Ist die Körbchengrösse 80c zu gross um professionell zu tanzen?

9 Antworten

Es gibt Sport BH die das etwas festigen. Für Ballett ist C schon üppig. Aber tanzen geht trotzdem

Leider ist 80C nicht nur üppig, sondern unmöglich. Die Durchschnittsbrustgröße ist 70A, B wird bereits als "groß" bezeichnet, ist aber gerade noch akzeptabel. Was darüber hinaus geht, geht leider gar nicht mehr. Und ja, es gibt Sport-BHs, die etwas festigen, allerdings lassen sich die unter den meisten Kostümen nicht tragen. Sogar Trainingstrikots sind schwer zu bekommen, wo so ein Sport-BH darunter passt. Bitte nur antworten,  wenn man wirklich Ahnung hat, nicht aber, wenn man nur meint, es könnte so sein, auch wenn es noch so lieb gemeint ist!

0

Wenn du einen gut stützenden Sport BH trägst, passt das. Ich mache kein Ballett aber Sport und mit richtigem BH steht dem nichts im Wege

Das ist leider nicht zu vergleichen! Im Sport ist es sicher möglich, unter jedem Trikot passende BHs zu tragen. Im Ballett ist es das leider nicht! Hier sind zu große Brüste wirklich ein großes Hindernis, um professionell zu tanzen. Um Ballett als Hobby zu betreiben, ist es selbstverständlich egal!

0

Hallo,

leider ja! Auch wenn hier viele denken, dass dem nicht so ist, kann ich dir aus der Erfahrung einer 26 jährigen Profi-Karriere sagen, dass so große Brüste ein enormes Hindernis darstellen, bzw. es unmöglich machen, in diesem Beruf zu arbeiten.

Unter den meisten aller Kostüme ist es unmöglich, die hier gepriesenen "gut sitzenden Sport - BHs" zu tragen und auch selbst Trainingstrikots bekommst du mit dieser Oberweite nur für den Hobby-Bereich. Nur um dir zu veranschaulichen: eine Kollegin mit einer wunderschönen Figur und Körbchengröße 75B, wurde immer als "das Mädchen mit den großen Brüsten" beschrieben. Die Durchschnittsgröße ist 70A, oft sogar nur 65A oder 70AA. Alles, was über 75A hinausgeht, wird als "(zu) groß" bezeichnet.

Schau dir einmal auf YouTube einige Tänzerinnen aus bekannten Ensembles an und du wirst sehen, wie da die Brustgrößen sind. Dabei ist es egal, ob das das New York City Ballet, das Berliner oder Wiener Staatsballett oder das russische Marinskij-Ensemble ist, egal, ob es kleinere und kleine Stadttheater-Truppen quer durch unsere Länder Deutschland und Österreich, oder kleine Häuser von Amerika bis Russland sind. Es ist einfach so.

Ganz abgesehen davon, fällt es dir mit 14 schon reichlich spät ein, professionell tanzen zu wollen. Ab 12 werden die Aufnahmeprüfungen an eine der großen Akademien schon verflixt schwer und die Auswahl wird immer strenger, auch, was die körperlichen Voraussetzungen betrifft. Du schreibst zwar, dass du schon seit 11 Jahren tanzt, aber leider nicht, wie intensiv du bisher trainiert hast und ob du bereits sportmedizinische Checks absolviert hast. 

Ich würde dir raten, eine gute Hobbytänzerin zu werden und das Ballett zu deinem schönsten Hobby zu machen. Dafür ist es egal, ob du größere Brüste hast und ob beidseitig eine genaue 90° Ausdrehung aus der Hüfte vorhanden ist und ob der Spann besonders ausgeprägt ist. Dafür ist nur wichtig, dass du Spaß und Freude am Ballett hast!

Natürlich kann und will ich dich nicht daran hindern, Aufnahmeprüfungen an mehreren großen Akademien und Hochschulen zu machen. Ich kann dir aber raten, es sein zu lassen, um dir bittere Enttäuschungen zu ersparen, die noch viel mehr weh tun, als ein negativer Rat hier, der mir selbst auch immer weh tut, wenn ich ihn geben muss, da ich ja weiß, wieviele Träume und Wünsche dahinter stecken. 

Alles Liebe und Gute für dich und viele liebe Grüße 

Lilly "Tanzistleben"

Woher ich das weiß:Beruf – 26 Jahre Profi-Tänzerin, Dipl. Tanzpädagogin, Choreographin

Hallo, da ich zum Viertel Russin bin und meine Muttersprache Russisch ist, will ich dir sagen, dass es "Mariinskij Theater" geschrieben wird. Sorry

1
@michail12

Ja, du hast natürlich Recht, dass die russische Schreibweise nach der kyrillischen Schrift anders ist. Wir verwenden aber schon lange die vereinfachte eingedeutschte Form, da sie für uns leichter lesbar ist und Verwirrungen bei der Aussprache verhindert. Das ist legitim und wird auch in anderen Sprachen, die im Original nicht das lateinische Alphabet verwendet, so gehandhabt. Trotzdem vielen Dank für den Hinweis. Es ist immer interessant zu sehen, wie Muttersprachler das handhaben. Schreibt Ihr "Kirow" dann mit "v" oder "w" am Ende? Welchem kyrillischen Buchstaben entspricht das?

0

Hallo! Ich kann mir nicht vorstellen dass deine Brüste zu groß fürs Tanzen sind. Ich möchte dir nur Folgendes sagen: Erfahrungsgemäß ist 80C (genau wie 75B) eine Größe, die viele Frauen tragen, die aber kaum einer Frau richtig passt. Gerade wenn du viel Sport machst bist du doch bestimmt schlank, da kann ich mir nicht vorstellen dass du ein 80er Unterbrustband brauchst. Das Unterbrustband sollte 90% des Brustgewichtes stützen, dazu muss es auch fest genug sitzen. Einen richtig gut sitzenden Sport-BH findest du nur mit deiner richtigen Größe, deswegen ein Tipp: die Beratung im Online-Forum der Buswnfreundinnen ist super. Du bekommst Größenvorschläge und Himweise, welche Modelle gut zu deiner Brustform passen könnten. Ich hoffe ich konnte dir helfen, alles Gute!

Im "normalen Leben" ist das eine ganz tolle Größe, um klassische Ballerina zu werden, leider viel zu groß! Da nützt die beste Beratung nicht! Wobei du absolut recht hast damit, dass es generell sehr wichtig wäre, sich einmal so richtig beraten lassen sollte, um die wirklich passende BH-Größe zu ermitteln. Allerdings würde ich dafür ein gutes Miedergeschäft dem Internet vorziehen würde.

Im Profi-Ballett ist es ja so, dass unter vielen Kostümen gar kein BH getragen werden kann. Die Kostümschneiderinnen nähen zwar kleine Körbchen ein, aber die sind an der Durchschnittsgröße 70A ausgerichtet. Oft kann man überhaupt nur einen "Sichtschutz", in Form dieser Brustwarzen-Klebetaps darunter tragen. Selbst Trainingstrikots sind nur sehr schwer zu bekommen, wenn man darunter einen stützenden Sport-BH tragen möchte.

Dein lieber Rat ist meiner Meinung nach für den Alltag und für Hobbysportler sehr hilfreich. Für Profi-Tänzer aber leider nicht anwendbar.

0

Alle sagen hier "mit dem richtigen BH" steht dem nichts im Wege... Auch wenn das jetzt hart klingt: es ist verdammt schwer oder fast unmöglich wirklich professionell mit dem Körperbau zu werden. Das hat nichts damit zu tun, wie gut du tanzt oder nicht, sondern einfach damit, dass die Theater und Akademien einfach den klassischen Ballerina Körperbau bevorzugen.. Das heißt nicht zu klein aber auch nicht zu groß, extrem Flache Brust, lange Beine, etc etc..
Das ist im klassischen Ballett nun mal so

Aber wenn du Professionell tanzen möchtest, wie wäre es da mit modernem Ballett? Oder allgemein modern Dance? Da muss man nicht diesem "Ballerina Typus" entsprechen unbedingt

LG

Danke für diese vernünftige Antwort! Mit Modern Dance ist das einzige Problem, dass die Tänzer auch aus den großen Akademien rekrutiert werden und sich erst nach der Ausbildung spezialisieren. Ich muss einmal schauen, ob es die Maurice Béjart-Akademie noch gibt.....dort wurden begabte junge Tänzer in seiner Technik unterrichtet. Es gab aber, so viel ich weiß, massive Geldprobleme, werde aber sofort recherchieren.

1

Was möchtest Du wissen?