Ist tierhandel verboten?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Oder Hundezüchter, verkaufen ja auch welpen, nehmen sie kostenlos zurück und verkaufen sie dann wieder.

Aha - und woher beziehst du dieses "Wissen"? Oder denkst du dir das nur so?

Ein seriöser Züchter macht Kaufverträge - und darin ist meist auch ein Passus zu finden, dass der Käufer den Hund, wenn dieser aus irgendeinem Grund nicht mehr gehalten werden kann, an den Verkäufer zurückgeht, bzw. diesem dann als erstes zum Kauf angeboten werden muss - der Züchter räumt sich also ein Vorkaufsrecht ein!

Wie der Ausdruck "Vorkaufsrecht" schon aussagt, wird der Hund zurückgekauft - und zwar zu einem entsprechend festgelegten Preis.

Bis der Züchter so einen Hund dann an andere Menschen abgeben kann, hat er meist eine Menge Ausgaben - und außerdem ist es dann weitaus wichtiger, einen liebevollen und lebenslangen Platz für das Tier zu finden, der Preis spielt dann eine eher untergeordnete Rolle.

motzig 14.07.2016, 15:00

Meine ehem. Beste freundin ist züchter verkauft welpen mit papieren, sie bekommt öfters welpen wieder zurück, kostenlos und verkauft diese wieder zum ursprünglichen preis. Ich hab dann lieber einen hund vom tierschutz genommen!

0
dsupper 14.07.2016, 15:17
@motzig

Merkwürdige "Züchterin", die öfter Welpen wieder zurückbekommt?! Schaut sie sich die Menschen nicht gründlich genug an oder sind die Welpen nicht in Ordnung?

Ich glaube eher, dass es nicht wirklich viele Menschen gibt, die sich für meist weit über 1000 Euro einen Welpen kaufen und den dann nach kurzer Zeit wieder zum Züchter zurückbringen - und das kostenlos.

1

Hi,

So lange gewisse Regeln eingehalten werden, sind da alle Scheunentore geöffnet. 

Zunächst gibt es ja hier zB Steuern, ab ein gewissen Umsatz muss man ein Gewerbe anmelden, sonst droht Strafe. Sprich wenn ein Züchter übertreibt und 8 Würfe jedes Jahr verkauft muss ihm eine gewerbsmäßige Zucht unterstellt werden, die dann steuerpflichtig wird. 

Hunde und andere Tiere anzukaufen mit den Ziel sie gewinnbringend weiter zu veräußern fällt auch darunter, der Mensch muss dann ein Gewerbe anmelden.

Tiere aus dem Ausland müssen legal hier eingeführt werden, sprich mit kompletten Impfschutz usw, wird das nicht gemacht ist es strafbar, weil es dann im Bereich Schmuggeln schon reingeht. Seitdem die Grenzen mehr kontrolliert werden sind ja schon etliche Welpentransporte ins Netz gegangen. Das ist etwas Fluch und Segen das hier in der EU die Grenzen offen sind, gut für den Tierschutz der so Hunde retten kann, schlecht aber da andere sich so leicht  bereichern können.

Und beim Tierschutz hier, ist es so das man nicht den Wert des Tieres bezahlt, sondern eine Schutzgebühr, die setzt sich zusammen aus den Unterhaltskosten des Tierheims, so wurden die Tiere tierärztlichen versorgt, gepflegt, gefüttert usw, das kostet eben Geld. Mit den Geld was man dann gibt können andere Tiere gerettet werden zB. 

Und nicht jeder darf sich Tierschutzverein nennen, da gibt es auch noch Regeln, wie die Gemeinnützigkeit des Vereins, den Anschluss an den deutschen Tierschutzverein und eine Sachkunde (Tierschutz Bescheinigung).

Was ist daran einzuwenden bei eBay Kleinanzeigen nach neue Besitzer zu schauen?
Und die Kosten bzw den Preis finde ich als Aufwandsentschädigung durchaus angebracht und auch wichtig. Würden Tiere verschenkt besteht die Gefahr eines Wanderpokals.
Es ist also egal wo man sich ein Tier holt, ob beim Züchter Kleinanzeigen oder privat.

Was hast du für Alternativen? Wie würdest du es gern handhaben?

Feynja 13.07.2016, 16:06

Das Problem liegt nicht daran das jemand ein Tier für eine Schutzgebühr abgeben möchte, sondern das es Leute gibt die anbieten Tiere in Notlagen aufzunehmen und die dann z.b für 600€ pro Hund verkaufen. Keine Schutzgebühr sondern ein richtiger Verkaufspreis. Den Leuten geht es nicht darum ein Tier aufzunehmen um zu helfen sondern sich zu bereichern. 

Bestes Beispiel ist der katzenhandel. Viele suchen nach Kitty für eine Schutzgebühr (50€-140€ entspricht einer Schutzgebühr) nehmen sogar geschenkte Katzen an ohne impung oder wurmkur. Sie wollen ein schönes zu Hause bieten. 

Die zweite Anzeige der Person sieht etwas anders aus. Er bietet ein paar Kitten für eine "Schutzgebühr" von 350€ an. Das entspricht einem Kaufpreis für einige rasse Katzen. Sie behaupten die Katzen seien entwurmt etc. Und Eltern auf Erbkrankheiten untersucht. Wer sich mit Katzen auskennt sieht schnell das sind stink normale Hauskatzen die niemand züchtet. 

Diese Menschen suchen nach Tieren möglichst billig und versuchen sie dan zu verkaufen. Und das geht gar nicht. 

Ich habe vor einem Jahr meine Ratten mit Käfig etc. Auch bei Ebay nach mehreren treffen mit dem Interessenten abgegeben. Ich habe dafür 30€ Schutzgebühr und Käfig Bezahlung genommen. Andere verkaufen ihre Ratten ohne Käfig für 60€ und das ist keine Abgabe sondern Handel.

Viele wollen sich an ihnen bereichern und da liegt das Problem. Nicht an dem normalen abgeben von Tieren 

0

Natürlich darf man für einen Hund per Inserat, auch bei ebay kleinanzeigen, ein neues Zuhause suchen, wenn man den Hund nicht behalten kann - das is auf jede Fall der besser Weg, als ihn ins Tierheim zu bringen.

Und Zooläden verkaufen die Tiere natürlich teurer weiter als sie sie gekauft haben - wovon sollen sie denn sonst sonst leben; da sind Geschäftsleute wie alle anderen auch. Was spricht denn dagegen?

Ein guter Züchter wird einen Hund natürlich wieder zurücknehmen, wenn es aus irgendwelchen Gründen mit dem neuen Besitzer nicht klappt - wäre ja schlimm, wenn er es nicht tun würde. Dass er ihn dann wieder weiterverkauft, ist ja in Ordnung, schließlich soll der Hund ja gut untergebracht werden.

Bei den Beispielen, die Du da nennst, sehe ich das Problem nicht?

motzig 13.07.2016, 15:42

Problem ist da keins, fand es nur irgendwie komisch das man sowas machen kann.  Könnte ja genau sogut ein inserat einsetzen nehme kostenlos tiere auf und verkauf sie dann.. Will mir nicht eingehen sind doch lebewesen kein sack mehl. :-(

0
dandy100 13.07.2016, 16:01
@motzig

Ich verstehe Dich schon, Tiere sollten nicht eiskalt als Ware behandelt werden, da hast Du recht, und im Zoohandel, Tiere zu verkaufen ist schon grenzwertig - ein Glück, dass es verboten ist, Hunde und Katzen dort anzubieten, aber auch Kaninchen habe natürlich ein Empfinden und sind nicht einfach eine Ware.

Das Anbieten eines Tieres per Inserat oder von Züchtern ist dagegen was anderes: Wenn jemand über ebay kleinanzeigen ein neues Zuhause für seinen Hund sucht, ist dagegen nichts zu sagen, und dass es gewerbsmässige Züchter gibt, die natürlich am Verkauf von Hunden auch verdienen, dient letztendlich dem Schutz der Hunde, denn sonst würde man Hunde ohne die Auflagen der Zuchtverbände einhalten zu müssen, in irgeneinem Keller oder Verschlag wild vermehren.

Das passiert leider auch und genau davor wird ja immer wieder gewarnt - es gibt sehr üble Geschäftemacher, das stimmt.

Wenn Du aber jetzt, wie in Deinem Beispiel, herrenlose Tiere kostenlos aufnehmen würdest,  um sie dann weiterzumitteln, damit sie ein gutes Zuhause bekommen, wäre dagegen nichts zu sagen, Tierheime tun ja auch nichts anders als genau das - kommt eben immer darauf an, warum man etwas tut


0

Im Handel reguliert die Nachfrage das Angebot - 

auch im Handel mit Tieren.

So lange bestimmte Mitmenschen diese Art von Tierhandel unterstützen und diese Tiere für meist wenig Geld abkaufen, so lange wird sich auch nichts ändern. Das ist leider so.



Der Verband für deutsches Hundewesen verbietet gewerblichen Handel mit Hunden! Also kannst du davon ausgehen, das alle Anbieter bei EBay Kleinanzeigen gewerblich Hunde verkaufen, Vermehrer sind! Selbst das Finanzamt macht da Unterschiede: VDH Züchter zahlen keine Steuern, dissidenzzüchter schon! Was man darf, ist für eine ups Wurf eine Schutzgebühr für die Welpen nehmen. Aber selbst das ist illegal, wenn diese öfters passiert

martinzuhause 13.07.2016, 11:38

"Der Verband für deutsches Hundewesen verbietet gewerblichen Handel mit Hunden!"

das kann der verband gerne machen. daran halten muss sich aber keiner. der verband hat kein recht überhaupt irgendwas zu verbieten da es dafür keine rechtliche grundlage gibt

0
HalloRossi 13.07.2016, 11:39

Doch natürlich! Es kann seine Mitglieder dafür rausschmeißen und das macht er auch! Und ohne Mitgliedschaft im VDH bekommt der Hund keine FCI Papiere. Das ist also schon hartes Brot, sich gegen diese Auflagen zu widersetzen

0
martinzuhause 13.07.2016, 12:05
@HalloRossi

das betrifft seine mitglieder. nicht den rest.

wenn ich einen hund haben möchte braucht der keine papiere.

zum tierarzt kann ich mit hund oder katze auch ohne papiere.

auch wenn dann diverse vereine natürlich weniger verdienen

0
dsupper 13.07.2016, 12:15

Selbst das Finanzamt macht da Unterschiede: VDH Züchter zahlen keine Steuern,

Das ist nicht grundsätzlich so. Natürlich musst du auch als VDH-Züchter Steuern bezahlen, wenn du die Hundezucht gewerbsmäßig machst, sprich: mehr als 3 zuchtfähige Hündinnen hast bzw. mehr als 3 Würfe im Jahr verkaufst.

Auch das ist im VDH erlaubt.

3
HalloRossi 13.07.2016, 12:26

Welcher Verband erlaubt das denn im VDH?

0
dsupper 13.07.2016, 20:09
@HalloRossi

Der VDH ist der Verband - vllt. erst einmal richtig informieren.

bitte durchlesen

http://www.foxterrier-verband.de/wp-content/uploads/2013/10/VDH-gewerbliche-und-gewerbsm%C3%A4%C3%9Fige-Hundezucht.pdf

Es gibt viele Züchter im VDH, die mehr als 3 Würfe pro Jahr großziehen und verkaufen und die mehr als 3 zuchtfähige Hündinnen besitzen. Diese müssen als gewerbliche Züchter gemeldet sein ... und das interessiert das Finanzamt. Ob letztendlich dort Steuern entstehen und gezahlt werden müssen - ist eine ganz andere Sache.

0

Das ist erlaubt. Mir gefällt auch einiges gerade bei Ebay Kleinanzeigen nicht, aber alles okay

motzig 13.07.2016, 11:34

Finde ich aber nicht ok 

0
Feynja 13.07.2016, 11:36
@motzig

Ich finde das auch nicht okay. Vor allem wenn ich Leute sehe die über anzeigen Katzen suchen für z.b 50€ und in einer anderen Anzeige Katzen für 300€ verkaufen. Aber so weit ich weiß ist das leider rechtens. 

0

traurig aber wahr. haustiere sind laut gesetz gegenstände und du kannst ja auch jacken und uhren teuer weiterverkaufen.

Was möchtest Du wissen?