichts darüber gefunden.

Kennt ihr irgendwelche Gemeinsamkeiten?

...zur Frage

Ist Chinesisch und Japanisch ein großer Unterschied?

Hai, ich will eig. Japanisch lernen, aber ich hab keine Chance dazu. Aber ich kenne jemanden der mir Chinesisch beibringen könnte. Sind die Sprachen SEHR verschieden? Oder könnte ich, wenn ich Chinesisch könnte, schwer Japanisch? Es sind zwar 2 verschiedene Länder, aber ich wollte mal fragen. LG ! :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?