Ist "Nase-Hochziehen" bessr als Nase putzen?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Weder noch. Wenn die Nase richtig zu ist, hilft auch weder das Eine, noch das Andere.

Wenn die Nase läuft, mit einem Taschentuch abputzen alleine ist wohl das schonenste. Allerdings spricht nichts gegen ein leichtes Schnäuzen. Wenn du merkst, dass das nichts bringt und der Druck sich größtenteils gegen die Nasenwände richtet, weil der Rotz noch zu fest sitzt, kann ein stärkeres Schnäuzen auch keine größere Wirkung haben (abgesehen vom größeren Innendruck). Da hilft nur: Warten, bis der Rotz wieder von alleine läuft. Dann erst wieder sanft nachhelfen. Abgesehen davon, dass sich ständig mein Magen umdreht, wenn der Rotz in der Nacht oder durchs Hochziehen und Schlucken bedingt seinen Weg dorthin nimmt, sollte man auch Rücksicht auf seine Mitmenschen nehmen. Wenn andere im Raum sind, kann ein Hochziehen alle paar Sekunden laut und echt nervig werden. Da hat man vom Schnäuzen i.d.R. länger was von. Aber eben immer mit Gefühl!

Und wer nicht mehr warten kann, dass die Nase frei wird, weil sich schon der Rachen entzündet, greift zu Schleimlösendes. Da aber am besten beim Naturheilpraktiker nachfragen, da deren Rezepte auf natürlicher, sprich diesenfalls: pflanzlicher Basis beruhen und die Schleimhaut eher schont, als die chemische Nachahmung durch die Pharmaindustrie. Kann aber dementsprechend teurer sein.

1) Beim Putzen kann, wie gesagt, der Schleim in die Nebenhöhlen und/oder die Ohrtrompete gelangen, kann also Nebenhöhlen- und/oder Ohrentzündung begünstigen.

2) Allerdings kann beim Hochziehen und Runterschlucken auch was im Hals und Rachen hängenbleiben, und die Bazillen nebst Viren dort ihr Unwesen treiben. Oder es bleibt was im oberen Rachenraum hängen, dort wo die Nasenhöhle in den Hals übergeht (direkt über den Mandel)

3) Ich sach das deshalb so, weil ich sowohl mit Nebenhöhlen als auch mit Ohren als auch mit Mandeln als auch mit Bronchien zu tun habe unds bei mir egal is...

NICHT hochziehen!!! Das macht alles nur noch schlimmer, weil der Schleim nicht abfließt sondern drin bleibt. Der ist ja hochinfektiös und steckt alle noch gesunden Zellen erst recht an wenn er drin bleibt. Dadurch wird deine Erkältung nur immer noch schlimmer!!! So viel und so oft schneuzen wie möglich, damit alles rauskommt und sich nichts festsetzen kann...

Ja, vom gesundheitlichen Aspekt. Durch das Nase putzen werden ja die ganzen Keime und Bakterien in die Nebenhöhlen gepresst und das ist sehr ungesund. Aber vom ästethischen ist das wie Candyman schon schreibt nicht so der Hit, vielleicht kann man einen Kompromiss finden und dort wo es für andere eklig wird ein Taschentuch benutzen zum leichten Schneuzen.

Nach den unterschiedlichen Meinungen würde ich Dir raten, lieber den HNO-Arzt zu fragen!

Wenn du "hochziehst" setzt sich der Schleim in den Nasennebenhöhlen und in der Stirnhöhle fest und wenn er da nicht schleunigst wieder raus kommt dann entzündet sich das alles und wird eitrig! Am Anfang merkt man das nicht, irgendwann bekommst du so schlimme Kopfweh das du es gar nicht mehr aushälts und dann ist es zu spät und muss opriert werden! Und das kannst du mir glauben hab ich selber schon gehabt das sind Schmerzen die ich nicht mehr vergessen werde! Seit dem putz ich meine Nase lieber einmal mehr!

Es ist genau umgekehrt! Durch Schnäuzen wird der Schleim in die Nebenhöhlen gedrückt!

0
@Marah

Das hat mir mein HNO nach der OP beim spülen der Nasennebenhöhlen auch erklärt. Lieber hochziehen, oder einzeln die Nasenlöcher schneuzen!!

0

ja genau so wurde es mir schon in der grundschule erklärt

0

Beim Putzen wird ein Druck aufgebaut gegen den Widerstand der verschlossenen Nasenlöcher und der Schuß geht auch nach hinten los, d.h. Schleim wird in die Nebenhöhlen zurückbefördert, beim "hochziehen" landet der Schleim in den Mundraum und kann so den Körper (auf eklige Art und Weise) verlassen.

Wo läßt Du den Schleim denn, um ihn aus dem Mundraum zu verlassen, wenn Du beim Hochziehen gerade im Bett liegst, in irgendeinem Raum bist usw.?????

0
@satrup

Ich schnäuze, das andere finde ich eklig. Aber besser ist das Hochziehen.

0
@satrup

runteschlucken wäre das beste. Im Magen werden die Erreger von der Magensäure zerstört. Klingft eklig ist aber aus gesundheitlichen Gründen das beste

0

Übermäßiges Naseputzen kann bei einer Erkältung mehr schaden als helfen. Beim Schnäuzen ist der Innendruck in der Nase zehnmal höher als beim Niesen. Dadurch können die Erkältungsviren in die Nebenhöhlen gedrückt werden und dann droht eine Entzündung.

quelle: n-tv

0

Hochziehen ist wie schon gesagt gesünder, weil Schnäuzen das Sekret in die Nebenhöhlen drückt. Wenn man aber trotzdem Schnäuzen will, sollte man die Nasenlöcher nacheinander schnäuzen, dann kann der übermäßige Druck teilweise durch das andere Nasenloch entweichen...

Wenn Du "hochziehst", schluckst Du alle den Schleim ja auch herunter, der ansonsten im Taschentuch landen würde. Ich glaube nicht, daß es sich beim Nase putzen nur um GUTES BENEHMEN handelt. Bin aber gespannt, ob es da doch vielleicht noch eine bessere Weisheit gelüftet werden wird.

Wenn Du den Schleim runterschluckst, landet er im Magen und wird von der Magensäure zersetzt. Der Schleim läuft bei einer verstopften Nase sowieso teilweise den Rachen herunter, vor allem Nachts.

0

Wieso sollte das besser sein? Die meisten Leute werden sich nur denken das dir deine Eltern nichts beigebracht haben wenn du den Rotz hochziehst xD

Was meinst du wohl, warum die Nase läuft? Bestimmt nicht, um den "Rotz" wieder hochzuziehen

Kann man ja dann wegschlucken - nur nichts herschenken! :-)

Soll aber aus den genannten Gründen besser sein - aber einem normalen Menschen (also ohne Probleme mit den Nebn- u. sonstigen Höhlen) schadet auch ordentliches schneuzen nicht.

0

Was möchtest Du wissen?