Ist Japanisch oder Arabisch schwerer?

13 Antworten

also sprechen ist arabisch bestimmt schwerer ...

lesen würde ich sagen geht arabisch leichter ...

und schreiben ist dann arabisch auch leichter ...

insg. also 2:1  --- Japanisch also schwerer.

Ich stelle mir Arabisch ähnlich schwer vor wie Japanisch. Eine relativ komplexe Grammatik, ungewohnte Aussprache und Redeweisen, ein neuer Zeichensatz, den man lernen muss, und keine Möglichkeit, sich Vokabeln aus anderen Sprachen herzuleiten.

Wenn man nach der Schrift geht, so kommt man bei Arabisch sicherlich schneller rein. 28 "einfache" Zeichen gegenüber den über 2000 japanischen Zeichen, die verschiedene Lesungen und hohe Strichkomplexität aufweisen können. Letztendlich machen die ganzen Zeichen die Sprache an sich nicht schwieriger, aber es dauert sehr lange, diese Zeichen zu lernen. Bis man perfekt Japanisch lesen kann, können Jahre oder auch mal Jahrzehnte vergehen (wobei ich schon von Leuten gelesen habe, die angeblich in wenigen Monaten die relevanten Zeichen gelernt haben sollen)...

Stellt nun mal auch einen weiteren Aspekt der Sprache dar. Wenn du diese Frage stellst, um herauszufinden, welche Sprache du als nächstes lernen willst... Ich würde nicht unbedingt die einfachere nehmen, sondern die, die mir besser liegt. Wenn dich sowohl Japanisch als auch Arabisch interessieren, kannst du ja auch mal in beide Sprachen reinschnuppern, um zu sehen, welche dir letztendlich besser gefällt.

Und mehr bringen? Welche Sprache für dich nützlicher ist, hängt ganz von deinen beruflichen und kulturellen Präferenzen ab.

Ich kenne Arabisch nicht, aber Japanisch habe ich viele Jahre lang im Selbststudium gelernt. Japanisch ist wirklich eine extrem schwere Sprache. Anfangs habe ich tolle Fortschritte gemacht, aber nach einigen Jahren kam ich an einen Punkt, an dem ich irgendwie nicht mehr richtig weiterkam. Ich würde gerne irgendwann so weit kommen, daß ich Bücher auf Japanisch lesen kann, aber die Grammatik und Satzbildung ist mir immer noch so fremd, daß ich bei längeren Sätzen und Texten einfach nicht hinter den Sinn komme. Auch fällt es mir schwer, mir die Kanji-Schriftzeichen zu merken; vor allem diejenigen mit mehreren und sehr abstrakten Bedeutungen vergesse ich immer wieder.

Im Moment habe ich erst einmal eine Pause eingelegt mit meinem Japanisch-Selbststudium und lerne jetzt erstmal Französisch. Du kannst dir gar nicht vorstellen wie unglaublich leicht mir Französisch nun fällt im Vergleich zu Japanisch! Wie ein gemütlicher kleiner Spaziergang!

Trotzdem kann ich dir nur empfehlen Japanisch zu lernen, wenn du Spaß und Interesse daran hast. Auch wenn ich es noch immer nicht sehr gut kann, ist es eine große Bereicherung, diese Sprache kennengelernt zu haben. Es erweitert den seelischen und geistigen Horizont ungemein. Du bekommst ein ganz anderes Verständnis von dem, was Sprache alles bedeuten kann, weil die Grammatik und die ganze Denkweise so ganz anders ist. Ich habe dadurch z.B. gelernt, Sprache viel mehr auch in Bildern zu empfinden. Wir empfinden ja Sprache in unserem Kulturkreis hauptsächlich akkustisch.

Verben werden auch im Japanischen verändert, aber die Endungen richten sich nicht nach Pronomen; es macht keinen Unterschied ob er oder sie, ob eine oder mehrere Personen etwas tun, sondern es werden inhaltliche Feinheiten und persönliche Beziehungen in den Endungen ausgedrückt.

Die Endung eines Verbs verändert sich sehr stark je nachdem mit wem du sprichst; ja sogar das Verb selbst muß manchmal ein anderes sein je nach Höflichkeitsstufe. Inhaltlich bedeuten Endungen auch eine Menge Feinheiten; ein bißchen kennt man das ja schon aus dem Englischen, aber im Japanischen ist das noch viel ausgeprägter; da wird oft ein langer Rattenschwanz an verschiedenen Endungen an ein Verb angehängt oder drumherumgruppiert und du mußt dir zusammenklamüsern, welche inhaltlichen Feinheiten da denn alle mitgeteilt werden. Ansonsten sind die Sätze so minimalistisch, daß du manchmal beim besten Willen nicht errätst was gemeint ist und dich fragst, ob Japaner nicht vielleicht Gedanken lesen können - aber irgendwie und irgendwo ist der genaue Sinn dann doch versteckt, nur die Denkweise ist halt so anders und fremd...Faszinierend ist es aber schon!

Hat man eigentlich auch als Südländer in Deutschland einen "Bonus" bei Japanerinnen?

Hey. Also, ich denke es ist inzwischen den meisten bewusst, dass die Japaner meist sich für Deutschland, deren Kulter etc. interessieren. Ich habe das bisher immer als "Bonus" für die Deutschen aufgefasst. Meine Frage ist jetzt, ob ihr diesen "Bonus" auch auf Südländer, oder allgemein Ausländer übertragen würdet, wenn sie denn auch hier aufgewachsen sind und sich hier auch auskennen etc. Und was habt ihr für Erfahrungen mit der Japanischen Bevölkerung?

...zur Frage

Wer kennt instrumentale orientalische Musik aus Ägypten, Irak, Syrien, Jordanien, Marokko, Libanon oder anderen arabisch sprachigen Ländern?

Ich möchte einen orientalischen Abend machen und suche entsprechende Musik. Die Musik soll im Hintergrund laufen und daher instrumental sein. Gerne etwas mystisch angehaucht oder entspannend.

Es soll sich dabei aber um authentische Musik aus den entsprechenden Ländern handeln.

...zur Frage

Suche schöne Worte in anderen Sprachen?

Hallo Leute, ich suche unbedingt schöne Worte in anderen Sprachen. Besonders türkische, kurdische oder arabische. Cavemin, wie mein Name hier habe ich eben entdeckt, einfach wow.

...zur Frage

Japanisch, Portugiesisch, Polnisch oder Tschechisch?

Hi an alle!

Ich beginne demnächst mein Sprach-Studium in Frankreich und muss bald eine Sprache dazuwählen. Zur Entscheidung stehen japanisch, portugiesisch, polnisch und tschechisch. Alle Sprachen würden uns von Grund auf neu gelehrt werden, also Anfängerniveau.

Hat jemand Erfahrung mit dem Erlernen einer dieser Sprachen? Ich hoffe, ihr könnt mir helfen und kurz die Vor- und Nachteile beim Erlernen dieser Sprachen schildern. Wo sind die Schwierigkeiten (Grammatik, Vorkabeln, Aussprache etc.)? Danke im Voraus :)

...zur Frage

Ist Deutsch schwerer als Japanisch?

Deutsch ist ja bekanntlich eine der schwersten Sprachen. Aber ist Japanisch schwerer, weil es solch viele Schriftzeichen gibt? Die Grammatik muss ja dafür im Deutschen um Längen schwerer sein, oder nicht?

...zur Frage

Japanisch oder Chinesisch einfacher?

Eine Freundin fragte mich neulich, ob es schwieriger wäre Chinesisch oder Japanisch zu lernen. Da meine Meinung nicht genügte, frage ich euch :)

also in Punkto: 1) Grammatik, 2) Lesung / Aussprache & 3) Schrift

(Ich war der Meinung, dass Chinesisch einfacher ist: 1) wegen der Grammatik. Bei Japanisch reichen mir schon die sieben Konjunktionsmöglichkeiten ^^ 2) für Anfänger und wenig Sprachbegabte mag Chinesisch wahrscheinlich schwieriger sein sein, aber ich denke das gewichtet nicht allzu stark, da das akzentfreie Sprechen oder nur einigermaßen fortgeschrittenes Sprechen wohl bei beiden Sprachen ähnlichen Aufwand benötigen. Denke ich jedenfalls. 3) Wenn man Japanisch lernt - dann auch richtig. Man kann ja nicht immer in Kana schreiben, oder? Und Kanji und Hanzi sind sowieso vom Schwierigkeitsgrad relativ gleich zu lernen, was meint ihr?)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?