Ist Krankenschwester wirklich so ein schlimmer Job

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die meistens sozialen Berufe haben diese "Nachteile". Wenn dir aber Krankenschwester gefällt und du mit diesen Faktoren leben kannst, dann ist es auf jeden Fall kein schlimmer Job. Ich selbst bin keine Krankenschwester, aber eine Freundin von mir. Ihr gefällt der Beruf an sich schon, was ihr aber mehr zum schaffen macht als diese "schlechten Arbeitsbedingungen" ist die Situation da. Wie gearbeitet wird. Dass so wenig Zeit für den Menschen übrig bleib.

Sagen wir es mal so , das Gehalt ist im Vergleich zu andern Lehrberufen eigenlich nicht so schlecht. Aber der Beruf ist Koerberlich und Seelisch sehr anstengend, weil die Pateinten aufghoben und bewegt werden muessen. Auch ist es Seelisch schwierig mit Leid und Krankheit fertig zu werden. Du musst also eine "soziale Ader" haben und dennoch nicht alles an Dich ran lassen um in den Beruf zu bestehen.

Wenn du mit Leidenschaft dabei bist und flexibel bist (zB nicht allein-erziehend bist u keine kleinen Kinder hast= schwierig mit schichtarbeit) dann spricht doch nix dagegen?

verzweifelt wegen der berufswahl

folgendes, ich habe mein abi mit einem 3,0 er schnitt gemacht. da ich nicht mathematisch begabt bin und zudem keine lehrerin werden möchte, ist mir kein virklicher studienberuf mit "sicherheit einen job zu finden" in den sinn gekommen. ich startete eine ausbildung als krankenpflegerin. leider ein fehler. ich muss einfach sagen ich habe großen respekt vor den menschen, die diesen beruf mit herz ausüben. ich ging auch positiv an die sache rann, musste aber feststellen, das ich seelisch einfach nicht so belastbar bin wie gedacht. ich hab meine ausbildung kurz vor ende der probezeit abgebrochen, da ich einfach kein bock mehr hatte ( auch wenn manche sagen, wills du dein geld im schlaf verdienen oder was ) von patienten grunlos beschimpft zu werden, nur weil sie schlechte laune hatten, von alten männern dumm angemacht zu werden, wenn man sie untenrumm waschen muss, zimmer zu säubern in denen leute ihren kot und urin verschmiert haben... von dem schichtdienst ganz zu schweigen.. ich war ehrlich zu mir, ich will diesen beruf nicht bis an mein lebensende machen.

nun habe ich überlegt eine ausbildung zur medizinischen fachangestellten zu beginnen. ich weiß dass das gehalt geringer ist, jedoch finde ich diesen beruf einfach in so vielen aspekten angenehmer.. da ich jedoch schon 21 bin, wollte ich fragen, ob ich überhaupt noch chancen habe, dort eine ausbildungsstelle zu bekommen. oder ob es vlt einen studiengang gibt, der einen in diesem beruf weiter hilft, um leichter eine zusage zu bekommen? wenn auch sonst irgendwie zu dem thema ratschläge kommen wäre ich dankbar. nur sachen wie, was erwartest du vom beruf einer krankenschwester brauche ich nicht.. bin etwas zu positiv an die sache ranngegangen, war halt ein fehler, es ist einfach nix für mich. klar gibts auch schöne momente und liebe patienten aber der beruf macht mich eher unglücklich..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?