Ist es normal das ich meine Oma nicht mag?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Du magst also deine Oma nicht. Du hast deine Gründe.

Fragst du denn deine Oma, wie es ihr geht?

Geht es dich etwas an, ob sie eine Partnerschaft hat oder nicht? Nee, rein gar nichts. Das ist ihre Privatangelegenheit, oder? Weil jemand sein Privat- und Intimleben nach seinem eigenen Geschmack gestaltet, muss man ihn weder mögen noch nicht mögen.

Wieso trägst du nicht einmal selbst Verantwortung für deine Sympathien und Antipathien und setzt fremde Menschen über dich zum Richter über deine Gefühle? Verantworte bitte selbst, was du denkst und was du fühlst!

Und welchen Maßstab setzt du bitte an für das Wort "normal"?

Ist es normal, dass man jemanden mag oder nicht mag? Ja, ich denke schon. Jeder Mensch kennt wohl andere, die ihm mehr oder weniger sympathisch sind, das ist normal.

Es steht in deiner eigenen Verantwortung, worauf deine Sympathie oder Antipathie zu anderen Menschen begründet ist - stimmt einfach die Chemie nicht? Oder maßt du dir an, über andere zu urteilen und deren Lebensgestaltung zu verurteilen? Prüfe dich selbst, das können wir dir nicht abnehmen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man muss Niemanden mögen, auch nicht seine Oma.

Sie nicht zu mögen, weil sie keine Freunde hat...nun, den Grund finde ich etwas seltsam. Es kommt doch darauf an, ob Du sie magst und nicht, ob Andere sie mögen. Aber Du sagst ja, da ist noch mehr.

Nicht mögen ist okay. 

Nimm einfach Abstand von ihr, aber ärgere sie nicht extra.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe auch Großeltern, die ich nicht leiden kann und zu denen weder meine Eltern noch ich noch Kontakt haben und das aus verschiedensten Gründen.
Du musst niemanden mögen und schon gar nicht, wenn etwas vorgefallen ist, was du nicht verzeihen kannst.
Naja das ist vlt bei dir jetzt nicht so, aber wenn du jemanden nicht leiden kannst, ist das einfach so. Da spielt das keine Rolle, ob es sich um deine Oma handelt oder um jemanden Fremden. Bloß dass du vlt mit deiner Oma einigermaßen auskommen musst, solange du Kontakt zu ihr hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das sollte gar keine Frage sein, du musst absolut niemanden mögen. Auch nicht innerhalb der Familie. Sympathie ist kein Recht auf das man in irgendeiner Weise bestehen kann. Meine Oma väterlicherseits habe ich kaum gesehen, weil ich die auch nicht mochte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich mag meine Oma persönlich auch nicht. Meine Eltern wissen das und kommen vollkommen klar damit.
Man muss seine Oma nicht unbedingt mögen, meiner Meinung nach :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xyzabcdefgh
26.03.2016, 15:26

Ok das beruhigt mich das ich nicht die einzige bin😂👌🏼😁

0

Also schlimm ist es nicht, ich kann das von dir aus gesehen sehr gut nachvollziehen.

Meine Oma ist sehr speziell, ich versuche sie weiterhin zu mögen  (so wie früher als Kind ), das ist aber sehr schwer, da sie sich nicht immer Freunde macht, mit ihren Kommentaren.

LG Fairy 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur dass die Oma keine Freunde und keinen Mann hat, ist noch lange kein Grund, sie nicht zu mögen.

Aber natürlich brauchst Du sie nicht zu mögen und Du brauchst auch keine Rechtfertigung dafür!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Macht doch nichts. Bei mir ist es genau umgekehrt xD

Meine Mutter mag ihren Vater nicht, aber ich komm gut mit ihm klar xD

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?