Du brauchst trotzdem eine Löschungsbewilligung. Nur die Unterschrift muss "offentlich beglaubigt" sein.

Kosten kannst du sparen, wenn du die Löschungsbewilligung selber aufsetzt. Dann machst Du einen Notartermin und unterschreibst diese Löschungsbewilligung in Anwesenheit des Notars. Der bestätigt die Richtigkeit der Unterschrift (=öffentliche Beglaubigung). Das kostet zwischen 20 und 70 Euro (der Notar gibt vorher Auskunft über die Kosten). Dann übersendest Du die Abtretung und die Löschungsbewilligung ans Grundbuchamt und bittest um Löschung.

Ich glaube billiger geht's nicht.

...zur Antwort

Es ist ganz normal, dass man mal länger auf den Bus warten muss oder dass es beim Arzt länger dauert. Deshalb ist es nicht so wichtig, welche Uhrzeit in der Bescheinigung des Arztes drin steht.

Sag Deiner Klassenlehrerin einfach, wie es tatsächlich war und du warten musstest. Ich denke, das wird kein Problem sein.

...zur Antwort
Ja

Wenn man das Grundsatzprogramm der AfD liest, dann kommen Arbeitnehmer darin praktisch nicht vor. Es wird zu wesentlichen Arbeitnehmerrechten und der sozialen Absicherung von Arbeitnehmern keine konkreten Aussagen gemacht. Wolkig wird davon geredet, z.B. Seiten 71 und 72, die Sozialversicherung zu reformieren. Es wird aber nicht gesagt wie. Andere Aussagen im Grundsatzprogramm, wie Steuersenkungen für Wohlhabende lässt erwarten, dass die soziale Situation von Arbeitnehmern verschlechtert werden soll.

...zur Antwort

Die FDP ist keine bessere Alternative zur CDU. Denn die FDP drückt sich vor dem Regieren "besser nicht regieren, als schlecht regieren". Das Land muss aber regiert werden. Deshalb lieber gleich CDU !

...zur Antwort

Das richtet sich nach § 540 BGB (Untervermietung ist nur zulässig, wenn der Vermieter zustimmt !) und deinem bisherigen Mietvertrag. Schaue in deinen Mietvertrag ob da was drinsteht, ob du ohne seine Zustimmung untervermieten kannst.

Ansonsten gibt es nur die Möglichkeit, sich mit dem Vermieter zu einigen. Nämlich: Du vermietest einen Teil weiter (Untervermietung) oder der Vermieter vermietet diesen Teil direkt weiter (dann musst du weniger Miete bezahlen, etc.).

...zur Antwort

Hier muss man unterscheiden:

  1. Die Hauptforderung (an Dich, Schadenersatz). Vermutlich ist diese Forderung tituliert (also es gibt ein Urteil oder einen Vollstreckungsbescheid). Diese verjährt nach 30 Jahren, außer wenn die Verjährung unterbrochen wurde. Dann beginnen die 30 Jahre von vorne. Unterbrechung ist bei jeder Ratenzahlung oder bei jedem Vollstreckungsversuch (§212 BGB). Aber es gibt noch die Möglichkeit, sich auf Verwirkung zu berufen: wenn der Gläubiger längere Zeit (z.b. mehr als 10 jahre) keinen vollstreckungsversuch gemacht hat (Gerichtsvollzieher oder Kontenpfändung,..) dann verliert er seine Forderung! Wenn das Inkassobüro länger als 10 jahre von DIR nichts wollte, ist die Hauptforderung verwirkt.
  2. Die Bürgschaft der Mutter: Bürgschaften verjähren nach neuem Recht nach 3 Jahren zum Jahresende (§§195,199 BGB) (Ausnahme: wenn Urteil, oder VB vorliegt). Aber wegen der Ratenzahlungen greift keine Verjährung. Soweit die Hauptforderung (s.o.) nicht mehr besteht, z.b. wegen Verwirkung könnte auch die Bürgschaft erloschen sein (Akzessorietät). Soweit es gegen die Mutter wegen der Bürgschaft keinen Titel (URTEIL oder Vollstreckungsbescheid) gibt, ist die Bürgschaft unwirksam (Das hat der Bundesgerichtshof vor ca. 17 jahren so festgestellt): Wenn nahe Angehörige aus familiärer Verbundenheit eine Bürgschaft abgeben, obwohl sie damit wirtschaftlich überfordert sind (z.B. alleinerziehende Mutter ohne hohes Einkommen oder Vermögen), dann ist die Bürgschaft wegen Sittenwidrigkeit nichtig, §138 Absatz 1 BGB. Soweit also kein Titel gegen die Mutter da ist, sollte die Mutter die Zahlungen ab sofort einstellen und dem Inkassobüro mitteilen, dass die Bürgschaft nichtig ist, wegen Sittenwidrigkeit.
...zur Antwort

Ja. Die wird alles rausbefördern. Es kann sein, dass einige Teilchen noch drin sind. Aber es ist nur eine Frage der Zeit, bis dann alles draußen ist. Es wird auch alles "bemerkt". Dabei bildet sich auch Schleim um die Fremdkörper. Der wird dann abgehustet.

...zur Antwort

Strenge Familie verbietet mir alles?

Also ich bin w/16 und meiner Meinung nach alt genug um das zu machen was ich für richtig halte. Ich bin zwar noch nicht erwachsen aber meine Eltern behandeln mich wie ein kleines Baby. Ich verstehe nicht wieso meine Familie so komisch ist. Anstatt dass sie sich darüber freuen dass ich viele Freunde habe und immer irgendwo eingeladen werde kriege ich immer Ärger. Ich darf auch eigentlich gar keinen kontakt mit Jungs haben aber ich bin halt mit ganz vielen befreundet und ich verstehe nicht wieso das so schlimm ist weil meine Mutter alle meine Freunde kennt. Mein Vater ist der strengste und weiß deswegen auch nichts davon aber meine Mutter erpresst mich immer damit dass sie es sonst meinem Vater sagt wenn ich irgendwas falsches machen sollte. Ich bin auch im Moment verliebt und weiß nicht was ich tun soll weil er mich auch mag und wir uns nie treffen können weil ich nichts darf. Er hat bald Geburtstag und ich hab meine Mutter schon gefragt und sie meinte ich darf nicht zu Jungs mach Hause aber ich verstehe nicht wieso dass so schlimm ist weil es nur eine Geburtstagsfeier ist. Sie sagt auch immer dass ich später weniger darf wenn ich älter bin was gar keinen Sinn macht und ich weiß nicht was ich machen soll weil ich unbedingt zur Feier will. Ich werde einfach meinen Vater sagen dass es bei einer Freundin ist und mal schauen ob meine Mutter das verrät aber ich werde auch immer kontrolliert das heißt das meine Mutter mich überall hinfährt und wieder abholt. Ich heule jeden Tag weil meine Freunde mir auch wichtig sind und ich nix mit denen machen darf. Ich liebe meine Familie zwar auch aber ich kann doch wohl auch mal bei meiner besten Freundin übernachten oder sowas aber das durfte ich noch nie. :(

...zur Frage

Deine Eltern machen gerade so eine Phase durch. Da sind sie etwas kompliziert und benehmen sich seltsam. Auch einfachste Dinge verstehen die nicht.

Du musst einfach noch Geduld mit ihnen haben. Denn das geht vorbei! In zwei oder drei Jahren werden die sich bestimmt gebessert haben. Dann werden sie wieder vernünftig und du wirst dann auch wieder ganz normale Gespräche mit deinen Eltern führen können.

Also: Hab einfach noch Geduld!

...zur Antwort

Ja, die vertragen das. Aber um den Puderzucker aufnehmen zu können, brauchen die Bienen Wasser. Deshalb sollte man einen dicken Sirup aus dem Puderzucker machen. Oder am allerbesten: den Puderzucker mit Honig (nur mit eigenem Honig, keinesfalls mit gekauftem Honig - Gefahr von Krankheiten, v.a. Faulbrut!) mischen und kneten, etwas Wasser dazugeben. Das lieben Bienen.

...zur Antwort

Rot war die Farbe, die Macht und Unabhängigkeit symbolisierte.

Die Jakobiner trugen deshalb in der Französischen Revolution rote Mützen. Später wurde Rot vom Allgemeinen Deutschen Arbeiterverein (ab 1863) übernommen. Gewerkschaften und Arbeiterbewegung war von da an rot. Auch die später aus diesem Verein hervorgegangene SPD übernahm rot als Parteifarbe.

Auch andere Richtungen, die sich aus der Arbeiterbewegung entwickelten, wie vor allem die Sozialisten und Kommunisten, hatten Rot als Farbe.

...zur Antwort

Das wäre sicherlich ein Ausweg. Er soll einfach mit der Firma sprechen und den Anschluss ummelden.

Die TEAG will dann aber wahrscheinlich trotzdem von Dir einen Vorschlag, z.b. Ratenzahlung, für die aufgelaufenen Restschulden. Das kannst Du dann aber unabhängig vom neuen Anschluss mit denen regeln.

Wenn Dir auch andere Verbindlichkeiten über den Kopf wachsen, dann solltest Du mit einer Schuldenberatung sprechen. Die können Dir helfen, (Verhandlungen mit Gläubiger oder notfalls eine Verbraucherinsolvenz.)

...zur Antwort

Nein, das wird im erweiterten Führungszeugnis nicht eingetragen.

(Da kommen nur bestimmte Delikte, die zum Jugendschutz erforderlich sind, etc. rein.)

...zur Antwort

Ja genau. Aber das ist nur ein "Notnagel". Wenn der ursprüngliche Beweis nicht mehr beschafft werden kann, dann kann man auf diesen mittelbaren Beweis (Protokoll oder Vernehmung..) zurückgreifen.

...zur Antwort

Rentner müssen dann keine Steuererklärung machen, wenn ihr zu versteuerndes Einkommen unterhalb der Freigrenze (8820 Euro in 2018, verheiratete doppelt so hoch) liegt. Die Rente selber muss nur zu einem Teil versteuert werden. Sie kann also höher sein, als der genannte Betrag. Maßgeblich ist nur der zu versteuernde Anteil, sowie weitere Einkünfte, wie aus Vermietung, Kapitaleinkünfte, etc.

Sinnvoll ist, mit dem Finanzamt zu klären, ob die eine Steuererklärung wollen. Du kannst beim Finanzamt einen Antrag auf Befreiung von der Abgabe einer Steuererklärung stellen. Dann hast du Klarheit.

hier stehet weiteres:

https://www.steuertipps.de/altersvorsorge-rente/rentner-pensionaere/wann-muessen-rentner-eine-steuererklaerung-abgeben

...zur Antwort

Wenn der Honig in der Wabe belassen wird, dann wird die Wabe zerstört. Aber für die Bienen ist das kein Problem. Denn Bienen bauen gerne neue Waben. Einen Teil ihrer Lebenszeit verbringen sie als "Baubienen". Da wollen sie möglichst viele neue Waben bauen. Das Volk bleibt gesund, wenn es laufend neue Waben bauen kann.

...zur Antwort

Die natürliche Form der Vermehrung bei der Honigbiene ist das "Schwärmen". Und das geht so:

Im Frühsommer, wenn das Bienenvolk sich stark vergrößert hat, legen die Arbeiterinnen große Zellen an, sogenannte Weiselzellen. In diese legt die Altkönigin dann Eier hinein. Daraus wachsen dann Larven, die von den Bienen mit einem speziellen Futter (Gele Royal) gefüttert werden. Daraus entstehen dann neue Königinnen.

Bevor die jungen Königinnen schlüpfen, verlässt die Altkönigin den Bienenstock, begleitet von einem Teil des Bienenvolkes (sie schwärmt aus). Sie sucht sich ein neues Zuhause (z.b. eine verlassene Höhle eines Spechts, in einem Baum).

Danach schlüpft eine neue Königin nach der anderen im alten Bienenstock. Jede dieser neuen Bienenköniginngen verlässt den Stock, nimmt jeweils einen Teil der noch vorhandenen Bienen mit. Man kann solche ausgezogenen Schwärme manchmal sehen. Alle suchen sich ein neues Zuhause. So können aus einem alten Bienenvolk z.B. 10 neue Völker entstehen.

Das ist die natürliche Art, wie sich Bienen vermehren.

...zur Antwort

Die Katze muss das erst lernen. Eigentlich lernen kleine Katzen das von ihrer Mutter. Deshalb ist es richtig, wenn eine Artgenossin dabei ist. Dadurch kann die kleine Katze das von der abgucken.

Gut ist, wenn das Klo schon benutzt wurde und nach Katzenklo riecht. Dann kapiert die Katze das schneller. Du kannst sie auch immer wieder mal ins Klo hineinsezten und darin etwas scharren. Du kannst ihr nach dem Fressen auch den Bauch massieren, das macht die Katzenmama auch, dann kann die kleine Katze leichter ihr Geschäft machen.

Die Katze sollte vielleicht ein paar Tage in einem Raum sein, mit Katzenkorb und Katzenklo (nur ein Raum, damit sie nicht wo anders hin gehen kann). Dann hat sie keine andere Möglichkeit für ihr Geschäft.

...zur Antwort

Zu 1: Es ist möglich, zunächst sich als Geschäftsführer kein Gehalt anzusetzen. In der Gründungsphase akzeptiert das Finanzamt, dass man das Gehalt nach einer gewissen Zeit grundlegend ändert. ZB könntest du das Gehalt nach einem Jahr neu festsetzen. Praktisch gelten dabei nur bestimmte Obergrenzen. Später kann man das Gehalt nicht mehr ohne Weiteres ändern. Das Thema Gehalt beim GmbH Gechäftsführer ist aber eine komplizierte Angelegenheit. Du solltest dich dazu genau informieren!

ZU 2: Der e.K. bist du selber. Wenn der e.K. einen Vertrag mit z.B. einem Lieferanten oder kunden abschliesst, dann schließt du diesen Vertrag ab. Du haftest mit deinem ganzen Vermögen. Es reicht eine Einnahme-Überschussrechnung, man versteuert einfach den Gewinn. Für Existenzgründer ist das einfacher.

Anders bei der GmbH: Die ist eine "andere Person", Verträge kommen nur mit der GmbH zustande, nicht mit dir als Geschäftsführer. Achtung: Wenn du eine Gmbh gründen willst, hat das nur sinn, wenn du dich damit genau auskennst. Sonst erleidest du Schiffbruch. Außerdem musst du eine Bilanz erstellen. Bei Fehlern mit dem Gehalt kommt das Finanzamt mit seiner dicksten Keule, den verdeckten Gewinnausschüttungen.

ie GmbH macht nur Sinn, wenn das Unternehmen eine gewisse Größe hat. eigentlich geht das nur mit einem Steuerberater.

...zur Antwort