Ist reich sein ein Segen oder ein Fluch?

19 Antworten

Hallo,

reich sein macht zwar nicht zwingend glücklich, aber es hilft ungemein dabei.

Wenn man ehrlich zu sich selbst ist, dann entsteht doch sehr viel Streit und Frust dadurch, dass das Geld knapp ist, man sich viele Wünsche nicht erfüllen kann, man neidisch auf andere ist .....

Es mag sein, dass Superreichen, die sich wirklich jeden Wunsch erfüllen können, irgendwann langweilig wird - aber mit etwas Fantasie kann man sich auch wenn man sehr reich ist (oder gerade dann?) viele Beschäftigungsmöglichkeiten suchen.

Ein Fluch ist es sicher nicht ...

Genau, Geld macht nicht glücklich, aber es beruhigt ungemein 😁

4

Reich ist man, aus meiner Sicht, ab einem zweistelligen Millionenbetrag auf dem Konto. Wohlhabend ab 500000.

Nun einerseits wäre es sicherlich schön, reich oder zumindest wohlhabend zu sein, weil man dann vielleicht ein paar Sorgen nicht mehr hätte. Andererseits kämen aber gewiss auch neue Sorgen dazu, weil es mit Sicherheit immer wieder Leute gäbe, die sich ein Stück vom Kuchen abschneiden wollen, und das nicht unbedingt auf legalem Wege. Und wenn ich meine Kinder nur noch mit Bodyguard zur Schule schicken kann oder mein Grundstück rund um die Uhr bewachen lassen muss, hat die Freude über den Reichtum ziemlich schnell ein Ende.

Reich sein kann ein Fluch sein. Zumindest plötzlicher Reichtum. In einer kleineren Stadt spricht sich so etwas schnell herum, man hat plötzlich viele Freunde, die einen vorher nicht mal von hinten angesehen haben.

Reich will ich nicht sein, es macht auf Dauer keinen Spaß immer wunschlos zu sein. Glücklich macht kein Geld der Welt 🌍! Da brauchst du nur an Michael Schumacher denken.

Reich sein ist Segen kann aber zum Fluch werden wenn man sich zu sehr an ihn hängt.

ein Beispiel dafür ist Salomon aus der Bibel, der am ende seines Lebens keinen Sinn mehr darin sah.

Dazu einige Aussagen die von einigen ihm zugeschrieben werden.

Pred 1,14 Ich sah an alles Tun, das unter der Sonne geschieht, und siehe, es war alles eitel und Haschen nach Wind.

Pred 1,17 Und ich richtete mein Herz darauf, dass ich lernte Weisheit und erkennte Tollheit und Torheit. Ich ward aber gewahr, dass auch dies ein Haschen nach Wind ist.

Pred 2,11 Als ich aber ansah alle meine Werke, die meine Hand getan hatte, und die Mühe, die ich gehabt hatte, siehe, da war es alles eitel und Haschen nach Wind und kein Gewinn unter der Sonne.

Pred 2,17 Darum verdross es mich zu leben, denn es war mir zuwider, was unter der Sonne geschieht, dass alles eitel ist und Haschen nach Wind.

Pred 2,26 Denn dem Menschen, der ihm gefällt, gibt er Weisheit, Verstand und Freude; aber dem Sünder gibt er Mühe, dass er sammle und häufe und es doch dem gegeben werde, der Gott gefällt. Auch das ist eitel und Haschen nach Wind.

Pred 4,4 Ich sah alles Mühen an und alles geschickte Tun. Da ist nur Neid des einen auf den andern. Das ist auch eitel und Haschen nach Wind.

Pred 4,6 Besser eine Hand voll mit Ruhe als beide Fäuste voll mit Mühe und Haschen nach Wind.

Pred 4,16 Und es war kein Ende des Volks, vor dem er herzog. Und doch wurden seiner nicht froh, die später kamen. Das ist auch eitel und Haschen nach Wind.

Pred 6,9 Es ist besser, zu gebrauchen, was vor Augen ist, als nach anderm zu verlangen. Das ist auch eitel und Haschen nach Wind.

Allerdings geht es in diesen Zitaten um das Streben nach falschen Idealen so wie darum wie ein Ziel erreicht wird und weniger um die Frage ob Reichtum ein Segen oder Fluch ist.

Ganz besonders klar in Pred 4 , 6 :

Man kann ja auch beide Hände mit Ruhe voll bekommen! 😉

0

Ich finde, dass reich sein eher ein Segen ist, wenn man lernt damit umzugehen und im Leben richtig zu kämpfen und seinen Weg finden. Denn als armer muss man auch viel kämpfen. Aber mit Geld muss man sich zumindest keine Sorgen um das Essen oder die gute medizinische Pflege machen.

Was möchtest Du wissen?