Ist es für eine Beziehung schwierig, wenn der Partner keine Freunde hat?

8 Antworten

Wenn sie scheitert, dürfte das wohl nicht der alleinige Grund sein. Aber es kann sicher auch eine Rolle spielen.

Ob eine Beziehung hält oder nicht, hängt auch davon ab, wie attraktiv ein Partner für den anderen ist. Freunde, oder besser noch, viele Freunde erhöhen die Attraktivität eines Menschen (social proof). Von daher ist das ein Faktor, der, wenn er wegfällt, ein Grund sein kann, dass die Beziehung auseinandergeht.

Das muss wohl jedes Paar für sich entscheiden und hängt stark von der eigenen Mentalität ab - sicher schadet es nicht, wenn man auch außerhalb der Beziehung Kontakte pflegt. Gleichzeitig hat da eben jeder seine eigenen Ansichten.

"Zu viele" Freundschaften können für viele sicherlich auch beziehungsschädigend sein, wenn am Ende keine Zeit mehr für den Partner bleibt.
Wichtig ist, dass beide Partner eine ähnliche Einstellung haben und einen Konsens finden.

Warum sollte daran eine Beziehung scheitern?

Das ist für mich kein Grund. Sollte dein Freund deshalb stark bei dir klammern und wirklich gar keine sozialen Kontakte haben, dass wäre ja wieder etwas anderes.

Es gibt viele, die keine Freunde haben aber sich ab und zu mit jemanden treffen. Das müssen ja keine Freunde sein, aber er hat ja trotzdem sozialen Kontakt mit anderen Menschen.

Ich halte das tatsächlich für durchaus wichtig.

Beide Partner sollten noch ihren eigenen Freundeskreis haben udn den auch pflegen. Denn sonst stehen sie irgendwann alleine da, wenn die Beziehung zerbrochen ist.

UND: Frauen ist es oft sehr wichtig. dass der Mann in der Gesellschaft angekommen ist. Dass er Freunde und Bekannt hat und beliebt ist.

Sowas ist für Frauen einfach sexy.

Sie wollen keinen einsamen Wolf, der ab und an ein Schaf reißt... ;)

Wie hier schon erwähnt wurde: Stichwort social proof.

Wieso sollte die Beziehung daran scheitern? Solange es dem anderen nicht stört wenn man selbst mit Freunden mal was unternimmt?

Mein Mann ist wegen von mir Deutschland nach Österreich gezogen. Viele Freunde aus Deutschland hat er dadurch verloren (Dafür weiß er nun wer die richtigen Freunde sind, mit denen hat er immer noch Kontakt).

In Österreich hat er aber nicht wirklich neue Freunde gefunden – da hat er einfach meinen Freundeskreis übernommen.

Arbeitstechnisch gehen bei ihm sowieso kaum viele Freundschaften aus. Er arbeitet meist 12h und ist dann fix und fertig und am Wochenende will er Zeit mit mir und seiner Tochter verbringen – und nicht mit Freunden.

Was möchtest Du wissen?