Islam und Evolution?

11 Antworten

Ich selber bin nicht gläubig. Wenn es um sowas geht frag ich die gläubige Person immer und immer wieder warum. Irgendwann ist es dann nämlich nur noch ein „Ist halt so“ und das beweist dann eben vieles. Dennoch akzeptiere ich es wenn andere gläubig sind.

Gute Nacht.

Ich halte diese Verbindung für einen der vielen Versuche, dem Islam eine Wissenschaftlichkeit in die Schnabelschuhe zu schieben, die weder begründet, noch gerechtfertigt ist, das Mohammed selber gar keinen wissenschaftlichen Anspruch formuliert hat!

BEWEISEN tun diese Erklärungsversuche nur 2 Dinge:

  1. Wie phantasiebegabt manche Moslems trotz ihrer Religion sind und
  2. Wie widersprüchlich der Islam als Religion ist: Einerseits wird behauptet, Allah habe die Schöpfung gemacht und er sei perfekt - andererseits wird durch solche Behauptungen postuliert, Allah schustere immer wieder an seiner eigenen Schöpfung herum, was nur zeigt, dass Allah nicht die perfekte Schöpfung kreiert haben kann. Die Frage zu beantworten, warum Allah also bei seiner Schöpfung gestümpert hat, halten die meisten Moslems für unzulässig und drücken sich deshalb um deren Beantwortung:(

Gott hat die Wesen und Objekte so geschaffen das sie sich selbst schaffen. Somit schließt das eine das andere nicht sonderlich aus

Gar nichts. Man kann kaum Lüge und Wahrheit verbinden.
Aber manche lassen sich echt kreative Worddrehungen einfallen.
(Ich bin nicht gläubig)

Im Judentum, Christentum und islam glaubr man nicht an die Evulutionstheorie - so habe ich das zumindest in der Schule gelernt.

Also die katholische Kirche hat die Tatsache der Evolution anerkannt und viele Juden genauso. Es sind insbesondere die Evangelikalen in den USA oder Muslime, die die Evolution leugnen.

3
@BelfastChild

Okay, hättest du ein paar Quellen? Im Religionsunterricht wurde gesagt, dass die Evolutionstheorie unchristlich sei

1
@Gang05

Dass viele Christen die Evolution anerkennen ist doch bekannt. Aber Muslime leugnen sie oft. In dem genialen Buch Die Schöpfungslüge von Prof. Richard Dawkins steht im Anhang, wie viele Amerikaner sowie Europäer (und Türken) die Evolution leugnen.

Die Aussage "Die Menschen, wie wir sie heute kennen, haben sich aus älteren Tierarten entwickelt" unterstützen in Island 85 Prozent, in der Türkei jedoch lediglich 27 Prozent.

Die Aussage "Die ersten Menschen lebten zur gleichen Zeit wie die Dinosaurier" lehnen 87 Prozent der Schweden ab, in der Türkei sind es hingegen nur 30 Prozent. Dawkins beruft sich auf das Eurobarometer 2005.

1
@Gryffindor123

Ja, na sowas. Wenn nun aber die Evolutionstheorie doch zu 100% bewiesen ist, dann stimmt also etwas nicht mit diversen reliösen Büchern.

0

Was möchtest Du wissen?