Ist das wirklich eine Beleidigung?

...komplette Frage anzeigen

20 Antworten

Hier geht es offenbar nicht nur um diese Beleidigung, vielmehr solltest Du schreiben, warum diese Beleidigung gefallen ist, daher sollst Du wohl die Aussage machen. Erst dann wird entschieden, ob es wirklich eine "Beleidigung" dem Gesetz nach ist!

Ich denke eher nicht, bzw. würde mich wundern, wenn die Staatsanwaltschaft da eine Beleidigung drin sehen würde. An deiner Stelle würde ich den Termin bei der Polizei absagen. Die Staatsanwaltschaft hat bestimmt besseres zu tun!

SoNiEricsSon 14.04.2013, 00:30

Eine Vorladung kann man nicht so ohne weiteres absagen.

0

Das dürfte erstens keine Beleidigung sein, weil damit vermutlich keine Ehrverletzung bezweckt wurde, sondern Ausdruck der Ignoranz und Gleichgültigkeit. Allerdings kommt es immer auch auf den Kontext an. Die Grenzen zwischen erlaubter Meinungsäußerung und Beleidigung sind fließend.

Zum zweiten ist der Fall viel zu geringwertig, um verfolgt zu werden. Eine Privatklage wird der sich beleidigt Fühlende sicher nicht anstreben. So etwas anzuzeigen ist Kindergarten.

War es mündlich? Dann geh zur Polizei und verweigere die Aussage. Nachweisbar ist es dann ja nicht.

Beleidigungen sind viel vielschichtiger als man allgemein meint.

Wenn man diesen Satz zu einem älteren Menschen sagt, der gesundheitlich nicht auf der Höhe ist, so ist das in meinen Augen schon eine Beleidigung. Der jemand, der dieses sagt, der zieht daraus einen persönlichen Gewinn, er freut sich, dass er jemanden einen reindrücken konnte, der Angesprochene fühlt sich dabei natürlich nicht so dolle.

Warum sollte man dies vor dem Gesetz durchgehen lassen?

Weiß ja nicht, ob das so für dich zutrifft, aber wenn Gefühle verletzt werden, dann ist die Beleidigung gegeben.

Naja, einmal "geh sterben".. ich weiß ja nicht. Der Staatsanwalt wird besseres zu tun haben und den Fall einstellen. Bei härteren Beleidigungen... ok, aber "geh sterben" ist fast schon normaler Sprachgebrauch unter Jugendlichen

Es ist vielleicht nicht als Beleidigung zu verstehen, aber unter umständen könnte dies sogar als Bedrohung verstanden werden.

Eine genaue Antwort kann dir da wohl nur ein Jurist geben. Es gibt einige Juristen welchen man Online Rechtsfragen stellen kann. Ich kann mir aber ehrlich gesagt nicht vorstellen das sowas vor Gericht bestand hat wenn der andere nicht gerade einen Top-Anwalt hat

Also eine Liebkosung ist das sicherlich nicht - oder?

Solltest halt nachdenken, bevor Du solche Sprüche losläßt

Jein. Wichtig ist hierbei, was Du wie und mit welchem Hintergrund rübergebracht hast. Kann im Zweifel nur ein Gericht entscheiden. Schreib an das "Opfer" schonmal eine Entschuldigung. Wenn Du intelligent bist, kann die auch Spitz sein. Wird evtl. auch einfach eingestellt, falls nicht, hast Du die Entschuldigung als Gerichtsbeweis und kannst vor Gericht vorbringen, daß das doch wohl eher banal ist und szene-typisch sprachlich üblich ist für rauhen und irosich-überspitzten Umgangston.

Eine Beleidigung ist das nicht indirekt. Aber jemanden aufzuforden,dass er sterben gehen soll ist auch nichts gutes.Stell dir vor er wäre suizidgefährdet und wenn er sich dann umgebracht hätte deswegen wärst du der Verantwortliche und deshalb hast du die Vorladung bekommen.

rhavin 09.04.2013, 21:59

er wäre suizidgefährdet und wenn er sich dann umgebracht hätte deswegen wärst du der Verantwortliche

Also bitte! Das bleibt ja an den Haaren schon hängen…

1

Beleidigung ja, eine welche zur Anklage kommt eher weniger.

Naja net ist es nicht aber meiner meinung nach keine Beleidigung in welchem Zusammenhang hast du es denn gesagt?

zu wem hast du das gesagt, wenn dus einfach zu nem freund oder so gesagt hast, scheiß drauf, aber zu polizisten oder so xD Man kann dich THEORETISCH wegen seelischer verletztung anklagen, aber dass macht keine sau und durchkommen tut auch keiner und keinem wert is es auch. Naja beleidigung hin oder her, grad des beste umgang is es nich :D

Meiner Ansicht nach ist es keine Beleidigung, die betroffene Person muss ja dieser Aufforderung nicht nachkommen.

Das ganze ist Ehrverletzend und kann als Beleidigung gewertet werden.

Ich finde das Spätpubertär, was Du da vom Stapel losgelassen hast. Es kommt darauf an, in welchem Zusammenhang Du das gesagt hast, weil man dass auch als Androhung von Gewalt verstehen kann. Eine Beleidigung ist es in jedem Fall!

Das ist schon eine Beleidigung und kann auch als Bedrohung gesehen werden bzw. Nötigung

kodi1123 09.04.2013, 22:06

Das ist einfach nur eine Beleidigung.

0

Gab es Zeugen? Wenn ja, wirst du wahrscheinlich deswegen belangt werden und es kann dir gar als "Bedrohung" ausgelegt werden.

Auf hoher See und vor Gericht sind wir alle in Gottes Hand

Alte Juristenweisheit

Ja das ist eine

StGB § 185 Beleidigung

Die Beleidigung wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe und, wenn die Beleidigung mittels einer Tätlichkeit begangen wird, mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Für solche Beleidigungen werden oft erhebliche Geldstrafen verlangt. Mehre hindert €, bei gute Vermögenslage auch mehr

Was möchtest Du wissen?