Ist Geisterbeschwörung soooooo gefährlich?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt sehr viel effektivere Rituale zur Geisterbeschwörung. Und ja, es kann sehr gefährlich für dich werden, sofern du jeweilige Einzelheiten nicht berücksichtigst.

Dämonenbeschwörungen (Tradition vom alten Babylon), Anrufung von Toten, sexuelle Magie, etc. sind sehr wirksame Methoden, um sich einen Geist aufzuhalsen. Du kannst es auch damit versuchen, eine geistige Einheit mit heidnischen Göttern herzustellen (Telepathie u. Telekinese sind möglich).

Bei solchen Sachen wäre ich aber sehr vorsichtig. Ich durfte selbst Erfahrungen mit Geistern machen, auch mit der Anwendung von sexueller Magie. Die Geister waren nicht sehr gütig zu mir, als ich mich von ihnen entfernen wollte. Die haben Gegenstände bewegt, mich belästigt und per Telekinese meine neuronalen Funktionen beeinträchtigt und mir sexuelle Energie "ausgesaugt". Ich fühlte mich wie seelenlos.

Ich hatte Albträume, in denen perverseste Dinge geschahen, ich mit dämonischen Mächten in Kontakt kam, Informationen bekam, die mich dazu verlocken sollten, meine Seele unter ihre Kontrolle zu stellen.

Auch wurde in mir eine Angst eingepflanzt, eine Angst, die die meisten Gemüter nicht erlebt haben werden. Mit allen Mitteln wollte man Besitz über meine Seele ergreifen, d.h. mich kontrollieren können. Ich nenne drei Mittel:

  • Einpflanzung von psychischen Zwängen ("Du musst jetzt an mich denken und mir deine Seele verwetten")

  • Verwirrung (Unterbewusstsein ist vordergründig und wird dazu benutzt, den Gedankenfluss durch bestimmte, emotionalisierende Gedanken zu hemmen)

  • Stiftung von Aberglauben (Wenn du etwas ohne jede logische Erklärung glaubst, wirst du gefügiger gegenüber den Geistern)

Ich rate dir davon ab, Kontakt mit Geistern aufzunehmen. Es bringt dich in deiner persönlichen Entwicklung nicht unbedingt weiter und du wirst auch nicht glücklicher. Wenn du Beschwörungen aus Langeweile machen willst, so empfehle ich dir, mehr mit Freunden zu unternehmen, mehr Zeit in deine Bildung oder in die Selbsterkenntnis zu investieren.

@Sonnenwaage Bruder in Christus wie bist du diese dämonische Last losgeworden? Hat das einfache Gebet zum Herrn JESUS, also zum GOTT in JESUS Namen ausgereicht? Oder musstest du noch zusätzlich die Exerzitien mitmachen, damit du in JESUS wirklich frei wirst?

3
@salzundlicht

Ich betete den Rosenkranz, ich bekannte meine Sünden und öffnete mich für die Liebe Gottes, welche sich im Sakrament der Eucharistie offenbart.

Zudem habe ich eine gute Beziehung zur Gottesmutter aufgebaut.

3

Guten Morgen Sonnenwaage. Ich muss bezüglich deines Textes alles wissen !!! Bitte schreibe mir schnellstmöglichst eine PN. Würde es gerne nicht öffentlich besprechen ! MfG

0

Die Existenz guter und böser Geistwesen gehört zum christlichen Glauben und ist biblisch belegt. So gibt es Engel, die im Dienst Gottes stehen und Dämonen, die im Dienst des Widersachers Gottes stehen, gemeinhin Satan oder Teufel genannt. Mit "Geistern" im Sinne des Okkultismus sind allerdings meist die Geister der Verstorbenen gemeint, die man durch ein Medium herbeirufen möchte.

Diese Art von Geisterbeschwörung ist insofern gefährlich, als die Rituale nichts mit Gott zu tun haben. Die Seelen der Verstorbenen sind in Gottes Hand und dürfen sich ohne Seine besondere Zulassung nicht Lebenden offenbaren. Gott beugt sich nicht auf Kommando der Neugier der Menschen, damit diese ihren Zeitvertreib haben. Okkultismus und Magie haben deshalb immer mit dämonischen Mächten zu tun, die zerstörerisch wirken und jede Gelegenheit nutzen, um den Seelen der Menschen zu schaden. Deshalb sind die vermeintlichen Stimmen von Toten auch diesen dämonischen Kräften zuzuordnen.

Menschen, die aktiv mit Okkultismus in Berührung gekommen sind, können unter Umständen von einer Macht besetzt werden, der sie nicht gewachsen sind und die sie psychisch krank macht. Ihr Leben verändert sich, sie können sich ohne Hilfe Gottes davon nicht befreien. Wahrscheinlich haben deine Bekannten davon gewusst und waren deshalb erschrocken. Mit sowas spielt man nicht. Was du mit deiner Freundin gemacht hast, war wohl eher Spielerei und nicht "professionell", trotzdem könnte es gefährlich werden.

Beobachtungen in dem alten Haus können der Wahrheit entsprechen, das hat nichts mit Geisterbeschwörung zu tun, sondern eher damit, dass jenseits von Zeit und Raum die Ewigkeit beginnt und es auch vorkommen kann, dass Verstorbene sich an ihrer früheren Wirkungsstätte aufhalten dürfen - aus Gründen, die nur Gott allein kennt.

In den meisten Westlichen Ländern glaubt niemand an Geister. Ein paar gute freunde von mir kommen aus Asien und die glauben fest daran das es Geister gibt und haben auch schon Erfahrungen gemacht. Meine Meinunng ist das es davon abhängig ist wie du darüber denkst. Du kannst dir praktisch deine eigene Realität mit deinen Gedanken erschaffen. Ich hatte als ich ca 16 war so etwas wie eine paranoide woche:D(weiß nicht wie ich es anders beschreiben soll) in der mehrere begebenheiten dazu beigetragen haben das ich wirklich an Geister geglaubt habe. Habe soger Nachts einen Schatten auf mich zu schweben sehen, und mir eingebilded mein Boxsack würde leicht hin und her wackeln. Im nachhinein bin ich mir aber sicher das sich das alles nur in meinen Kopf abgespielt hat. Daraus habe ich für mich gelernt das sich jeder seine eigene Realität selbst erschafft (und erschaffen kann!!) und das Leben so wie du es jetzt führst praktisch nur ein Abbild deiner eigenen Realität ist. Also um auf deine Frage einzugehen: Für die, die nicht an Geister glauben, gibt es auch keine. Für die, die an Gester glauben gibt es sie und für die kann es auch mit der Geisterbeschwöhrung gefährlich werden.

In der Angelsächsischen Kultur gehört so ein wenig Geisterglauben auch dazu, in vielen Romanklassikern wird das verarbeitet - insofern wundern mich die Erfahrungen in Frage nicht.

0

Was möchtest Du wissen?