Ist es Tierquälerei wenn man Fliegen mit Haarspray bekämpft, so dass ihre Flügel und ihre Lungen verkleben?

16 Antworten

Ich finde die Frage eigentlich mal gar nicht so interessant, aber dafür die Kommentare umso mehr. Hier entlarvt sich auf eine wunderbare und anschauliche Weise, welchen Nutzer man ernst nehmen kann, und wessen Kommentare in Zukunft rigoros ignoriert werden sollten, weil alles nur heiße Luft, beziehungsweise sogar dreiste Heuchelei ist. Es ist nämlich nicht einer unter euch, und darauf möchte ich wetten, der noch niemals eine Fliege getötet hat. Sicher sind unter diesen Antwortgebern und Kommentierern sogar selbst etliche Tierquäler, die nicht nur Fliegen, sondern auch größeren Tieren bereits jede Menge Leid zugefügt haben. Leute, ihr macht euch hier lächerlich. Und bitte... Meldet diese Antwort ruhig, wenn ihr euch in eurer zarten empfindsamen Seele nun gekränkt fühlt. Damit entlarvt sich eure Heuchelei nur umso mehr.

Ich möchte nicht bestreiten, dass jedes Lebewesen einen Wert hat. Das ist moralisch absolut eine richtige und auch rational eine vernünftige Einstellung. Auch ich finde die Haarspray-Aktion nicht in Ordnung, gebe aber zu, dass ich in meinem Leben schon oft Insektenspray mit einer ähnlichen Absicht und Wirkung verwendet habe. Trotzdem: Verurteilt ihr so etwas tatsächlich, oder tritt hier ein gewisser Übereifer beim Emporschnellen des moralischen Zeigefingers ans Werk? Leute, die so schnell dabei sind, andere zu verurteilen, haben meiner Erfahrung nach selbst etliche Leichen im Keller. Mit dem Zeigefinger zu wedeln ist nämlich eine geschickte Ablenkungsstrategie von den eigenen Fehlern.

Jetzt noch ein paar Sätze, damit diese Antwort nicht gesperrt wird, weil sie keinen Ratschlag enthält.

Moralisch richtig handelt, wer angesichts eines Problems, bei denen es mehrere Lösungsmöglichkeiten gibt, immer die Möglichkeit auswählt, bei der andere am wenigsten Leid erfahren. Das Besprühen mit Haarspray scheidet hier aus, weil es weniger schmerzvolle und auch sogar einfachere Wege gibt, eine Fliege loszuwerden. Trotzdem ist es auch wenn du zu der Haarspray-Lösung greifst keine moralisch verurteilenswerte Tat - dafür ist sie angesichts der eintretenden Konsequenzen nicht schwerwiegend genug. Jeder Autofahrer hätte sonst ein so schweres Gewissen, dass es ihn in den Selbstmord treiben müsste - wie viele Insekten auf 100 Kilometern Fahrt draufgehen, lässt sich kaum beziffern. Da außerdem der Winter vor der Tür steht und es mit den Fliegen ohnehin bald vorbei sein dürfte, kann man dir keine Tierquälerei vorwerfen. Solltest du beim Betrachten des Todeskampfes der armen Fliegen jedoch ein befriedigendes Gefühl empfunden haben, dann würde ich mir über deine seelische Verfassung doch ein paar Gedanken machen.

im Gegenteil, es tut mir ja leid, es machen zu müssen, aber die lassen nich einfach nicht schlafen, sobald es hell wird

1

Eigentlich eine Top Anwort von dir. Aber ich bin mal ganz erlich .... ich kann keine Fliegen mehr töten! Mücken sind kein Problem aber Fliegen sind mir einfach zu "groß" früher hatte ich kein Problem damit die Fliegenklatsche in die Hand zu nehmen und zack aber mittlerweile fange ich die wirklich und setzte sie aus. Ich kann dir nicht sagen warum aber das hat sich so entwickelt. Deswegen kannst du nicht alle unter eine Decke stecken! Und ich finde es ist auch ein Unterschied ob ich eine Fliege innerhalb einer Sekunde erschlage als ob ich sie mit verklebten Flügel vor sich hinkrippiren lasse...

0

Tierquälerei ist es jetzt nicht aber schön ist es für die fliege sicher nicht... das ist ein langsamer ekelhafter tot. dann erschlag sie lieber...

Ich habe mal einen fetten weberknecht, der in meiner dusche saß, mit haarspray besprüht und mit angesehen wie er langsam gestorben ist... ich bin sehr sensibel aber jetzt tut es mir leid dass ich ihn nicht einfach erschlagen habe :0

Es ist ein langsamer ekliger tod für das Tier, aber keine Tierquälerei? Aha…

2
@uncutparadise

Ja vom gesetz her du hirn. es ist nicht strafbar und keiner hasst dich deswegen aber wenn du z.b. einen hund schlägst wird es angezeigt

1

Ich habe bisher selten erlebt, daß Fliegen nachtaktiv sind. Sind dann wohl eher Mücken. Und die kann man kurz und schmerzlos erschlagen. Haarspray würde ich nicht empfehlen, dass wäre dann schon Tierquälerei, da das Insekt -egal ob Mücke oder Fliege, damit einen qualvollen Tod stirbt.

die fangen ja an zu stören sobald es hell wird und treiben mich in den Wahnsinn. Aber mittlerweile habe ich die Plage mit verschiedensten Mitteln beseitigt. Am effektivsten war Glasreiniger. Ich töte die auch gleich, wenn sie auf dem Boden liegen, damit sie nicht grundlos leiden müssen.. Waren um die 15 Stück

0
@ichbinauchdabei

FÜNFZEHN Fliegen?? Wohnst du in der Nähe einer Kläranlage? Ist doch schon recht ungewöhnlich, gerade jetzt im kalten November.

0

Was möchtest Du wissen?