Ist Blitzlicht schlecht für Tiere?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

hi! stelle dir vor du würdest direkt in das grelle blitzlicht eines fotos gucken. zuerst erschrickt man und dann sieht man öfters den schatten des lichts beim blinzeln, dass gefält dir selber nicht so gut oder? den tieren auch nicht ! wenn man mal vergisst den blitz auszuschalten ist es nicht zu tragisch aber zu oft sollte es jetzt auch nicht vorkommen! blind werden sie davon nicht ! also..schalte den blitz aus und alles ist supiii! LG dancingqueen01

Nein sie werden dadurch nicht blind. Das ist nur ein kleiner Schock, weil sie ja nicht wissen was das jetzt genau ist. Kann sein, dass sie halt erst 30 sekunden später wieder normal sehen können aber länger dürfte das nicht dauern ^^

Deine Frage ist interessant.

Nein - genauso wie für uns Menschen macht das Blitzlicht einen Hund keinen Schaden am Augenlicht - aber es blendet den Hund - genau wie uns Menschen...

Und so kommt es, dass ich massenweise Fotos von meinen "dunkelschwarzen Hunden" habe auf welchen die Augen "Zurückblitzen" (rote Augen) oder der Hund die Augen zusammenkneift, den Kopf wendet oder sich umdreht und geht - statt nett in die Kamera zu gucken....

Mit den Digicams und der Funktion "weicher Blitz" gelingt es mir inzwischen oft - dieses kurzzeitige Blenden des Auges beim Hund zu vermeiden. Das Ergebnis sind mehr gelungene Hundefotografien...

ohh ja so "augenkneiffotos" habe ich auch in rauhen mengen,... :-)

1
@karinnox

Manche davon sind regelrecht lustig - wirkt als ob der Hund Grimassen schneidet :-)

1

es is nicht besonders gesund das stimmt.man sollte es nicht dauermd machen.aber wenn du ab und zu mal vergisst den blitz auszuschalten ist es nicht schlimm! :) viel spaß beim fotos machen :)

Nein, blind werden sie denke ich nicht gerade davon. Ist aber sicher nicht gerade sehr angenehm für die Tiere, der grelle Blitz. Ich würde, wenn möglich, ohne Blitz fotografieren. Bei Fotos mit Blitz hat man gerade wenn die Umgebung dunkel ist, m. E. n. auch oft das Problem, dass die Augen "leuchten"...

Nicht gut, das kleine Herz weiß nicht wie ihm geschieht. Im Zoo steht oft in den Häusern, dass bitte ohne Blitz fotografiert wird. Der Puls steigt an.

Es ist auch für Menschen nicht besonders gesund weil es die Augen einfach sehr anstrengt, dasselbe gilt auch für Tiere. Ich denke sie können blind werden wenn es übertrieben oft bzw. stark ist. Besser das Blitzlicht weglassen ;)

MfG, Vanessa

Blitze sind unnatürliches Licht, das für Tiere sehr unangenehm sein kann. Sollte man möglichst nicht in Haustiernähe benutzen.

Nein davon werden sie sicher nicht blind. Sie können erschrecken, aber in der Natur gibt es genauso Blitze.

blind werden sie davon zwar nicht, aber es ist schlecht für die Augen und es könnte dem Tier durchaus angst einjagen wenn so ein Kreller Blitz sehr nah ist:) LG

Geblendet werden gefällt weder Mensch noch Hund - allerdings denke ich, das gelegentliches fotografieren mit Blitzlicht den Hund nicht gleich erblinden lassen wird.

Aber wie wäre es denn mal mit einem lichtstarken Objektiv? 1.4 oder 1.8 ??? Dann entfällt das Blitzen...

Und wie wäre es mit indirektem Blitzlicht? - kein Blenden, keine roten Augen... glückliche Tiere... schöne Fotos...

Aber wenn ich ehrlich bin: von 100 Bildern landen hier auch mal 95 in der Tonne, und die anderen 5 sind dann auch noch lange keine Genie-Fotos...

üben, üben, üben...

Nur wenn Du das stundenlang ohne Unterbrechung wiederholst, sonst nicht.

Blind nicht,aber sie werden wie wir geblendet was unangenehm ist.

Besonders gut ist es nicht

Was möchtest Du wissen?