Ist Katzenkot als Dünger für den Garten geeignet?

20 Antworten

Prinzipiell ja!

Du musst alle Fäkalien, egal ob von Kuh, Pferd oder Katze kompostieren.

Beim richtigen Kompostieren wird wunderschöne schwarze und gut riechende Erde daraus. Dieser Kompost ist sehr nahrhaft und Du kannst ihn als Dünger verwenden.

Bei den Katzenhinterlassenschaften hast Du ein kleines Problem: Du hast ein Katzenklo und in diesem befindet sich Katzenstreu.

Und die wiederum kannst Du in den meisten Fällen nicht kompostieren. Es sei denn, Du verwendest eine "biologisch abbaubare Katzenstreu" bei der auf der Packung draufsteht, dass sie verkompostierbar ist.

bei rossmann für 2€49 Winston Bio Katzenstreu

sind eigentlich nur Altpapier Pellets

0
@alm10965

Na dann, dem Kompostieren der Katzenstreu mitsamt Inhalt steht nichts mehr im Wege. Und achte bitte auch darauf, dass Du alles schön verteilst. Grünzeug, Gemüsereste, eventuell auch etwas Erde nehmen und alles schön gleichmäßig verteilen.

Viel Erfolg dabei.

0

Wenn du im Sommer den Garten auch nutzt,um dort zu Grillen oder dich in die Sonne legen möchtest;würde ich dir auf alle Fälle davon abraten,denn der Gestank wäre dann unerträglich dort.Außerdem ist Katzenkot zum düngen auch nicht geeignet;er enthält ja nichts,was wachsen läßt.Also lieber in die Restmülltonne und die Tonne sollte dann auch nicht unbedingt im Garten stehen.LG

Grundsätzlich würde ich denken, der Kot ist nicht geeignet....

Aber ....

ich verwende Katzenstreu mit Katzenpuderduft, also ein Sand. Den habe ich über 6 Monate an einem Ort im Garten deponiert. Nun ja, darauf dann Zierkürbisse und alles mögliche wie Sonnenblumen wachsen lassen.... und ich sage Euch: super gediehen. Natürlich noch etwas Erde obenauf und es passte....

Dennoch: es könnte ein Zufall gewesen sein.

Hier könnt Ihr mal die Resultate sehen: http://garten.homepagestudio.de/?p=203

lieben Gruß von Dagmar

Auf gar keinen Fall zum Düngen nehmen!!

Wie schon weiter unten erwähnt wurde, wegen der hochgefährlichen TOXOPLASMOSE, deren Erreger sich auch im Boden noch, bedingt durch warmes Klima, vermehren können; auch für spielende Kinder im Garten s-gefährlich! Mach' Dich mal kundig bei www.wikipedia.de.
Ganz gemein ist es, wenn die Katzen, wie's bei mir immer wieder geschieht, auf meinem Hügelbeet ihr großes Geschäft erledigen und es fein verbuddeln. So merkt man's nicht mal!(:-((( Wie kann man wissen, ob diese Katze gegen Toxoplasmose geimpft ist...?! - Darum ist's ja auch so wichtig, daß man Gemüse, Kräuter und Salate aus eigenem Anbau in der Küche gut(kalt)wässert und gründlich wäscht.

Soweit ich weiß dient Katzen und Hundekot nicht als Dünger. Eher Kot der Huftiere und der Fledermäuse.(Guano). LG ;O))

Was möchtest Du wissen?