Ist meine Mitbewohnerin "normal"?

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich weiß ja nicht, wie die anderen das so sehen, aber ich finde das nicht normal. Da würde ich doch mal mit ihr drüber reden. Sie kann doch nicht einfach so an deine Sachen gehen?! Und das mit dem Fahrradkorb finde ich auch ein starkes Stück.

Wie gesagt, rede einfach mal mit ihr, dass ja schon einige Grundregeln des Zusammenlebens eingehalten werden sollten. Nachts um 2 evt. mal vorsichtig an die Tür klopfen, auch wenn sie aufsteht. Keine Sachen ungefragt wegnehmen, fragen, bevor man was umräumt....

Beim Staubsauger weiß ich ja jetzt nicht, was kaputt ist. Wenn er dir auch hätte kaputt gehen können, würde ich nicht erwarten, dass sie ihn ersetzt, sondern kauft einfach zusammen einen neuen.

Deine Mitbewohnerin ist sicher normal, aber anscheinend ein äußerst rücksichtsloser oder gedankenloser Mensch. Sie denkt offenbar nicht besonders weit. Ich glaube, sie meint das absolut nicht böse, tritt aber konsequent in jedes Fettnäpfchen.

Den Staubsauger muss sie nicht bezahlen (Gemeinschaftsgut, kann sich einfach abgenutzt haben), den Teppich jedoch sehr wohl.

Aber wenn du sie einmal ordentlich anpfeifst und ihr klar machst, wie sehr dich das stört, dürfte sie wohl ins Nachdenken kommen. Denk einfach daran, dass es hier wirklich um Kleinigkeiten geht, um Haushaltsführung, und nicht, dass sie euch abzieht, beleidigt, belügt oder bestiehlt.

Wenn im eigenen Zuhause rumgepfuscht wird, reagiert man natürlich schnell sehr böse, und gerade so Kleinigkeiten können aufregen. Aber, wenn du mit ihr sprichst, denk daran, sie hat nichts verbrochen und sie weiß einfach auch noch nicht, dass es dich stört.

Frag die doch einfach mal was das soll. Kann ja nicht sein, dass sie zu euch kommt und dann alles verändert. Ich würde an deiner stelle das Gespräch suchen und ihr klare Vorschriften machen. Sie kam zu eurer Wohngemeinschaft, dass muss sie sich auch anpassen.

Kann ich Schaffell teppich in der Waschmaschine waschen?!

...zur Frage

Wie riecht meine Wäsche wieder frisch?

Guten Morgen,

ich wasche meine Wäsche mit Arie* Waschmittel und ich finde diesen Geruch einfach sooo toll. Ich hatte ein alte Bosc* Waschmaschine und die Wäsche hat total frisch und dezent nachdem Waschmittel gerochen. Die Waschmaschine war sehr alt und zuletzt hat die Wäsche nachdem waschen muffig gerochen. Ich habe jetzt eine neue Waschmaschine, auch Bosc* und die Wäsche riecht nachdem waschen nach NICHTS. Ich hätte gerne wieder meinen frischen und dezenten Waschmittelgeruch wieder.

Ich wasche Kleidung bei 40° und alles andere bei 60° bis 90° und alles schon immer ohne Weichspüler. Die Waschmaschine ist am Freitag erst eine Woche alt. Die Wäsche trocknet in einem extra Zimmer, das leicht beheizt ist und indem ich regelmäßig Stoßlüfte.

Habt ihr Tipps?

...zur Frage

Kann ich mein Teppich in der Waschmaschine waschen?

Hallo und zwar wie oben schon steht möchte ich mein Teppich in der Waschmaschine waschen. Würde der Teppich es überleben?

wenn ja was müsste ich beachten (z.B wie viel Grad usw) ?

danke an jeden Antwort

...zur Frage

Mitbewohner nimmt Drogen und verkehrt mit minderjährigen Mädchen. Was soll ich tun?

Hallo,

ich habe Sorgen wegen folgender Situation:

Ich lebe in einer WG mit zur Zeit nur einem Mitbewohner. Mein Mitbewohner nimmt Drogen (Gras) und schleppt ständig irgendwelche Mädchen mit in die WG. Er hat mir erzählt, dass er mit denen auch Sex hat. Mir ist das alles vollkommen egal, da es mich nichts angeht. Ich will mich da auch nicht einmischen, da ich keinen Stress haben möchte.

Es gibt nun aber folgendes Problem: Gestern abend um 21 Uhr klingelte es mehrfach an der Tür. Da ich wusste, dass niemand zu mir wollte, machte ich nicht auf. Ich dachte, es ist irgendeiner der Freunde vom Italiener (mein Mitbewohner). Plötzlich hörte ich draußen vor der Haustür jemanden mit einer Nachbarin reden. Er bat sie darum, ihn reinzulassen. Er kam dann hoch und klopfte und klingelte wie wild an der Wohnungstür, sodass ich Angst bekam. Ich traute mich nicht, aufzumachen, da derjenige anscheinend sehr sauer war. Irgendwann ging er nach unten und dort hörte ich ihn dann mit einer Dame reden. Er sagte, dass hier oben keiner aufmacht, obwohl Licht brennt. Allerdings war nur ich zuhause und der Italiniener war nicht da. Er sagte, dass er weiß, dass in der Wohnung Drogen genommen werden und er sagte, dass er sah, dass jemand mit einem 14-jährigen Mädchen in unsere Wohnung ging. Er klang sehr sauer und sagte, das sei Verführung Minderjähriger. Er sagte, dass er die Polizei rufen will. Irgendwann nach 10 Minuten ging er anscheinend, da ich nichts mehr hörte.

Mein Problem ist, dass mein Mitbewohner Sachen macht, die andere aufregen. Ich habe Angst, dass der Mann, der sich gestern so aufregte, nicht weiß, wer in der WG diese Sachen macht. Ich hoffe, dass er weiß, dass der Italiener Drogen nimmt und Sex mit irgendwelchen Mädchen hat und nicht ich. Was wäre aber, wenn er nicht genau weiß, wer diese Sachen macht? Was wäre, wenn er nur weiß, dass diese Sachen in der WG passieren? Ich hätte dann große Angst, dass ich auch zu Unrecht verdächtigt werde. Was ist, wenn er sich beim Vermieter beschwert und der Vermieter uns dann beide kündigt, weil er nicht weiß, wer der Schuldige ist? Davor habe ich große Angst. Ich habe noch nie Drogen genommen und hab auch keinen Sex mit irgendwelchen minderjährigen Mädchen und deshalb wäre es unfair, wenn einfach jeder verdächtigt werden würde in der WG. Ich hoffe einfach, dass der wütende Mann von gestern weiß, dass der Italiener die Sachen macht.

Meine wichtige Frage ist nun: Was soll ich tun, wenn der Typ irgendwann wiederkommt oder wenn der Vermieter sich bei uns beiden beschwert, obwohl ich nichts gemacht habe? Was kann ich tun, um meine Unschuld zu beweisen? Bitte helft mir. Diese Situation macht mir Angst.

...zur Frage

Wer darf den Mitbewohner bestimmen?

Hallo zusammen,

momentan wohne ich in einer 3er WG, die von mir und einer zweiten Mitbewohnerin bezogen wird - sprich, es fehlt noch jemand. Gemietet hat jeder nur sein eigenes Zimmer. Nun soll mein Freund in das leere Zimmer miteinziehen, für das er auch schon den Mietvertrag unterschrieben hat. Plötzlich gab es jedoch Konfrontationen mit der Mitbewohnerin, wieso ich das doch nicht vorher mit ihr abgesprochen habe - weil sie angeblich was gegen einen männlichen Mitbwohner hätte (wobei sie mir beim damaligen Kennenlernen etwas anderes gesagt hat und bei der Vermieterin ebenfalls kein Vermerk für eingetragen worden ist). Letztlich hat sie wohl nur etwas dagegen, weil es mein Freund ist und wir uns sowieso ständig in den Haaren haben. Wer ist denn jetzt hier im Unrecht? In meinem Fall hat damals auch niemand nachgefragt ob jeder damit einverstanden ist, dass ich einziehe. Jedem gehört ja eigentlich nur das eigene Zimmer. Vielen dan für die Hilfe

...zur Frage

Soll ich es besser sein lassen?

Die Schwester von meinem Mitbewohner ist sehr hübsch und mir auch sehr sympathisch. Ich würde sie gern näher kennenlernen und auch mehr. Allerdings schätzt sie mich wahrscheinlich als Freak ein, weil ich Gamer bin und ansonsten liegen die Interessen auch teilweise weit auseinander. Ich kann mit Mangas und Animes nichts anfangen. Außerdem ist sie ja immer noch die Schwester meines Mitbewohners und da sollte man das ja eigentlich nicht machen. Wir werden uns ja vielleicht noch häufiger sehen. Was soll ich tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?