Isst ein Kaninchen Brötchen / darf es das?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Nein, Brot ist total ungesund. Auch wenn die meisten kaninchen es gerne essen, bitte nicht verfüttern!

Hier von einer guten Seite:

Altes, hartes Brot (Knäckebrot, Zwieback, Brötchen, Graubrot, Schwarzbrot und alle anderen Brotsorten) ist für die Kaninchenernährung ungeeignet!. Häufig wird behauptet, es würde dem Zahnabrieb nutzen, aber auch wenn uns Brot hart vorkommt, für die Schneidezähne eines Kaninchen ist Brot keine Herausforderung. Die Schneidezähne nutzten sich nur geringfügig durch hartes Brot ab, denn es ist porös und lässt sich leicht abnagen. Harte Zweige s. o. sind wesentlich nützlicher. Zu den Backenzähnen gelangt das Brot nur noch als aufgeweichter Speisebrei, es nutzt also dem Backenzahnabrieb nicht. Brot enthält zu viele Inhaltsstoffe, die für Kaninchen ungesund und teilweise unverträglich sind: Backtriebmittel, Salz, Konservierungsstoffe, Geschmacksstoffe und mehr. Diese Stoffe können verschiedene Erkrankungen, vor allem der Niere und Leber, begünstigen. Der Hauptbestandteil von Brot ist Mehl, also Stärke, diese wird im Darm in Einfachzucker aufgespalten und als Energie aufgenommen. Allerdings benötigen Kaninchen meist gar nicht diese Energie/Zuckermengen und so führen diese Stärkemengen schnell zu Übergewicht und einer Fettleber. Problematischer ist die Stärke/der Zucker im Dickdarm ankommt, hier wird sie von verschiedenen, leider schädlichen Bakterien und Hefen gefressen, die sich durch diese Nahrung massenhaft im Darm ansiedeln. Es kommt zu einem Ungleichgewicht der Bakterien im Darm. Gesunde Tiere können das relativ lange ausgleichen, bei älteren und kranken Tieren kippt der Darm und es kommt zu Darmerkrankungen, angefangen von massiver Gärung (Blähungen) bis hin zu lebensgefährlichem Durchfall. Auf oder im altem Brot finden sich auch häufig gefährliche Schimmelsporen, selbst wenn das Brot augenscheinlich noch nicht verschimmelt ist, können schon große Mengen Sporen vorhanden sein.

Ien link zur gesunden ernährung: http://diebrain.de/k-futter.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist problematisch , denn die Häschen werden davon zu fett. Es sei denn es sind Schlachtkaninchen. Es ist besser die Ernährung auf das natürliche Umfeld der Kaninchen auszurichten. Nähmlich ständig vorhandenes Heu und 2 bis 3 mahl täglich Gras , Löwenzahn und Möhren. Höchstens 1/4 Apfel pro Kaninchen und Woche. Brötchen gibt es in der Natur nirgendwo. Stell Dir mahl vor wie viel Grassamen ein Kaninchen fressen muß , bis es so viele Körner gefressen hat wie in einem Brötchen drin sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also wir geben unseren Kaninchen sehr selten hartes Brot,ich glaube es ist für sie so ähnlich wie süßigkeiten...Also entweder nur gaanz selten hartes brot geben oder einfach ganz verzichten..Heu ist gesünder und schmeckt ihnen eigentlich genau sogut =)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du das Brötchen komplett getrocknet verfütterst, ist das völlig ok. Aber bloß kein fisches, davon bekommen die Durchfall ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gegen ein Stück wirklich trockenes und Schimmelfreies Brot ist nichts einzuwenden ,aber nur gelegentlich ,auf Brötchen sollte mann verzichten,da es aus Weizenmehl besteht und dieses Blähungen verursachen kann ,vor allen bei Jungtieren ist vorsicht geboten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Annemaus85
08.10.2011, 18:53

Brot besteht auch aus Getreide, oft auch aus Weizen und Getreide hat nunmal im Kaninchenmagen nichts verloren.

0

brot und brödchen sind ungesund und gehören nicht in den kaninchenmagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerkleineHelfer
08.10.2011, 16:41

ich hab selbst hasen und die bekommen immer trockenes Brot (wirklich komplett trocken) und dennen gehts wuderprächtig. ist auch zum zähneschleifen.

0

schon, aber es ist nicht osnderlich gut für das tier.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kaninchen dürfen sogar Cheesburger essen, stell dir vor...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es hart geworden ist schon, aber zu viel ist auch nicht gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?