Ist es schlecht sich als Jugendlicher vegetarisch zu ernähren?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Grundsätzlich würde ich nein sagen es ist auch erwiesen das Vegetarier viele Vorteile haben z.B. ein längeres Leben

Aber du musst auf dein Eiweißanteil achten der lässt sich gut mit z.B. Soja abdecken

Ich hoffe ich konnte helfen und vollsten Respekt für diesen Lebensstil ich finde es super wenn leute sich für Tiere einsetzten


Danke!

0

Ich habe noch nie Fleisch gegessen weil es mir einfach nicht schmeckt.
Ich fühle mich dadurch weder gesünder noch ungesünder, das hat meiner Meinung auch nichts damit zu tun ob man Vegetarier ist oder nicht sondern mit der gesamten Ernährung.
Wer z.B. auf Fleisch verzichtet sich aber jeden Tag Fertigpizzen und 3 Tüten Chips gönnt is(s)t sicherlich nicht gesünder als jemand der sich insgesamt ausgewogen ernährt, auch mit Fleisch.

Ich bin mit 8 Jahren zur Vegetarierin geworden und mit fehlt nichts :) du kannst mal mit deinem Doktor reden und schauen ob du Nahrungsergänzungsmittel brauchst oder nicht. Vlt hilf der Link dir etwas:

https://vebu.de/fitness-gesundheit/veggie-in-jeder-lebensphase/vegetarisch-vegane-ernaehrung-kinder-jugendliche/

Vielen Dank durch den Link habe ich jetzt auch noch viel zu diesem Thema erfahren! Danke!

0

Warum nicht ? Man verzichtet freiwillig. Was die anderen machen kann dir ja egal sein. Solange du das tust was du für richtig hälst.

Du musst darauf achten, dass du genug Eiweiß zu dir nimmst. Omega-3-Fettsäuren sind auch wichtig, weil sie in Fisch sind. Ich bin auch 13 und seit ich vegetarisch lebe, habe ich Probleme mit meinen Knochen. Die sind nicht mehr so belastbar.

Okay vielen Dank für den Tipp!

Ich werde auf jeden Fall mal zu meinem Arzt gehen und das mit dem absprechen

0

Ich bin auch 13 und seit ich vegetarisch lebe, habe ich Probleme mit meinen Knochen.

Was wohl nicht am Fleisch liegen dürfte. Ich denke du isst zu viele Milchprodukte (vllt auch deshalb weil du dafür kein Fleisch isst). Michprodukte können in großen Mengen gegessen den Knochen Kalzium entziehen. Daher würde ich diese ein bisschen einschränken und mehr Gemüse oder so essen.

@Josy9992

Du kannst schon zum Arzt gehen, aber sei dir bewusst das Ärzte keine fundierte Ausbildung in Ernährung besitzen. Die wissen meist auch nicht mehr als der Normalbürger.

0
@mulano

Omega-3-Fettsäuren stecken z.B. in Leinsamen die kann man sich ins Müsli geben oder als Leinsamenbrot essen.

0
@Omnivore13

Fisch ist oft mit Quecksilber belastet. Was denkst du wieviel Müll im Meer herumschwimmt. Aquakultur ist auch keine Lösung, die haben Probleme mit Antibiotika.

0

Ist es schlecht sich als Jugendlicher vegetarisch zu ernähren?

Musst du selbst wissen. Besser ist es jedenfalls nicht, wenn man dogmatisch auf gesunde Lebensmittel wie Fleisch und Fisch verzichtet.

Ich mache das nicht weil es modern oder so ist sondern den Tieren zu Liebe.

Irgendwie behaupten das alle

Was denn dein Tieren zu Liebe? Hier wird mal wieder suggeriert, dass Nutztiere irgendwie zu bemitleiden sind.

Und wenn du "den Tieren zu Liebe" auf was verzichtest, warum verzichtest du dann nicht auf Obst? Dafür sterben unzählige Insekten, Vögel und Wühlmäse. Warum verzichtest du nicht auf Gemüse? Da sterben noch viel mehr Tiere auf dem Acker. Schnecken und Insekten werden auch da vergiftet. Warum verzichtest du also nicht auch darauf? Mach es den Tieren zu Liebe.


ist es wirklich so schlecht als Jugendlicher Vegetarier zu sein so wie alle sagen?

Was ist schon schlecht. Gesundheitlich kann man schon über die Runden kommen. Besser ist es aber auf gar keinen Fall, wie du behauptest hast.

Und Ökologisch ist es überhaupt nicht möglich. Vegetarische Nahrung kann man nicht produzieren. Wer Milch und Eier isst, der muss auch damit klar kommen, dass dafür (Jung)Bullen, Milchkühe und Suppenhühner dafür gegessen werden müssen.

Zusätzlich ist eine Landwirtschaft ohne Viehzucht nun mal nicht möglich, denn wie soll man die N-Versorgung bei Starkzehrern wie die Kartoffel sicher stellen ohne organischem Dünger von Tieren?

Also ökologisch muss ich dir sagen: JA Vegetarisch ist da schlechter, da man sowas nun mal nicht ökologisch sinnvoll produzieren kann.


Ist das wirklich ungesund oder negativ fürs Wachstum oder die Entwicklung? 

Nicht zwingend. Vegan schon.

Und Wachstum hat damit gar nichts zu tun, denn das ist erblich bedingt.


Ich habe eine Freundin die teils auch gesundheitsbedingt seit etwa 8
Jahren kein Fleisch gegessen hat, und ihr geht es auch gut. Was meint
ihr

Ich esse seit meiner Geburt Fleisch und Fisch für mein Leben gerne und mir geht es auch gut.

Also deine Einzelfälle sind nun wirklich kein Beweis, dass vegetarisch irgendwie besser sei, falls du das andeuten wolltest.


ist es schlecht dass ich in meinem Alter Vegetarierin bin?

Pauschal nicht, jedenfalls für dein Körper, solange du genügend Eier und Milchprodukte isst.

Ökologisch ist es schlecht ja...und das ist unabhängig vom Alter.


Danke schon mal für eure Antworten!

Bitte.

Ich hoffe ich konnte dir helfen.

Gruß
Omni

(BG)



der verzicht bringt halt nichts. Das ist wie wenn du auf alle Kleidung  verzichtest weil du ein Menschenliebhaber bist. Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun.

Mit einer regionalen, ökologisch nachhaltige Mischkost fördert man gute Tierhaltung, Regionale Produkte, ökologisch nachhaltige Lebensmittelproduktion, Umweltschutz, Artenschutz, Naturschutz. Man verzichtet auf Supplemente, Pestizide, Chemischer Dünger, "Massentierhaltung", Monokulturen, Artensterben, lange Transportwege...usw. usf. Vegetarier ist man bereits wenn man NUR auf fleisch verzichtet somit nicht hilfreich. Man ist auf Pflanzen aus aller Welt angewisen da Deutschland nur 20% Obst und 40% Gemüse produziert gemessen am eigenbedarf. Es macht mehr sinn einer ökologisch nachhaltigen Mischkost nachzugehen als dieser Sackgassenforschung hinterher zu rennen.

wenn du etwas für Nutztiere machen willst unterstüze die die sich dafür einsetzten z.b.:

Ohrmarken bei Rindern

http://uria.de/?p=1434

mit deinem Verzicht ändert sich an den Haltungsbedingungen absolut NICHTS vielmehr entziehst du dich deiner verantwortung und steckst den Kopf in den Sand...

mit deinem Verzicht ändert sich an den Haltungsbedingungen absolut NICHTS vielmehr entziehst du dich deiner verantwortung und steckst den Kopf in den Sand...

Klar verändert man dadurch was. Wenn die Produkte nicht mehr gekauft werden müssen sie eben so hergestellt werden das die Verbraucher wieder bereit sind diese zu kaufen. Fleisch essen ist eine ökologische Sackgasse. Tierischer Dünger wird es auch ohne Fleischkonsum noch wie Sand am Meer geben, wenn man weiterhin Milch und Eier isst.

0
@mulano

Wenn die Produkte nicht mehr gekauft werden müssen sie eben so hergestellt werden das die Verbraucher wieder bereit sind diese zu kaufen.

das ist natürlich falsch. Produkte werden bereits heute richtig Produziert. Veganer/Vegetarier sind nur unfähig diese zu kaufen...

0

wer "alle" behauptet denn bitte das vegetarier-sein für jugendliche schlecht sein soll? achte einfach auf ne gute abwechslung. ob du damit gut klar kommst zeigt dir dein körper dann schon. hör auch auf dein bauchgefühl

Am besten ist es ausgewogen zu essen und Fleisch selten, das heisst ein Mal in der Woche, zu essen. Sonst kann es zu Mangelerscheinungen kommen.

Ich würde mir eher Sorgen machen, wenn du Veganer wirst.

vegetarisch, - nein. Kannst Du machen :)

Was möchtest Du wissen?