Kaufe Dir einen breit gestreuten ETF, mit Aktien. Z.B. VANGUARD FTSE ALL-WORLD ETF ETF | Anlagestrategie A1JX52 | IE00B3RBWM25 | finanzen.net Dafür brauchst Du ein Konto bei einem onlinebroker.

Der ETF hat geringe Kosten und investiert in die größten und erfolgreichsten Aktiengesellschaften in den Industrieländern. Der ist sehr günstig. Damit machst Du nichts falsch.

...zur Antwort

Das gibts da zwar schon, aber nicht sehr differenziert. Du hast Recht. Allerdings gibs über all auch mal Schnee oder Hagel. Auch in heißen Gebieten. Deshalb haben die schon Wörter für Eis oder gefrorenes Wasser.

Dafür haben Bewohner der Arktis (Eskimos) für Schnee sehr viele verschiedene Bezeichnungen. Je nach Konsistenz und Aussehen gibt es dort viele verschiedene Begriffe. Die Sprache ist überall an die Lebensumstände angepasst.

...zur Antwort

Das hängt von der konkreten Diktatur ab. Da gibt es schlimme und weniger schlimme.

...zur Antwort

Ich würde übermorgen nochmal einen Test machen. Und wenn da nichts ist, würde ich trotzdem mit der Familie feiern. Aber zur Sicherheit ein bisschen Abstand halten.

...zur Antwort

Gefährliche Körperverletzung Jugendliche?

Hey, ich habe vor Ca. 7 Monaten einem Jugendlichen mit einer Flasche auf den Kopf geschlagen. Wir waren zum Zeitpunkt der Tat beide 17, Die Gründe waren Privat und rechtfertigen die Tat keineswegs. In der Konsequenz wurde mir von einem Mitte 20 jährigen der Kiefer gebrochen. Ich bin zuvor nie durch Delikte oder Straftaten aufgefallen.

Ich denke ich brauche nicht erwähnen, dass mir der Vorfall sehr leid tut, ich habe von Sekunde eins an Reue gezeigt und der Polizei sofort die Wahrheit gesagt, ohne dass der Geschädigte sie eingeschaltet hat.In der Nacht habe ich mich noch bei dem Geschädigten gemeldet, meines Wissens nach hat er keine Anzeige gestellt und ich habe Schriftlich, dass er mir die Tat verzeiht und kein Interesse an einem Privatrechtlichen Verfahren hat.

Heute habe ich leider die Anklageschrift der Staatsanwaltschaft erhalten, es wird also eine Verhandlung folgen.

Ich bin derzeit dabei meinen Führerschein zu machen, den Antrag wollte ich morgen stellen, muss ich damit rechnen, dass er nicht genehmigt wird?

Beim Geschädigten wurde eine Schnittwunde und eine Schädelprellung festgestellt, mit welcher Strafe habe ich zu rechnen. Falls ich eine Bewährungsstrafe erhalte, bedeutet das automatisch, dass ich vorbestraft bin?

Hätte eine Bewährungsstrafe einen Effekt auf eine Wählbarkeit in deutschen Parlamenten? Ich bin seit etwa 1.5 Jahren Mitglied einer Partei, mein großer Traum und Wunsch wäre es eines Tages im Bundestag zu sitzen. Ist das noch möglich?

Kann der Kieferbruch durch einen dritten einen Strafmindernden Effekt haben?

Ich bitte um seriöse Antworten ohne Rügen. Ich weiß, dass das nichts zur Sache tut, aber ich bereue sehr was ich getan habe, ich bin, so hoffe ich, als Person gereift und konnte meinen Streit mit dem Geschädigten beilegen. Ich habe eine Strafe ohne Zweifel verdient, nur eine nicht Zulassung zum Führerschein und eine Maßnahme, die mich am tragen eines politischen Mandats hindert würde ich für unverhältnismäßig halten. Danke fürs lesen und die Antworten, LG

...zur Frage

Diese Tat hat zunächst nichts mit dem Straßenverkehr zu tun. Es ist deshalb nicht wahrscheinlich, dass das Einfluss auf den Führerschein haben wird.

Man verliert seine Wählbarkeit nach dem Gesetz, wenn man wegen eines Verbrechens verurteilt wird. Gef. Körperverletzung ist kein Verbrechen, sondern nur ein "Vergehen". Deshalb bleibst Du wählbar.

Man muss trotzdem sagen, dass der Schlag mit einer Flasche auf den Kopf eines Menschen, eine schlimme Sache ist. Das kann sehr böse ausgehen. Deshalb nimmt die Staatsanwaltschaft diese Tat auch sehr ernst.

Die Strafe hängt von den Umständen ab. Dazu zählt die Frage, wie gefährlich der Schlag mit der Flasche tatsächlich war und Dein Verhalten danach. Da Du das bereust und Dich entschuldigt hast, wird die Strafe nicht so hoch werden. Auch der Umstand, dass Du selber misshandelt wurdest (Kieferbruch) trägt zur Minderung der Strafe bei. Auch dass Du Ersttäter bist, ist ein Vorteil.

Eigentlich bist Du verpflichtet, dem Opfer die Arztkosten zu erstatten und ihm Schmerzensgeld zu zahlen. Das solltest Du auch tun, um die Sache wieder in Ordnung zu bringen. Es ist ein Vorteil, wenn Du sagen kannst, dass Du dem Opfer Schmerzensgeld gezahlt und seine Arztkosten übernommen hast.

Du könntest versuchen, der Staatsanwaltschaft einen Deal anzubieten. Du schreibst denen, dass Dir das leid tut und die Sache wieder gut machen möchtest. Du könntest freiwillig an eine gemeinnützige Organisation 500 Euro zahlen, sofern die Staatsanwaltschaft dann das Verfahren einstellt. (oder, wenn Du noch kein Einkommen hast, könntest anbieten freiwillig 30 Stunden in einer sozialen Einrichtung zu arbeiten, ein Altersheim, etc.) Die Staatsanwaltschaft soll selber einen Vorschlag machen, zu welchen Bedingungen sie das Verfahren einstellt. So könntest Du um eine Verurteilung herum kommen.

...zur Antwort

Ja. Wer viel nachdenkt, der wird unglücklich. Wer viel über die Vergangenheit nachdenkt wird traurig, wer viel über die Zukunft nachdenkt, wird ängstlicher.

Z.B. Menschen mit Depressionen finden aus ihren Gedankenschleifen schlecht wieder heraus. Die müssen lernen, weniger herumzugrübeln und sich wieder mehr mit was zu beschäftigen.

Am glücklichsten sind Menschen, die im flow sind, die immer was zu tun haben und ganz in ihrer Beschäftigung auf gehen.

...zur Antwort

Ein starkes Magnetfeld hätte praktisch keine Auswirkungen auf die Natur. Denn die Natur zeigt praktisch keine Wechselwirkungen mit dem Magnetfeld. Menschen, Tier, Pflanzen, Wolken, Wind, .. sind nicht magnetisch.

...zur Antwort

Man wächst nicht immer gleichmäßig. Das kommt in Schüben. Mal schneller, mal langsamer. Manche Kinder wachsen, wenn sie jünger sind, andere erst ein oder zwei Jahre später. Das ist bei jedem anders.

Du wirst wachsen, bis Du ca. 19 Jahre alt bist. Also noch 7 Jahre lang. Habe Geduld.

...zur Antwort

Abwarten. Die kommt schon wieder.

...zur Antwort

Ja, man kann später auch eine andere Richtung einschlagen.

Viele Leute arbeiten in einem anderen Beruf, als der den sie mal gelernt haben.

...zur Antwort

Die Elektronen sind schon im Leiter. Die werden nur angeschubst und fließen dann in eine Richtung, sobald eine Spannung an den Leiter angelegt wird.

Praktisch ist es egal, in welche Richtung die Elektronen fließen. Bei speziellen technischen Fragen kann das eine Rolle spielen. Für einen Elektriker ist das egal.

...zur Antwort

Im Prinzip ganz einfach. Du gehst zur Polizei und erstattest eine Anzeige. Dann wird die Polizei Ermittlungen einleiten. Sie werden Dich förmlich befragen. Und den Vergewaltiger. Und andere Beweise - sofern vorhanden - zusammentragen.

Das Verfahren wird von der Staatsanwaltschaft gesteuert. Wenn die Staatsanwaltschaft denkt, dass sie eine Chance haben wird, dem Vergewaltiger die Tat nachzuweisen, dann werden sie ein Gerichtsverfahren beantragen. Dann wird vor Gericht nochmal alles zur Sprache gebracht. Du musst dort dann nochmal aussagen, .. Wenn die Tat nachweisbar ist, dann wird es eine Verurteilung geben.

Manchmal weiß die Polizei mehr, als man vermutet. Z.B. wenn es gegen den Vergewaltiger bereits eine Anzeige von einer anderen Frau gegeben hat, ...

Es ist übrigens typisch für Vergewaltigungsopfer, dass eine Tat nicht sofort angezeigt wird. Erst nach einer Phase der Überlegung und Verarbeitung.

Wenn die Staatsanwaltschaft denkt, dass man die Vergewaltigung nicht nachweisen kann, wird sie das Verfahren einstellen. Dann kommt der Vergewaltiger so davon. Allerdings wüßte er dann, dass er nur um Haaresbreite davon gekommen ist, und er in Zukunft so etwas nicht mehr machen sollte. Ein Schuss vor den Bug, sozusagen.

Eine solche Prozedur ist für Vergewaltigungsopfer meist sehr anstrengend und schwer. Manche Juristen sagen, der eigenen Tochter würde man es nicht empfehlen, sich das Verfahren anzutun. Andererseits wäre es wichtig, dass der Täter einer Vergewaltigung belangt wird. Schon deswegen, weil zu befürchten ist, dass er in Zukunft andere Frauen ebenfalls schädigen könnte.

...zur Antwort