Ist eine Lederhose zur Firmung angemessen?

10 Antworten

siehe hier: 

http://www.pfarrei-gangkofen.de/s/cc_images/teaserbox_2468155741.jpg?t=1465640181

der Junge rechts unten trägt eine Ledertracht, samt Baumwoll-Jackerl und Kniestrümpfen.

Spricht also nix dagegen, wenn das auch andere machen.

Merke:

In Hamburg, Schwerin, Berlin oder Stuttgart würde ich das vielleicht nicht machen, weil du dich zum Affen machst.

Ich könnte mir sowas aber vorstellen, wenn du aus Niederbayern bist, Berchtesgadener Land, Freiburg, Rosenheim, Aibling....so die Richtung.

Definiere mal nicht zu kurz.

Aber im Prinzip finde ich das völlig ok. Inzwischen gehen viele weg von dem "steifen" Stil. Zumindest hier bei uns. Vor allem die Jungs (11-13/14 haben oft keinen Lust auf einen Anzug. Verständlich. Man zieht sich halt "ordentlich" bis chic an, das muss aber kein Anzug sein. ( Bei den Mädels hat man oft den Eindruck es geht zur Modenschau)

Stehkragen finde ich jetzt schöner, aber das ist meine Meinung.

Aber sicher kannst du die Lederhose zur Firmung tragen!

Dazu ein Hemd mit entweder offenem Kragen (Liegekragen) oder einen Binder oder Trachtentuch dazu.


Anmerkung: Lederhose ist keine Tracht und auch nicht auf Bayern beschränkt. Die Lederhose ist eine moderne Erfindung, wie die Jeans. Beide Hosentypen sind etwa zur selben Zeit entstanden.

Was möchtest Du wissen?