Ist das Mobbing, kann man das machen?

10 Antworten

Da halt du mal schön die Bälle flach!!!

Die Putzfrau ist dir sicher nicht direkt unterstellt. Deshalb hast du ihr gegenüber auch keine Weisungsbefugnis.  Sie zu maßregeln ist ganz allein Sache der Leitung der Einrichtung. 

Dass sich ausgebildete Fachkräfte von eine Putzfrau überhaupt irgend etwas sagen lassen, ihren impertinenten "Anweisungen" sogar Folge leisten, schlägt dem Fass die Krone ins Gesicht. Normalerweise wird so jemand nach drei Abmahnungen entlassen. 

Gegen Dummheit ist bekanntlich kein Kraut gewachsen, und Dummheit und Stolz wachsen auch noch auf einem Holz. 

Was du da nun planst ist aber unterste Kindergarten-Kategorie. Belangt werden kannst du dafür nicht, aber mach das bloß nicht, denn damit blamierst du dich bis auf die Knochen. Und die lachende Dritte ist dann dieser Pampas-Drachen.

Besser wäre es, ihr alle einigt euch auf "Behandlung nach Vorschrift". Dazu gehört, dass ihr die Putzfrau behandelt, wie eine Putzfrau behandelt zu werden hat. Höflich, aber ganz bestimmt nicht als Vorgesetzte. 

Sie darf ja eine Meinung haben, hat sich aber in eure Kompetenzen nicht einzumischen. Sie hat auch niemand zu sich zu zitieren oder irgend jemand zu sagen, was der zu tun oder lassen hat. Wenn sie meint, laut oder pampig werden zu können, dann macht man das wie Lehrer mit Schulkind: "Also nun mäßigen Sie sich mal" - "Brüllen Sie hier nicht so herum" - "Wie bitte?!" - "Das entscheiden doch nicht Sie, Frau..." Seid da kreativ. 

Sie kann dann ja gerne ins Büro der Leiterin rennen und dort ein bisschen die Wände rauf und runter toben, aber ihr sagt ihr bei so etwas ja nur die Wahrheit. Es mag etwas dauern, aber sie wird lernen. Ihr müsst nur alle konsequent bleiben.

Es ist deine Sache, wem du Pralinen schenkst, und wem nicht. Wenn es ums berufliche geht, rede mit ihr, in neutralem Ton, ansonsten wäre sie für mich auch Luft. Die Dame scheint niederträchtig zu sein, ich würde darauf achten, mit ihr nicht allein zu sein, damit sie hinterher nicht behaupten kann, du hättest sie beleidigt oder angegriffen. Sinnvoll wäre es sicher, wenn ihr alle zusammen mal zu eurer Vorgesetzten marschiert, und um ein Gespräch bittet. Und zwar erstmal ohne die feurige Dame. Und ihr solltet euch alle einig sein, daß ihr die Ausrede brasilianisches Feuer nicht mehr gelten lasst und es euch reicht, das die Dame offensichtlich machen kann was sie will. Mobbing ist das, was du vorhast in meinen Augen nicht. Du hetzt niemanden auf, du schwärzt sie nicht beim Chef an, du sabotierst nicht ihre Arbeit, du beleidigst sie nicht. Ignorieren ist schlimmer als Schläge, aber straffrei ☺Wem du im Job deine Zuwendung erteilst, ist allein dein Bier. Viel Glück 

Gut das ich keine Reinigungsfrau habe *lach*.

Also mal ganz ehrlich, wenn du zurück mobbst, bist du eigentlich nicht besser wie sie. Aber abgesehen davon kann ich dich gut verstehen, zumal eure Chefin keinen A.... in der Hose hat und die Putzfrau zurecht weist. 

Die Putzfrau ist theoretisch gar nicht in der Postion, sich so zu benehmen und andere zu gängeln. Aber anscheinend hat sie sich ihre Macht erarbeitet, in dem jeder vor ihr kuscht, das geht mal gar nicht.

Wenn du mit anderen mehr redest als mit ihr, dann ist das ja noch kein Mobbing. eine Grußpflicht gibt es bei uns nicht, aber es zeugt von Anstand, na ja..bei der Person, lassen wir den Anstand mal weg *räusper*. Auch wenn du den anderen Damen Geschenke mit bringst, dann ist das deine persönliche Sache, so lange du sie aus eigener Tasche bezahlst. Wenn sich jemand mukiert, dann hast du ja genügend Argumente dagegen.

Übertreibe es nur nicht und wahre dein Gesicht, das der Bummerang nicht nach hinten los geht und die Putzfrau noch die lachende Dritte ist.

Seid froh das ihr sie bald los seid....und lasst euch alle, besonders du, dich nicht ärgern.

LG Pummelweib :-)

Los sind wir bzw ich sie leider nur in den 3 Ferienwochen, danach geht das Tamtam dann nahtlos weiter :-P Ansonsten...wenn du noch eine Reinigungsfrau suchst, liebes Pummelweib, ich hätte da kostenlos eine abzugeben. Ach was, ich zahl' sogar noch hundert Euronen drauf ;o) LG

0
@Kiminayu

..ha ha ha...die 100 Euronen nehmen ich gerne Kiminayu und putze selbst,  aber die Putzfrau kannst du gerne behalten *lach*. Ich glaube die wirst du nicht einmal freiwillig los *kicher*.

Ich bin ir sicher, das du dir schon etwas einfallen lässt, so das eure "tolle" Putzfrau sich ändert, oder das weite sucht *schmunzel*.

LG Pummelweib :-)

0

Nachbarin ist Kinderhasser

Hallo Ihr lieben,

wir haben ein großes Problem. Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll.... Ich versuch es mal.... Wir sind am 01.01.2015 in eine Wohnung ganz oben 2 Og eingezogen wir haben ein Jungen der ist 2 Jahre und 3 Monate alt! Er geht jeden Tag in die Kita von 9 -15Uhr.

als wir uns bei den Nachbarn vorgestellt hatten, kam von Ihr nebenan gleich ist das Ihr Kind? Wir natürlich gesagt ja und von Ihr kam nur ach wie krässlich! Da war sie bei mir schon durch.

Sie beschwert sich am laufenden Band es wäre zu laut und kleiner würde auftrampeln und rum heulen!

Wir haben darauf gesagt ja passiert er ist nun mal 2 Jahre alt wir können es nicht ändern! Darauf kam von Ihr wir sollten unser Kind morgens länger im Bett lassen einfach oder am Stuhl festmachen! Gut da bin ich dann langsam sauer geworden!

Heute klopft sie wie eine Irre an der Wand darauf haben wir unseren Vermieter herbeigerufen der auch gleich kam und das Gespräch mit Ihr suchte!

Dann bin ich fast vom Hocker gefallen. Sie beschwerte sich und sagte:

  • Sie vermutet unser Kind hat ADHS oder ist Autist, das schreien ist nicht normal
  • Unser Kind würde ja nie in die Kita gehen
  • Wir würden mit unserem Kind nie raus gehen
  • Wir hätten unser Kind nicht unter kontrolle Ich könnte noch viel mehr schreiben, aber dann sperrt mich GUteFrage :)

Ich meine er hat seit 3 Wochen eine sehr ausgeprägt Bockphase! Er ist auch so im allgemeinen ein sehr lebhafter kleiner Junge :)

Aber alles reden bringt nichts und durch diesen Psychoterror haben ich und meine Freundin ständig in der Wolle und das wirkt sich auf das Kind natürlich auch aus.

Klar euer Rat wäre jetzt wahrscheinlich zieht aus oder geh zur polizei!

Aber Polizei macht nichts solange nichts passiert ist! Und ausziehen wollen wir nicht a. wir sind erst dahin gezogen b. wir sind beide in einer Ausbildung und haben dadurch auch nicht soooo viel Geld!

Habt Ihr noch Tips oder irgendwelchen Rat was wir machen können oder wie wir darauf reagieren sollen / können!

Leute bitte nur ernsthafte kommentare es ist ein sehr ernstes Thema, denn durch diesen Terror hat der Kleine mittlerweile angst nachts im Bett und sobald er im Treppenhaus jemand hört schreit er auf uns muss bei uns schlafen!

...zur Frage

Psychoterror meiner Eltern, was tun?

Guten Abend 😃, ich bin zwar schon 28 Jahre alt, verheiratet und mit meinem ersten Kind schwanger. Meine Eltern und meine Geschwister sind der blanke Horror. Sie können meinen Mann überhaupt nicht ausstehen, obwohl er weder mir noch Ihnen was getan hat. Meine bisherigen Beziehungen sind wegen dem Psychoterror meiner Eltern kaputt gegangen und diese Ehe wollten sie mir auch zerstören. Selbst jetzt wo ich schwanger bin, hagelt es nur mit Vorwürfen und leider auch von meinen Geschwistern. Ich sei der Grund warum ihr Leben so besch..... läuft etc. Meine Handynummer hab ich gewechselt wegen Vertragsänderung. Meine Eltern könnten mich nicht mehr telefonisch erreichen. Jetzt wo sie kein whatsapp-Terror machen können, geht es per Email weiter 🙈 ich bin mittlerweile so am Ende, dass ich die Polizei einschalten möchte, dass sie sich nicht mehr bei mir melden dürfen. Weiß nicht ob das geht? Mein Psychologe hat auch bestätigt, dass ich seit meiner Kindheit unter der Erziehung meiner Eltern leide und hat mir eine Therapie nahe gelegt. Aber ich frage mich, warum das alles? Ich bin glücklich mit dem Mann, warum können die das nicht auch sein? Warum wollen die mich immer am Boden sehen? Warum das alles?

...zur Frage

Beleidigung und Psychoterror bei der Umschulung

Hi, am 07.07.2010 begann ich meine Umschulung zur Bürokauffrau. Zu anfang ward alles gut und alle haben sich bestens verstanden. Mitlerweile hat sich der Kurs in 2 "Lager" gespallten. Gott sei dank beziehungsweise leider gehöre ich zu dem Teil der Gruppe die noch gute Noten schreiben. Die andere Gruppe, ist nun der meinung, mich ständig zu beleidigen von "Du Hackfresse" bis hin zu "Du Kameradenschweinschlampe" zudem fangen Sie an behauptungen aufzustellen die komplett nicht wahr sind wie zum beispiel ich würde eine Dame der Gruppe mit einem Messer bedrohen. Das ist so ein schwachsinn aber es nagt doch recht an meiner Psyche. Langsam weiss ich nicht mehr was ich machen soll. Sage ich es den Lernberatern bekomme ich zu hören, das diese nix machen können, weil promt betritt jemand anderes als Ich den Raum halten sie den Mund :( Ich kann aber auch nirgends anders hin und schmeisse ich die Umschulung muss ich gute 3.000,- Euro Zahlen und das Geld habe ich wirklich nicht.

Was kann ich da mache um es a. wirksam nachzuweisen das sie so einen Terror veranstallten und b. wie kann ich dagegen rechtswirksam vorgehen??

Es ist wirklich dringend weil langsam dreh ich durch und bekomm nix mehr hin, kann kaum noch schlafen und hab ständig Angst das eine neue attacke kommt.

lg

...zur Frage

Kollegen Ärgernis

Möchte mal meinem Vorarbeiter eins Auswischen der mich schon jahrelang tyrannisiert. So ne Art Zeitungsabo oder in Zuwerfen lassen mit Werbeaktionen. Habt Ihr ein paar Ideen. Wie geh ich vor?

...zur Frage

Wird man krank wenn man sich nicht rächt?

Ist die Philosophie von halte die andere Backe hin und verzeih und so eigentlich Gesundheitsschädlich?

Manche Dinge kann man doch nur durch Rache verarbeiten oder nicht?

Ist dann rache nicht gesund und das vergeben krank?

ZB wenn jemand zusammengeschlagen wird von Räubern als beispiel.. und er rächt sich dann zb indem die angezeigt werden und eingesperrt etc.. würde er vermutlich wieder weiterleben können.. aber wenn die davon kämen und alles ungesünt blieeb dann würde die Person doch weiterleiden ..?

...zur Frage

Rufmord? Verleumdung? Üble Nachrede?was kann ich tun?

auf der Suche nach Mr. Right habe iCh innerhalb von 7 Monaten, zwei Arbeitskollegen auf der Arbeit kennengelernt die mir etwas mehr als sympathisch waren. Bei dem ersten ergab sich aus einem Flirt eine etwa "Art 2-3 Wöchige Beziehung" , welche beendet wurde weil man merkte das die Interessen nicht übereinstimmten.
Bei dem zweiten ( der von dem ersten wusste) ging es über nette Unterhaltungen und einem einzigen Kuss nicht drüber hinaus. Beides jedoch niemals während der Arbeitszeit sondern nach Feierabend. Klar hatte man sich auf der Arbeit gesehen und auch miteinander gesprochen aber es kam zu keinen "sexuellen Handlungen" ( also kein Sex auf dem Klo oder dergleichen)

Nun Wochen später, posaunt ein weiterer Kollege offen heraus das ich etwas mit 2 Kollegen hatte.
Dieser hat selber immer versucht mit mir "anzubendeln" jedoch ohne Erfolg.

Hat es vermutlich irgendwo herausbekommen und ist gekränkt das ich auf seine Avancen ( er hat mich immer versucht anzumachen) nicht eingegangen bin.

Nun werde ich von ihm als Flittchen dargestellt, wobei zwischen beiden Kollegen mehrere Wochen und Monate dazwischen liegen.

Ich bin wirklich alles andere als das. Hatte bisher nur einen festen Freund ( mehrere Jahre)

Kann ich dem Kollegen der mehr oder weniger Unwahrheiten verbreitet nun durch Rufmord, Verleumdung , oder Übler Nachrede den Garaus machen?

Schließlich ist es doch immerhin noch meine Angelegenheit mit wem ich privat Kontakt habe und wo ich die Person kennengelernt habe.
Dies hat auf der Arbeit nichts zu suchen, Vorallem nicht als Racheakt weil sich jemand als Mann gekränkt fühlt.    oder?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?