Ist es asozial, mehr als drei Hunde zu besitzen?

19 Antworten

Hey,

Zunächst einmal: Nein, natürlich wird man von 99% der Menschen nicht als "asozial" bezeichnet, wenn man 3 Hunde besitzt.

 Leider gibt es Menschen die tatsächlich einen Zusammenhang zwischen dem Besitz von Tieren und dem Sozialen Verhalten sehen, wobei diese auch den Begriff "asozial" falsch definieren und hierein keine Bezeichnung für Menschen sehen, die sich gegen den Sozialstaat und Bedürftige stellen, sondern eine Beleidigung für Menschen sehen, die in (warum auch immer) schlechten Zuständen leben müssen.

Mfg Sneak5432

Nein. Es ist nicht einmal asozial, mehr als drei Hamster zu besitzen, obwohl Hamster im Gegensatz zu Hunden, sehr unsoziale Tiere sind.

Hallo,

die Frage lässt sich nur beantworten wenn man die Hundehaltung bei dir kennt.

Es geht nicht um das Besitzen sondern um die Haltung der Tiere.

Nein, die Vorfahren von Hunden haben schließlich auch in Rudeln gelebt, dass heißt es liegt in ihrer Natur unter mehreren Artgenossen zu leben. Solange du die Zeit und die Liebe für alle Hunde hast, wird das kein Problem sein ;)

Meistens ist das ein Zeichen, ja.

Hat man genug Zeit und Geld den Hunden gerecht zu werden, dann natürlich nicht.

Was möchtest Du wissen?