Ist Vodka das gesündeste alkoholische Getränk?

16 Antworten

Gesund nun nicht gerade, aber unverfälscht. Wenn es guter Wodka ist. Da gibt es gewaltige Unterschiede. Auch reiner Korn ist so ähnlich.

Es kommt nicht auf die Art des alkoholischen Getränks an, sondern auf die Menge des Alkohols.

"Gesund" ist Alkohol nur in engem Rahmen (am besten nicht mehr als zwei, drei Gläser pro Woche). Bis zu einem Glas am Tag spricht man noch von "risikoarm", und alles darüber erhöht das Risiko für diverse Krankheiten.

Von den moralaposteln hast Du ja hier nun genug gelesen.

Vodka ist natürlich nicht gesund, allerdings ist es der reinste Schnaps mit den wenigsten unangnehmen Nebenstoffen. Das gilt sogar für den billigen Vodka.

im billigen Wodka sind viele Fuselöle, das schmeckt man sogar.

0
@Lexa1

Es können bei biligprodukten noch geringe Anteile an Fuselölen enthalten sin, jedoch nicht in dem Anteil wie bei anderen Spirituosen. Es gibt sogar ein Reinheitsgebot für Vodka, auch wenn es in Deutschland nicht gilt.

0

Nein, natürlich nicht.

Je höher der Alkoholgehalt,  um so giftiger die Wirkung. Die Leber hat enorm zu tun um gebrannte Produkte zu verarbeiten! Jedes alkoholische Getränke hat auch einen gewissen Anteil von sehr schlechtem Alkohol, der im Körper zu Ameisensäure abgebaut wird und bei chronischem Trinken zu lebensgefährlichen Situationen führt, wenn man unkontrolliert auf Entzug kommt.

https://www.stern.de/gesundheit/gepanschter-alkohol-warum-methanol-so-gefaehrlich-ist-3565154.html

Im übrigen ist die Gewöhnung an grössere Mengen Alkohol ein Zeichen, dass man Zuviel trinkt! Wer immer mehr trinken kann und behauptet, das wäre was Gutes, lügt sich selbst an.

Mach mal beim Hausarzt ein Leberprofil der verschiedenen Laborwerte. Da sieht man schnell, wie arg es wirklich ist und wann man mit dem dauerhaften Leberschaden rechnen muss.

https://www.msdmanuals.com/de/heim/leber-und-gallenst%C3%B6rungen/alkoholbedingte-lebererkrankung/alkoholbedingte-lebererkrankung 

Wenn du was für deine Gesundheit tun willst, achte darauf, dass du mindestens an 4 Tagen in der Woche überhaupt keinen Alkohol trinkst und an den  anderen Tagen möglichst wenig, aber mit Genuss und nur langsam. Nie kippen, runterschütten oder Wett-trinken! Das sind wohl die unsinnigsten  Anlässe, die viele mit Alkoholvergiftungen oder Unfällen ins Spital bringen.

https://www.stern.de/familie/alkoholeinfluss-kein-versicherungsschutz-fuer-betrunkene-3502718.html

… und ohne Versicherungsschutz zusätzlich teuer! 

Liebe Grüsse und schöne Festtage mary

schnaps als "gesundes getränk" zu bezeichnen wäre etwa so, als wenn du osama bin laden als neuen erlöser der menschheit darstellen willst.

und du meinst nur, ihn gut vertragen zu können, weil sich dein körper schleichend an immer mehr alkohol gewöhnt hat. irgendwann wirst du den "point of no return" hinter dir lassen und dann endet das immer im alkoholismus.

und ausnahmslos ALLE alkoholiker haben in der startphase mit felsenfester überzeugung geglaubt, dass sie das trinken "im griff" hätten.

Nein. Ich habe die Veranlagung dafür vertrage auch guten Obstbrand Meine Mutter ist Osteuropäerin

0
@paulaushessen

ja ja, genau das behaupten sie alle, ausnahmslos alle. du bist auf dem besten weg, genau so ein hoffnungsloser fall zu werden.

frag mal uli borowka

0

Was möchtest Du wissen?