Habe jemanden "anonym" per SMS beleidigt! Jetzt habe ich eine Vorladung von der Polizei erhalten!

9 Antworten

Gott was sind hier wieder einmal für Rechtsexperten unterwegs. Wenn es keine Drohung gab, dann läuft das eh alles über das Zivilgericht, sprich das Opfer muss Geld aufbringen um letztlich nur ein Vergleich zu erzielen. Du musst auch gar nicht erst zur Polizei und kannst die Einladung einfach nur ignorieren. Dort kannst du nur Beweise für das Opfer liefern, also lieber nicht hingehen. Und deinen PC werden die mit Sicherheit nicht beschlagnahmen, da aufgrund einer Beleidigung kein Richter dieser Welt eine Hausdurchsuchung durchgibt. Außer die Betroffene ist eine hochrangige Person in der Politik

da kanst du von ausgehen. am besten gestehst du alles und zeigst dich reumütig, dann kommst du gelinde da raus, wenn du keine vorstrafen hast.

ich glaube nicht, dass die beleidigte person schon weiß dass du das warst denke eher du gehörst zum kreis der verdächtigen.. die polizei wird die person gefragt haben wem sie sowas zutraut. vorladung heißt glaub ich nur, dass die dich befragen ..sonst würde schon drin stehen, was sie dir vorwerfen

Präzisiere "beleidigt". Wenn du "blöde Kuh" geschrieben hast, passiert nichts. Wenn du mit einer Bombe gedroht hast, sieht es schon wieder anders aus....

Ich war schon ziemlich verletzend und gemein aber ich habe nicht gedroht oder so! Es war persönlich und sollte sie halt treffen!

0

Also im ernst .. bei den heutigen TV Serien wie CSI und Ermittlern auf der Spur und sowas .. sollte man wissen das selbst eine SMS die via PC also Internet versendet wurde sich einer eindeutig zugewiesenen IP Adresse anschließt! Ich würde dir Raten..geh zu der Beleidigten Person .. und Rede mit Ihr .. und Bitte vielleicht um den zurückzug der Anzeige!

Erkläre es wieso du so Sauer warst Zeitiii

Was möchtest Du wissen?