Ist es möglich einen Karabiner 98 zur Jagd oder zum Sportschießen zu benutzen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Für die Jagd auf bestimmte Tiere sind gesetzlich nur Langwaffen vorgeschrieben, die eine Mindestenergie für die Geschosse fordern.

Und das erfüllt so ein K98. Die 8x57 Patrone ist auch bei Jägern sehr beliebt und gilt als Universalkaliber. Auch in vielen Jagdgewehren findet dieses Kaliber Verwendung.

Es gibt auch K98er mit nachträglich montiertem Zielfernrohr, obwohl nicht mal das vorgeschrieben wäre.

Jedoch sollte ein Jäger das waidgerechte Jagen im Sinn haben und das unnötige Leiden des Wilds mit allen Mitteln verhindern. Und dann gibt es da noch den gesellschaftlichen Zwang innerhalb der Jägerschaft. Ist bekannt, dass ein Jäger Mist gebaut hat, oder mit "komischen" Waffen zur Jagd geht, kann er es irgendwann schwer haben an Gesellschaftsjagten teilzunehmen oder einen Begehungsschein für ein Revier zu kommen.

Ein K89 mit Zielfernrohr würde ich aber nicht als ungeeignet für die Jagd betrachten. Es kommt da wirklich auf die einzelne Waffe an und wie gut letztendlich die Optik da drauf ist.

Ich habe mal in einem Waffenladen zwei solch umgebaute K98er gesehen, die auch ein Jäger dort verkauft hatte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FloTheBrain
10.02.2016, 10:10

Achso zum Sport:
Da gibt es extra Disziplinen für: Ordonanz.

Erfreut sich großer Beliebtheit. Nur wirst du mit deinem K98 da oft den Kürzeren ziehen. Die Schwedenmauser sind präziser und durch das etwas kleinere Kaliber auch ermüdungsfreier. Nach 30 oder 60 Schuss im Wettkampf merkt man da den Unterschied.

Beide Gewehre kamen aus der selben Fabrik, erst später wurden dann die für Schweden entwickelten Gewehre auch in Schweden gebaut. Der Schwedenmauser hat die 6,5x55 Patrone.

In Schweden wiederum sehr beliebt, mit diesem Kaliber werden dort auch heute noch die meisten Elche geschossen!

0

Der (orginal) Karabiner 98 ist für das sportliche Schiessen als Ordonnanzwaffe zugelassen. Damit wird meist auf Distanzen zwischen 100 und 300m geschossen.

Der Vorteil ist hierbei dass man entweder die Standardvisierung (Kimme/Korn) nehmen kann, einen Diopter anbauen kann (sehr teuer) oder je nach Verband/Disziplin sogar ein ZF anbringen kann.

Als Jagdwaffe ist ein Orginal K98 nur bedingt tauglich, da man den Abzug evtl. den Schaft umbauen müsste. 
(Ein neuer Schaft und eine neue ZF-Montage sprengen ganz schnell das Budget wenn man auf Handarbeit setzt.)

Es gibt aber sehr viele Firmen die das Verschlusssystem des K98 in ihre Jagdwaffen integriert haben und dadurch ist ein Umbau fast unnötig, bei neuen Büchsen muss nur noch ZF drauf und gut ist.

Bsp. für neue K98 Systeme sind das Mauser M03

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerGFNutzer2015
09.02.2016, 14:52

Danke für die Antwort, ist es möglich einen alten 98er der wehrmacht zur jagd oder sportschießen registrieren zu lassen? Mir geht es dabei nur ums Prinzip, weil eig. sollte man sowas eher nur angucken und staunen als viel schießen ;-)

0

Was möchtest Du wissen?