Ist es normal, dass ein Hund Holz frisst?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Diese Frage habe ich mir auch schon öfters gestellt. Ich hatte solche und solche Hunde, d.h. einige waren auf Holz im Wald ganz verrückt und andere hat es nicht interessiert. Meine jetzige Hündin ist so ein Holzjunkie, wobei sie sich nicht für frisches Holz interessiert. Es sind Stammabschnitte, die der Forst vor Jahren liegengelassen hat, also morsches Holz. Da es Weichholz, kurz vorm Humus ist, habe ich keine Bedenken wenn sie es energisch bearbeitet. Sie frist es auch nicht. Vllt. hat sie auch nur Spaß am Zerfleddern.

Bist Du Dir sicher, dass der Hund Deiner Bekannten es wirklich gefressen hat? Und wenn ist es nicht schlimm.

Für meinen Teil sehe ich es als Marotte an. Möglich, dass ein Hund irgend einem Urtrieb nachgeht, den wir ihm unbewusst nicht erfüllen. Denn meine Hunde waren früher immer mit mir draußen (Landwirtschaft, reiten), es gab kein Industriefutter und trotzdem hat Holz gefallen. Beute, zerfetzen, aufreißen und keiner unterbindet?

Bei trockenem Hartholz würde ich es jedoch nicht zulassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich sehe das genau wie douschka, würde aber trotzdem nochmal kontrollieren, ob der Hund nicht doch eine Mangelerscheinung durch sein Futter ausgleichen möchte. Da es nicht dein eigener Hund ist, ist es eventuell schwieriger das zu kontrollieren, aber wenn der Hund das Holz tatsächlich gefressen hat und nicht nur zernagt, könnte es auf eine Mangelerscheinung hindeuten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist nicht ungewöhnlich, einige sind wahre "Holzhacker" ;-) Aber das ist gefährlich! Holz kann splittern und so Verletzungen im Zahnfleisch und Kehle verursachen. Außerdem könnte es sein, dass der Hund dadurch einen mangel ausgleichen will...ist nur eine Vemrutung, von daher nicht gleich ausprobieren! Aber wenn er Zellulose will/braucht, dann lieber mal ne Klopapierrolle geben, die ist ungefährlicher ;-)

Auch könnte er Probleme mit der Verdauung haben und das mit dem Holz "ausgleichen" (nicht wörtlich nehmen!). Auch da gibt es ungefährlichere Alternativen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein das ist nicht normal. Man sollte darauf achten das ein Hund so etwas nicht frisst. Holz kann splittern und in der Kehle stecken bleiben. 

Ich war dabei als ein Hund deswegen vor unseren Augen gestorben ist. 😞

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Hündin von unseren Freunden macht das auch immer. Aber sie frißt das Holz nicht, sie zernagt es nur und läßt die Fasern dann liegen. Ob es nun Langeweile oder ein Fehlverhalten gibt, kann ich nicht sagen.

Ich habe auch immer Angst, sie könnte sich an einem Splitter irgendwo  verletzen. Bis jetzt ist noch nichts passiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Rothskuckuck 05.05.2016, 19:37
 Ob es nun Langeweile oder ein Fehlverhalten gibt kann ich nicht sagen.

Es soll natürlich heißen:

'Ob es nunLangeweile o. ein Fehlverhalten ist.' 🙄😉

1

unser hund hat in abwesesenheit sein kanzes körbchen gefressen. mit holzlasur und nur den boden der mit teppich ausgelegt war übrig gelassen. der wurde 17 jahre. damals war er etwa 1 jahr alt

ich würde es aber vermeiden wenn ich es sehen würde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?