Ist es Christlich Kinder mit Samenspender zumachen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Die lehramtliche Meinung der katholischen Kirche ist eindeutig. Sie lehnt jede Form der künstlichen Befruchtung bei Menschen ab. Das mögliche Problem überzähliger Embryonen führt auch auf evangelischer Seite zu einer gewissen Skepsis gegenüber der künstlichen Befruchtung. Eine klare Ablehnung - wie von der katholischen Kirche - ist für die evangelische Kirche zwar nicht denkbar. Sie kennt schließlich kein allgemeinverbindliches Lehramt. Dennoch heißt es in einem gemeinsamen Wort der Katholischen Deutschen Bischofskonferenz und des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland von 1997: "Die evangelische Kirche rät von der In-vitro-Fertilisation ab."

Inwieweit der eigene christliche Glaube mit den Dogmen der Kirche übereinstimmt, muss jeder mit sich selbst ausmachen.

Literatur zum Thema: https://www.hannahsschwestern.de/literatur

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Aiai69
15.11.2015, 16:54

Danke für deine Antwort

0

Also wenn man schon über die Samenspende nachdenkt ob das mit der Religion vereinbar ist, was ist dann mit der homosexualität?
Ich glaube da geht schon der "nicht christliche" glaube los.
Die Toleranz frage ist ja schon alleine im Christentum nicht geklärt. Evangelische Christen sind toleranter, da dürfen Pfarrer ja auch heiraten, die Katholiken sind da konservativer und ich denke das da die gleichgeschlechtliche Liebe schon verpönt ist und somit auch die künstliche unnatürliche Befruchtung.

Wenn man jetzt davon ausgeht das alles was man macht und alles was auf natürlichem Wege geschieht Giftes Wille ist, dann ist auch das nachhelfen nicht christlich.
Geht man davon aus, dass Gott jedes Geschöpf auf Erden liebt, weil sie ja alle von ihm geschaffen sind, spricht nichts dagegen.

Du siehst es kommt also auf die Einstellung der Mutter an, ob sie es als "christlich" sieht.

Offiziell fragt keiner nach wie das Kind gezeugt wurde und in keiner Kirche muss angegeben werden das es eine kunstlichebefruchtung war und somit ist das Kind mit der Taufe offiziell ein Kind Gottes und in der Kirche aufgenommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Aiai69
07.11.2015, 19:24

Danke für deine Antwort (:

0

Ich wüsste nicht, dass künstliche Befruchtung unbiblisch wäre, aber praktizierte Homosexualität ist kein gottgefälliger Lebensstil, wenngleich die Bibel praktizierte weibliche Homosexualität nicht so explizit verurteilt wie männliche.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

kein Kind ist Künstlich, das haben wir noch nicht geschafft!

Alle Kinder sind Kinder Gottes ! Gott macht keinen Unterschied...

Nur ist es so, daß die meisten Kinder irgendwann wissen wollen, woher sie kommen, wer ihre Eltern sind... Desto früher man es ihnen sagt, desto besser!

Heutezutage können Kinder von Samenspendern auch erfahren, wer war ihr leiblicher Vater..

http://www.baby-und-familie.de/Kinder/Samenspende-Welche-Rechte-hat-das-Kind-218611.html.

Emmy


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gott sagte den Menschen:

Liebet und mehret Euch.

Dieses Gebot kann man dank heutiger Wissenschaft und Rechtssprechung dahingehend manipulieren, indem man Kinder adoptiert oder Samenspenden in Anspruch nimmt. Ob das jetzt im Rahmen des göttlichen Gebotes steht, das mag jetzt im Auge des Betrachters liegen.

Ich persönlich halte Manipulationen nicht für den richtigen Weg, und lehne sie deshalb ab.. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das muss selbst entscheiden wir sollen uns ja vermehren aber ob das der richtige weg ist, dass entscheidet jeder für sich für mich ist es allerdings nicht der richtige

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja ich glaub nicht wirklich an Gott. Man sollte tun was man selbst für richtig hält.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Aiai69
06.11.2015, 22:15

oh, trotzdem danke :)

0

Wenn man an sowas glaubt, dann denke ich schon, da es ja nicht wirklich künstlich ist sondern nur von einem mann den sie nicht kennt:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?