Ist es Normal das ich keine Albträume bekomme?

3 Antworten

Also, wenn du keine Albträume hast: cool! Freu dich, dass dein Gehirn Geschehnisse, die kleinen Verletzungen des Alltags oder auch Filme offensichtlich anders verarbeitet.

Das mit den Ängsten solltest du aber angehen. Nun kann man keine "mal eben Diagnose" hier auf der Plattform stellen, aber es hört sich ansatzweise in Richtung einer sogenannten "'Ängstlich-vermeidenden Persönlichkeitsstörung" an. Oder es sind einfach eine Ansammlung einer Menge von Phobien. 

Egal, aber du solltest dich auf alle Fälle in therapeutische Hände begeben, weil: je eher du das angehst, umso größer ist die Chance das wieder auf einen gesunden Level zu bringen. Falls es nur Phobien sind (evtl. auch soziale Phobie), die sind relative leicht zu therapieren und die Chancen stehen gut die Ängste permanent wegzubekommen. Die Persönlichkeitsstöung, wenn es denn eine ist, ist deutlich hartnäckiger...

LG

Man träumt jede Nacht.  Ich denke das Gehirn trainiert damit.

Aber man kann sich morgens an viele Träume nicht mehr erinnern.

In manchen Phasen des Lebens hat man mehr Albtäume. Das Gehirn testet damit verschiedene Schaltungen im Gehirn.

Damit wenn man wach ist, und man in einer echten Gefahr ist, das Gehirn besser und schneller reagieren kann. Das Gehirn muss solche Notfall - Pläne erst durchspielen.

Deshalb ist das ganz normal, wenn man mal Albträume hast.

Wenn Du merkst, dass Du träumst, kannst Du versuchen den Traum zu beeinflussen. Im Traum geht nämlich alles! Wenn es Dunkelt ist fasst du einfach in dein Tasche und hast  ne Taschenlampe. Wenn Du Hilfe brauchtsst rufst du einfach und die Polizei kommt um die Ecke und hilft dir.

Versuche es mal! Mit etwas Übung funktioniert das!

es heißt "Ist es Normal das ich keine Albträume bekomme" nicht "was kann ich gegen Albträume machen" und ich wusste auch schon das man jede Nacht Träumt sich aber nicht immer erinnert

0
@DinoKing32

Wenn man keine Albträume hat, ist das auch in Ordnung. Daran ist nichts unnormales.

0

Scheint schwer, dir helfen zu wollen, da du die angebotenen Hilfen  nicht akzeptieren kannst. Deine Freunde versuchen (ganz lieb und ohne Druck) dich aus deiner Isolation zu bringen und du lehnst das ab.

Du wirst auch meinen Rat ablehnen oder nicht befolgen wollen.
Dennoch gebe ich ihn dir:

Du brauchst professionelle Hilfe, denn deine Ablehnungen übersteigen das normale Sicherheitsdenken.

Versuche dich dazu zu bringen, dich an einen Arzt zu wenden oder an eine Person, der du noch einigermassen vertraust und:  ganz wichtig!

Befolge deren Vorschläge!

Was möchtest Du wissen?