Ist die Sprechweise Hitlers der typische Dialekt (auch heute noch) in Braunau am Inn oder wieso sprach er so komisch?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das hat nichts mit einem Dialekt zutun. Du hörst das -nicht ganz so hart- auch bei vielen Schauspielern und Sängern der damaligen Zeit. 

Das war dem damaligen Stand der Technik geschuldet, sie versuchten damit die Schwächen der Übertragungsqualität zu überspielen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als staatenloser Ex-Österreicher mußte er beweisen, daß er in der neuen Heimat ein besonders gutes Deutsch spricht. 

Braunau liegt an der Grenze zu Bayern und da wird ein bayrischer Dialekt gesprochen. 

Wo er das rollende Rrrrrrrr gelernt hat? Vielleicht bei den Wagnerianer. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Übertragungs Technik (Rundfunk) war damals noch nicht so gut wir heute, deswegen betonte der Führer einige Buchstaben besonders!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Braunau hat immer zu Bayern gehört und ist erst nach dem Frieden von Teschen (1790) zu Österreich gekommen, also nicht einmal 100 Jahre vor Hitlers Geburt. Hitler wollte aber nicht den bairischen Dialekt seiner Heimatstadt sprechen, sondern Hochdeutsch. Das ist ihm nicht besonders gut gelungen.   

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das war pseudo-Bühnendeutsch mit diesen gerollten r....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

er wird sicher oberösterreichisch gekonnt haben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?