Ist Strom nachts günstiger?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ja, auf dem Strommarkt ist Strom in der Nacht und auch am Wochenende billiger, weil es weniger (industrielle) Abnehmer gibt. Leider geben viele Stromanbieter diesen günstigeren Preis noch nicht an die Endkunden weiter. Das wird aber bald kommen und mit besseren Stromzählern auch gesetzlich vorgeschrieben werden. Unabhängig davon, sollten wir und aber schon daran gewöhnen die Wäsche eher am Sonntag oder morgens zu waschen, da es dann oft überschüssigen Strom gibt, während z.B. abends um 18 bis 21 Uhr der meiste Strom verbraucht wird. Der wird dann besonders umweltschädlich produziert oder teuer von "rumänischen" Kernkraftwerken eingekauft. http://www.transparency.eex.com/de/

wollyuno 04.12.2011, 22:03

absoluter käse,die leitungen von rumänien nach hier würden gar nicht reichen,wenn dann kommt er billig aus frankreich oder tschechien

0
Gerd66 05.12.2011, 21:49
@wollyuno

wie du siehst ist "rumänisch" mit Anführungszeichen versehen. Jemand, der ein wenig weiterdenken kann, wird auch verstehen, dass damit alle unsicheren und schmutzigen Kraftwerke in Europa gemeint sind. Auch billig ist dieser Strom nicht, denn wenn der Strom wie gesagt zur Hauptbedarfszeit an der Strombörse gekauft wird, dann ist er nach den Marktregeln von Angebot und Nachfrage gerade am teuersten. Aber Danke für den Versuch.

0
JoGerman 14.06.2015, 23:46
@Gerd66

Wenn sich das "Ja" auf die Frage bezieht, ob der Zähler nachts langsamer ist, ist es trotzdem Käse.  

Nachtstrom ist zwar billiger, allerdings braucht man dazu einen Nachtstromzähler bzw. Doppeltarifzähler mit 2 Zählwerken.   

An einem normalen Zähler, der einmal jährlich abgelesen wird, ist nicht nachvollziehbar, welche kWh tagsüber und welche nachts verbraucht wurde. Somit ist nachts waschen für die Meisten nicht billiger, als tagsüber.  

Gruß DER ELEKTRIKER

0

es gibt sogenannte 2 Tarif Zähler die ab 23 Uhr bis 6 Uhr auf den NT Niedertarifzähler umschalten. Den musst du aber von deinem Stromlieferanten beantragen

Dazu brauchst Du einen Doppeltarifzähler, der den Stromverbrauch tags und nachts getrennt zählt, zu unterschiedlichen Tarifen. Den musst Du beim Energieversorger beantragen.

Es gibt eigene Nachtstromzähler. Wenn du also die Wäsche mit Nachtstrom waschen willst, musst du dich an den Stromanbieter wenden, der baut dir dann so einen Nachtstromzähler ein. Der Nachtstrom ist um ein paar Cent günstiger als der Tagstrom. Ich würde dir aber prinzipiell davon abraten, ausgerechnet die Waschmaschine mit Nachtstrom laufen zu lassen - du könntest gewaltige Schwierigkeiten mit den Nachbarn bekommen, wenn sie sich vom Schleuderlärm belästigt fühlen.

TypMitBrille 04.12.2011, 15:46

Mein NACHBAR terrorisiert MICH mit der Waschmaschine. :-)

0
koecan 04.12.2011, 20:02
@TypMitBrille

Ach so! Tut mich echt leid für dich, ich wäre da auch total genervt.

0
wollyuno 04.12.2011, 22:01

wenn dann an den netzbetreiber,der baut den doppeltarifzähler ein und erst dann musst erst einen anbieter finden der doppeltarif bietet

0

Erkundige dich mal bei deinem Stromanbieter , ob er diese Option bietet. Dazu würde dann ein Kombizähler mit 2 Zähleinheiten installiert , der durch einen Impuls vom E-Werk um 22 Uhr auf Nachtstrom gestellt wird. Morgens um 5 Uhr 30 wird wiederum durch Impuls auf Tagstrom gestellt.

wollyuno 04.12.2011, 22:04

bis 6 uhr läuft nachttarif

0

Was möchtest Du wissen?