ISt hier ein Maler oder Jemand der sich mit tapezieren auskennt?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn die untere glatt ist und keine Rauhfaserstruktur hat geht das problemlos. Sollte die untere Tapete allerdings eine abziehbare Vliestapete sein solltet ihr sie entfernen.

JessieXXS 23.04.2017, 09:18

super vielen Dank

0

Wenn die Tapete gut an der Wand klebt und glatt ist, dann kann man das evtl. machen.
Ich würde es sogar ohne Makulatur machen.
Das Ganze würde ich vorher mittels einer Bahn ausprobieren, denn es kann sein dass sich plötzlich alles löst, wenn Du die neue Tapete darauf klebst.

Besser ist immer: Alles ab, dann neu tapezieren.

ist möglich.

eine makulatur ist aber nicht notwendig. bei einem stark saugenden putzuntergrund verwendet man makulatur, damit der untergrund nicht das ganze wasser aus dem kleister zieht.

makulatur erleichtert auch das spätere einweichen und entfernen einer taptete.

mein rat.. macht die alten tapeten runter bevor ihr neue draufklebt. anstelle makulatur könnt ihr auch einen fertigen tapetenwechselgrund draufstreichen, oder - am günstigsten - die wände am abend zuvor vorkleistern...! 

früher hat man anstelle von streichmakulatur oder makulaturpapier ganz einfach zeitungspapier an die wände geklebt.

wofür man heutzutage teures abklebepapier kauft und verwendet, hat man früher auch zeitungspapier genommen und das papier mit kleisterwasser z.b. auf den fenstersims geklebt ...... ! 

Die alte Tapete gehört vorher runter. Erst Makulatur und dann noch eine andere Tapete einfach draufzupappen ist keine gute Idee.

Wer es vernünftig haben will, entfernt die alte Tapete.., spachtelt ggf und tapeziert neu.

..alles andere ist Pfusch.

Was möchtest Du wissen?