(Islam) Salam, darf man außerhalb der Gebetszeit beten? Wenn man unterwegs ist?

8 Antworten

Man darf zu fast allen Zeiten beten. Es gibt so gut wie keine Beschränkung für die freiwilligen Gebete.

Pflichtgebete soll man innerhalb der Gebetszeit verrichten. Sollte dies auf einer Reise nicht möglich sein, kann man das Mittagsgebet und das Nachmittagsgebet zusammen beten. Und das Abendgebet und das Nachtgebet. Man betet also das Mittagsgebet mit 2 Rakat und dann anschließend das Nachmittagsgebet mit 2 Rakat. Dies kann man in der Zeit des Mittagsgebetes machen oder in der Zeit des Nachmittagsgebetes. Also heute wäre die Gebetszeit für diese Gebete in Fankfurt von 12:40 bis etwa 17:45 Uhr. Und für das Abendgebet mit 3 Rakat und das Nachtgebet mit 2 Rakat hättest du dann Zeit von 18:04 Uhr bis weit nach Mitternacht.

Hier findest du mehr Informationen über die Gebete auf Reisen:

http://www.islamische-zeitung.de/ueber-das-reisegebet-salat-as-safar/

Ja, man hat Zeit eines der Pflichtgebete nachzuholen, solange bis das nächste Gebet ansteht,und wenn man es selbst in diesem Zeitraum nicht schafft, lassen sich Gebete auch zu jeder anderen Zeit nachholen/beten, wenn es sonst nicht anders geht.

Nein. Mit Absicht kann man es nicht machen. Du musst deine Reise dann dementsprechend planen. Genau das erwartet unser Schöpfer von uns. (planen, zeit für ihn nehmen,...)

Damit du es unterwegs einfacher haben sollst, sollst du Zuhur-, Asr- und Ischegebet laut Imam Hanife auf 2 Rekat kürzen.

Selbstverständlich können auf Reisen Gebete verschoben werden.

1

Manchal geht es nicht anders. Die Pflichten sind eig. ganz flexibel.

0

Was möchtest Du wissen?