Ist ein Erlass des Busgeldes durch Geschwindigkeitsüberscheitung möglich, wenn keine Toleranz abgezogen wurde? Formfehler?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi,

die Angabe in dem Bußgeldbescheid ist bereits die "Nettogeschwindigkeit" mit allen Abzügen zu Deinem Gunsten. Weniger als 16 km/h drüber werden es nicht werden!

Das heißt tatsächlich bist Du wohl noch schneller gewesen.

Und nicht vergessen: etwaigen Formfehlern steht eine tatsächliche Geschwindigkeitsübertretung deinerseits gegenüber - also Fehler einsehen, zahlen, das nächste mal mehr aufpassen.

LG

Ja natürlich, zu schnell fahren und sich dann versuchen mit allen möglichen Mittelchen vor dem Verwarnungsgeld zu drücken. Selbst wenn ein Formfehler vorliegen würde, was es nicht tut, denn die werden maschinell erstellt, dann wären alle Bescheide der Bußgeldbehörde mit Formfehlern behaftet. Nach wie vor warst Du zu schnell.

Aber Du kanst es ja gerne mit einem Einspruch versuchen, die Folge ist, Erhöhung der Rechnung um Bearbeitungsgebühr und vielleicht hat sich jemand verlesen und Du warst noch schneller unterwegs.

Wenn keine Toleranz abgezogen wäre, könnte man da sicherlich gegen angehen. Aber dir würde hier ja ganz klar die Messtoleranz abgezogen. Also ist alles so weit ok.

Du darfst jetzt bezahlen oder dir einen Anwalt nehmen. Der wird aber wohl auch nicht großartig etwas anderes sagen. Außer das du dort wesentlich mehr bezahlst als für das Bußgeld.

Was möchtest Du wissen?