Ist es so, das Männer die auf eine Beleidigung bzw. Erniedrigung von anderen Männern nicht kontern das sie dann als schwul gelten?

10 Antworten

Nein.

Schwul ist man, wenn man sich ausschließlich in Männer verliebt.

Auf Provokationen nicht einzugehen, ist eine mögliche Reaktion und sie ist in vielen Fällen erfolgreich, aber nicht immer. Natürlich hat der Aggressor das eigentliche Problem und versucht es zum Problem seiner Mitmenschen zu machen. Ihn einfach abblitzen zu lassen, ist hilfreich, wenn es funktioniert.

Die Frage, ob man dann als "schwul" gilt, ist z.B. eine solche Provokation. Diese veralteten Rollenklischees sind out. Nutze die Chance dazuzulernen.

Da liegst Du vollkommen falsch.

Zum einen hat das nichts mit der Sexualitat zu tun

und zum anderen ist es souverän, sich nicht provozieren zu lassen und die Übersicht / Kontrolle zu behalten.

Derjenige, der in Konfliktsituationen ruhig und gelassen bleibt wird immer als Sieger aus der Situation gehen.

. . . und nicht selten ist es intelligenter, sich von bestimmten Situationen zurückzuziehen.

Das hat mit schwul nichts zu tun. Sondern man kontert einfach nicht um die Situation nicht eskalieren zu lassen.

Die , die versuchen zu mobben, haben ein Problem mit dem Ego und einen Drang zur Selbstdarstellung...Aufmerksamkeitsdefizit und ein unheimliches Geltungsbedürfniss...

Hey,

also sowas dummes habe ich schon lange nicht mehr gehört.

Wenn man "Beleidigt" wird, und darauf nicht eingeht und nicht Kontert, ist man immer der schlauere. Klar man muss sich nicht alles gefallen lasse, aber zurück Beleidigen ist meistens immer Schwachsinn. Nachgeben und nicht darauf eingehen ist der klügere Schachzug.

Was hat das mit der Sexuellen-Orientierung zutun? Richtig, nichts.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Kontakt abbrechen und weg gehen. Was will man mit Menschen in seinem Umfeld die sich wie Steinzeitmenschen benehmen?

Was möchtest Du wissen?