Ist es schlimm wenn Frauen keine Kinder haben möchten?

...komplette Frage anzeigen

22 Antworten

Alles, was nicht ins "Schema" passt, wird schlecht gemacht.

genausogut könnte man sich aufregen, dass eine Frau nicht arbeiten gehen mag, weil sie lieber bei ihren Kindern zuhause bleiben will, dass eine Frau keine Lust auf Kochen und Haushalt hat oder statt den Garten zu "versorgen" lieber gemütlich in der Hängematte ein Buch liest,... und das lässt sich beliebig fortsetzten.

Was ich auch interessant finde ist, dass es (fast) immer die Frauen sind, die sich gegenseitig niedermachen/schlechtmachen - und das find ich echt arg!

Wie auch immer man sein Leben führen mag, stehen soll man dazu (nicht jede Frau ist ein Mamatyp, und viele Mamas beneiden andere Frauen für ihre Karriere)

mhh, du hast recht, es sind immer (fast immer) die Frauen...mir wurde das Leben auch einmal zur Hölle gemacht ---->von Frauen. Die Jungs haben mir bisher nichts gemacht!

0

jeder hat einen anderen lebensplan....

und wenn man keine kinder möchte, ist das okay und auf jeden fall besser, als wenn dieser mensch ein schlechter elternteil (mutter / vater) wird und dann sein kind vernachlässigt oder mies behandelt...

manche vorstellungen bezüglich familie sind auch phasen... so konnte ich mir anfang 20 auch nicht vorstellen, jemals ein kind zu haben.... und nun habe ich doch eins und dazu noch ein gewolltes.... ich war so frei und habe im "alter" meine meinung geändert...

Das ist jedem seine Sache. Es gibt genügend ANDERE die für Nachwuchs sorgen. Und das reichlich.

Es kann jeder sein Leben nach seinen Bedürfnissen gestalten,wie es ihm beliebt.Dazu zählt auch der Kinderwunsch.Zum Teil verstehe ich auch die Einstellung mancher Fraue,die oftmals daher rührt,daß sich Beruf und Kinder in Deutschland schwer vereinen lassen.Es gibt diesbezüglich Vorzeigeländer ,die diese Probleme ganz gut im Griff haben.Wenn dieser Wunsch der Kinderlosigkeit irgend einen persönlichen Hintergrund hat ist der genauso zu respektieren.
Die meisten Frauen wünschen sich trotz der oben angeführten Widerstände Kinder und das ist gut so.Wir wollen ja nicht aussterben :))

hallo origins. was ist schon normal? ich denke, es sollte jeder fpr sich selbst entscheiden, ob jemand nachwuchs haben möchte oder nicht. generell liegt es in der natur der sache, dass frauen kinder bekommen. ebenso wie es bei männern der fakk ist, dass sie ihre gene gerne unters volk bringen. andersdenkende werden desgalb immer ein wenig komisch angeguckt, weil diese gegen ihre natur gegeben fähigkeit handeln. dies macht die "normalos" ein wenig ratlos, z.t. werden sie dadurch beängstigt. auf der anderen seite sollte man fragen, warum sich menschen dazu entscheiden, keinen nachwuchs zu bekommen. wenn dann die begründung lautet, dass politik und gesellschaft nicht für ein sicheres aufwachsen der kinder sorgen, kann ich dem recht geben. aber ist diese begründung stark genug, um als argument für die entscheidung gegen kinder zu dienen? nach meiner meinung möge es jede selbst entscheiden, sollte sich vorab jedoch genauestens überlegen, bevor eine entscheidung gefällt wird. gruß

Natürlich gibt es Frauen, die keine Kinder haben möchten.

Und ich finde das auch okay. es muss jeder für sich selbst entscheiden. Heutzutage kann man das auch kaum einer Frau verdenken, denn um etwas zu erreichen (beruflich), sollte man am Besten keine Kinder haben, denn um die muss mans ich kümmern etc. Ich möchte später trotzdem Kinder, muss dann eben Arbeit und Familie unter einen Hut bringen. Aber manche Frauen schaffen den Spagat nicht.

Manche können sich das einfach nicht vorstellen mit einem Kind.

Aber das ist kein Drama, ich verurteile die LEute nicht. Besser kein Kind, als ein Kind, dass dann die ersten Jahre eine Nanny hat und dann ins Internat verfrachtet wird, weil man keine Zeit für das Kind hat.

Aber ab einen bestimmten Alter werden Frauen immer so mitleidig angesehen wenn sie sagen, dass sie keine Kinder haben, weil die Umwelt dann denkt, es hätte einfach nicht geklappt.

0
@Anaxabia

Nun, an die Blicke muss man sich gewöhnen, das ist aber in vielen Fällen so. Da gehts nicht nur um Kinderlosigkeit. Auch Dauersingles werden so angeschaut, obwohl sie sich das vielleicht auch selbst so ausgesucht haben.

Wie gesagt, damit muss man leben.

Aber schlimm ist es nicht. Man sollte sich so entscheiden, dass man selbst glücklich ist. Bedeutet das, dass man keine Kinder möchte, dann ist das eben so.

0

warum soll dass nicht normal sein?! ich finde das in ordnng, jeder eben so wie er will. villeicht will sich die person erstmal auf ihre karriere konzentrieren, und erst etwas später kinder.

Ich möchte auch keine Kinder und bezweifle stark, dass sich das ändert. Auch wenn ich erst 18 bin. Fand noch keiner groß komisch und solange die Einstellung nicht zu extrem war hab ich nichts negatives auch bei anderen gesehen. Heutzutage finde ich gibt es schon ein paar mit dieser Einstellung.

Mit 18 findet das auch keiner komisch, weil Dich keiner wirklich ernst nimmt, da jeder weiß, dass sich diese Einstellung in den nächsten Jahren noch 30 mal ändern kann und wahrscheinlich wird :-)

0
@Anaxabia

Ich habe ja auch gesagt, dass ich es bei anderen die älter sind aber diese Meinung teilen auch nie gesehen habe.

0

Liebe /-r origins,

zu Beginn möchte ich mich bei dir bedanken. Die Formulierung "es nimmt mich Wunder" habe ich schon lange nicht mehr gehört oder gelesen. Ist sie dir aus dem Englischen herübergerutscht oder benutzt du sie auch im täglichen Sprachleben? Jedenfalls schön, daß sie nicht dem Vergessen anheim fällt...

Wenn man sein Leben damit begründet, daß man alles so gemacht hat, wie es alle machen, führt einen das mitunter zum Wiederkäuen auf´s Melkkarussell. Und selbst keine Kinder haben zu wollen bedeutet ja nicht, Kinder nicht zu mögen. Ein klein wenig Rückgrat gehört natürlich schon dazu, den Trampelpfad der Herde zu verlassen und den eigenen Weg zu suchen. Und da die Herde mit ihrer Masse für sich beansprucht, die Norm vorzugeben, ist es wohl nicht "normal", etwas anders zu machen als die meisten. Und dann redet man darüber, wenn der eigene Alltag zu langweilig wird...

Ob eine Frau eigene Kinder haben möchte oder nicht, ist ihre eigene Entscheidung. Und ganz sicher spielt es eine Rolle, von oder viel mehr mit wem. Und dies wiederum ist so persönlich, daß ich der Herde abspreche, irgendeine Bewertung abgeben zu dürfen. Es ist nur so, daß sie immer über irgend etwas oder irgend jemanden reden müssen, damit man die Verdauungsgeräusche beim Grasfressen nicht hört ...

LG andisazi

Herausragende Antwort !

0
@lichtschatten

Eine wirklich gute ebenbürtige Antwort zu anderen hier ebenfalls vorhandenen Antworten ;-)

0

ja, eine gute Antwort, leider habe ich den Stern schon vergeben, hätte ihn dir aber gerne gegeben. Ich weis nicht, aber "Es nimmt mich Wunder" benutze ich schon oft. Vielleicht hat es etwas zu tun da ich aus der Schweiz komme?--->auf jeden fall, super Antwort, danke!

0

nein es ist nicht schlimm wenn die keine haben wollen soll es auch so sein denn wenn sie schwanger werden ohne das sie es wollen ist es nicht gut denn die kinder werden meistens irgend wann misshandelt und das darf nicht sein kinder sollen geliebt werden und nicht irgend wann gesagt bekommen ich wollte dich nicht es ist halt passiert also dann lieber keine in die welt setzten

Tauchen jetzt jeden Tag Fragen zu Thema Kinderwunsch auf...?! =D

Kann mir natürlich nur Recht sein, also kommt hier wieder mein Einsatz ;-)

-

In deiner Fragebeschreibung weist du indirekt daraufhin, dass in der Gesellschaft bestimmte "Normen" herrschen, und wer außerhalb dieser Rahmen fungiert, sei es durch eine andere Denkweise oder Handlungsweise, der wird dann nicht nur einfach nicht mehr beachtet, sondern oft missachtet, wenn nicht sogar verachtet.

Man kann sich übrigens genau so gut unbeliebt machen in dem man einfach nur durch seine äußere Erscheinung auffällt, gänzlich unabhängig davon oder ob derjenige Einfluss auf sein negativ auffallendes Erscheinungsbild hat(te) oder nicht. Beispiel, eine sehr dicke Frau betritt den Raum, schon wird wird sie mit schiefen Blicken bestraft , gefolgt von Lästerei, obwohl keiner weiß, ob sie nun aufgrund einer total undisziplinierten Lebensweise ihre Körperfülle zu verdanken hat oder aufgrund einer Krankheit.

Die breiten Massen sind primitiv und oberflächlich, alleine aus diesem Gründen sollte man keinen allzu hohe Meinung auf die Meinung der Mehrheit legen.

Dass Frauen Kinder bekommen sollen, ist eine solche Meinung.

-

Ein bisschen Literaturempfehlung gefällig?

Clever wie ich bin habe ich direkt welche zur Hand.

Die Liste:

"Goodbye, Baby: Glücklich ohne Kinder" von "Shirley Seul".

"FrauenLeben ohne Kinder: Die bewusste Entscheidung gegen die Mutterrolle" von "Susie Reinhardt".

"Generation Kinderlos: Jenseits von Zeugungsstreik und Gebärzwang" von "Günter Keil" und "Gisela Bruschek".

"No Kid: 40 Gründe, keine Kinder zu haben" von "Corinne Maier".

-

Bitte sehr.

Hallo :)!

Nein! Es ist sehr vernünftig - egal, was die anderen sagen! Sie wollen Dir den Stress und Verzicht auch nicht ersparen- warum sollte es Dir besser als ihnen ergehen......?

Wie es wirklich mit Kinder-Kriegen und "Aufzucht"-meistens im Alleingang- ist, erfährtst Du hier:

http://www.single-generation.de/frankreich/corinnemaierno_kid.htm

Unbedingt lesen! ;)

Gruß; Isa`

Es ist nicht schlimm. Manche Frauen hätten nicht die finanziellen Mittel dafür, ihnen fehlt Eigenverantwortung und Zeit und sie sagen sich, lieber keine Kinder. Manche wollen lieber noch Karriere machen.

In diesem fall ist es sinnvoller, keine Kinder zu haben als solche, denen man kein anständiges Leben bieten kann oder für die man keine Zeit hat..

Ich finde es nicht schlimm.. Aber ich will Kinder :D

Und manche wollen auch wie ein freier, selbstbestimmter Mensch leben......

Gruß: I.B.

0
@blunt

Ja das waren Beispiele.. der Rest entspricht dann wohl deiner Aussage wobei man meiner Meinung nach, auch so Freiheiten hat.. wenn man will

0

Diese Entscheidung ist jedem selbst überlassen und das ist auch gut so!

So ist das halt. Frauen haben Kinder zu lieben und auch welche haben zu wollen!

Aber es sollte die Sache jeder Einzelnen sein, sich dafür oder dagegen zu entscheiden. Das geht andere Leute nichts an.

das ist eine persönliche Entscheidung, die akzeptiert werden sollte

ech unsyn meine freundin ist 40 und wolte keine kinder ich auch nicht .

In diesem Land ist es nicht schlimm,sondern eine vernünftige Entscheidung.

Ne, in China / Japan wär es eine vernünftige Entscheidung :)

0

Hallo, 

ich will keine Kinder haben, ich mag die nicht

Meist möchte die Frau immer Kinder und die Männer nicht

Das stimmt doch garnicht. Fast jeder Mann will später mal einen Sohn haben, um ihn zu lehrer, was er selber in seinem Leben nicht geschafft hat :)

Was glaubst du auch warum viele Männer ihre Kinder zu Karate, Boxen, TWD und so weiter schicken?

Weil die es selber nie egschafft haben :))

Was möchtest Du wissen?