Inkasso, Forderung, Verjährung?

 - (Recht, Vertrag, Schulden)

6 Antworten

Nein, das ist nicht verjährt. Wie andere hier schon geschrieben haben, gibt es einen Titel. Verjährt sind allenfalls Zinsen und zwar jene ab Titel (18.5.2012) bis 31.12.2014.

Darüber hinaus sind Kosten einer Schufa-Anfrage reines Privatvergnügen eines Inkassos/ Gläubigers und definitiv nicht zu zahlen. Die "Ermittlungskosten Multi" sind ebenfalls vermutlich frei erfundener Unsinn. Maximal wären beispielsweise Adressermittlungskosten erlaubt, wenn du umgezogen bist und deine neue Adresse nicht hinterlassen hast. Bist du umgezogen?

Die Inkassokosten nach Titulierung sind aus der Kategorie "frei erfundener Unsinn". Zumal bereits deutlich ersichtlich ist, dass es vorgerichtliche Inkassokosten, Anwaltskosten o.ä. gab. Denn die "MB Gebühren" oder "VB Gebühren" entstehen ausschließlich, wenn ein Anwalt etwas tut.

der aber die Frist versäumen könnte

Es gibt keine Fristen, die irgendwie wichtig wären. Es interessiert niemanden, ob das Inkasso eine Frist stellt. Diese sind nicht bindend. Das sind schließlich keine Behörden.

Den angenommen das alles ist rechtens könnte er einen Vergleich stellen, da ich in der Ausbildung bin und eine Familie mit 2 Kindern habe.
Aufjedenfall bin ich an einer Lösung für mein Problem interessiert und möchte es schnellstens erledigen.

man sollte etwas defensiver vorgehen, wenn man auf einen Vergleich aus ist. Aber trotzdem bestimmt. Ich würde das so formulieren:

---

Wertes Inkasso. Ich bin durchaus interessiert, diese Angelegenheit zu bereinigen. Sie wollen aber verstehen, dass ich mit der Forderungsaufstellung so nicht zufrieden bin, da einige Positionen nicht durchsetzbar oder verjährt sind. Zur Erledigung der Angelegenheit biete ich 250€ in 10 Raten je 25€ gegen Aushändigung des entwerteten Titels an. Mehr geht nicht. Ich bin in Ausbildung, habe zudem 2 Kinder und auch auf absehbare Zeit damit nichts, was man pfänden könnte. Ich behalte mir vor, bei einem Vollstreckungsversuch entsprechend gegen die nicht berechtigten Forderungsanteile vorzugehen. Eine Rateneinigungsgebühr übernehme ich nicht.

---

Du bietest halt das an, was du vertreten kannst, ohne Miete usw. zu gefährden (Wichtig, nicht am Anschlag kalkulieren, dass du bei jedem kleinen Problem sofort die Ratenzahlung gefährdest). Versuche nicht, deine Angebote ständig zu erhöhen. Dann werden die austesten wollen, wie weit du gehst. Wenn sie deutlich mehr fordern, wiederhole monoton, dass mehr nicht geht und entweder schlagen sie ein oder sie sehen auch auf Jahre weiterhin kein Geld.

Mehr kannst du nicht tun. Wenn das deine einzigen Schulden sind, kannst du natürlich auch zu einem gemeinnützigen Schuldner-Berater gehen. Der wird vielleicht auch helfen, klar. Aber das einzige weitere Druckmittel, was du hättest wäre eine Privatinsolvenz. Und das ist bei 700-800€ Schulden rechnerisch nicht so pralle...

P.S.: Das Inkasso muss dir mitteilen, wer der Gläubiger ist. Im Anschreiben. Hat es das nicht getan, hake nach.

Melde dich dann nochmal, wenn du eine Antwort hast. Sollte das Inkasso beispielsweise auf der Inkassogebühr bestehen, kann ich dir Hilfe vermitteln pber unseren AK Inkassowatch. Als geringverdiener in Ausbildung gibt es eine gemeinnützige Stiftung, die alle Anwaltskosten und Gerichtskosten zur Abwehr der unberechtigten Forderungsteile für dich übernimmt.

Woher ich das weiß:
Berufserfahrung

Vielen dank für die hochqualitative antworten. Hatte mit dem Inkasso telefoniert. Am Telefon wurde mir gesagt es gebe keinen Titel. Zudem hätte ich doch erfahren, wenn ein Verfahren läuft. Mir wurde auch mitgeteilt, dass die sich an den Schuldenberater gewendet haben, allerdings kam nichts von im zurück. Habe heute ihm das Schreiben kopieren lassen + ein Termin für nächsten Monat und ein Hinweis mit der Bitte um die Kontaktaufnahme mit dem Inkasso aufzunehmen hinterlegt. Nun muss ich eben einen Widerspruch einlegen, meinen Sie es genügt es eine Mail zuschreiben? Sollte ich noch mal anrufen und nach hacken wegen dem Titel?

0
@Narrative
Am Telefon wurde mir gesagt es gebe keinen Titel

Dann wären extrem viele weitere Gebühren frei erfundener Unsinn.

Nun muss ich eben einen Widerspruch einlegen, meinen Sie es genügt es eine Mail zuschreiben?

Ja, eine Mail reicht. Ich würde das so formulieren: "Wertes Inkasso. Sie haben telefonisch geäußert, dass es in der Sache gar keinen Titel gäbe. Wenn dem so ist, weise ich die Forderung als verjährt zurück. Sie wollen mir binnen 14 Tagen ein Erledigt-Schreiben zukommen lassen."

Dann mal abwarten.

P.S.: Lass es doch bitte, mit solchen Leuten zu telefonieren.

0
EV beim GV abgegeben. Die Eintragung sollte nächstes jahr verschwinden

Hast du denn auch die "Forderung" bezahlt ? Denn die geht ja nicht weg

Wegen der Zinsen solltet du eine Verjährungseinrede machen. Einfach schreiben: Verjährt . Da gibt aber nur wenn die jeweiliges Jahresende+3 Jahre alt sind.

Der Titel + Mahnbescheidkosten verjährn erst in 30 Jahren

Deine Titel steht solange in der Schufa bis zu zahlst. Deine EV wird wohl in Kürze wiederholt werden und steht dann auch wieder drin

Da die Zinsen auch noch in ein paar Jahren verjährt sind, kannst du auch erst mal nichts sagen. Du kannst ja eh nichts zahlen, also fang erst gar nicht an 5 Euro Raten anzubieten
Lieber nach deiner Ausbildung alles auf einmal - ohne Zinsen
Denen auch nichts von der Auslbildung erzählen - die kämen sonst am ersten Zahltag

0

Der GV veranlasst eine Eintragung ins Schuldenverzeichniss, diese ist unabhängig von der Schufa. Hatte eine EV wegen einem anderen Vorfall abgegeben. Dies können Gläubiger sehen weshalb man ja Dan erstmal ruhe hat. Und gewartet wird, bis diese vorüber ist.

0

Irgendwie werde ich aus Deiner Darstellung nicht schlau. Du schreibst zwar, es gäbe keinen Titel, in Deinem Bild lassen sich aber laut und deutlich Kosten für einen Mahnbescheid, einen PfüB und den Gerichtsvollzieher für eine Zwangsvollstreckung erkennen.

Ohne Titel kein PfüB und keine Zwangsvollstreckung.

Forderung von EOS mercartor Inkasso per E-Mail rechtens?

hallo,habe schon mehrmals eine forderung der EOS mercartor bekommen per e-mail.bei der e-mail stand nur mein name,nicht meine adresse.habe bis jetzt noch nicht drauf reagiert.ist das seriös und rechtens?

...zur Frage

Zwei Inkassounternehmen für eine Forderung?

Hallo,

ich hoffe ich finde hier Hilfe. Und zwar hab ich bei Vodafone Ende 2016 ein Handyvertrag abgeschlossen. Juli 2017 hab ich bei Vodafone zusätzlich ein DSL Vertrag abgeschlossen. Natürlich Lastschrift unterschrieben. Eigentlich sollte das beides ein Vertrag sein und am selben Tag abgebucht werden, nun leider wurde niemals dsl berechnet und abgebucht ( Kontoauszüge co Juli bis heute vorhanden das sie nie versucht haben abzubuchen). DSL sollte 25€ monatlich kosten. Ich habe Vodafone mehrmals dazu aufgefordert abzubuchen, getan haben sie es nie. November 2017 wurde dsl gesperrt. Rechnung von 100€ kam, habe aber widersprochen. Aufeinmal kam im Dezember gleich das Infoscore Unternehmen und wollte bis zum Stand Mitte Dezember knappe 200€ von mir haben. Ich habe mich mit Vodafone natürlich sofort in Verbindung gesetzt ( bis heute diskutieren wir rum). Infoscore wusste das auch, 50€ habe ich sogar als Anzahlung Infoscore überwiesen. Letzte Woche bekam ich von einem erneuten Inkassounternehmen ( Königs Inkasso GmbH ) eine erneute Kostenaufstellung von Juli bis heute mit inkassokosten in Höhe von 300€ die ich zahlen muss. Jetzt ist meine Frage, was darf Inkasso und was nicht ? Die inkassokosten bei Königs Inkasso sind 58,50€ inkassokosten,11,70€ auslagenpauschale und 12,82€ mahnkosten. Forderung von Vodafone beträgt 208,84€. Ich brauche dringend eure Hilfe. Ist das überhaupt rechtens da Vodafone nie versucht hat abzubuchen seit Juli trotz Lastschriftvereinbarung ? Auch jetzt buchen die nie ab obwohl ich jeden Monat Vodafone erneut dazu auffordere.

 

 ich Danke schon mal im Voraus.

mfg

...zur Frage

Inkasso brief rechtens?

Hallo ihr lieben, Habe gestern einen Brief von dem Real solution inkasso erhalten mit einer Forderung von 670€ was mich stutzig macht..es läuft angeblich seit dem 18.09.15! Der ursprungsglübiger ist o2 Ich bin aber erst seit dem 19.05.16 bei o2 und bekomme die rechnungen immer online. Vorher war ich bei e-plus der vertrag lief über meine Mama und sie hat auch bezahlt so weit ich es weiss,ich weiss nur nicht mehr wie lange ich bei E-plus war. Kann es sein das die forderung noch von E-Plus ist? Danke euch ;)

...zur Frage

Zahlung von Rechnung überschneiden sich mit Forderung inkasso?

Hallo,

hatte eine offene forderung bei paypal. Die habe ich am 03.12. (Sonntag) überwiesen. Habe nächsten Tag ein Schreiben per E-Mail von einem Inkasso bekommen das Paypal es gemeldet hat und sie es einfordern. (Zahlung ging dan Montag raus)Wie ist jetzt die Rechtslage? Habe heute eine E-Mail bekommen das die offenen Gebühren vom Inkasso unternehmen noch bezahlt werden müssen. Ist das rechtens obwohl ich vorher es überwiesen habe ? Auch wenn es ein Sonntag war ?

...zur Frage

2 Inkassos 1 Forderung

Ich habe von 2 Inkassos (EOS Deutscher Inkasso-Dienst Hamburg und Frankfurter Inkasso, Potsdam) fordern mit der gleichen Forderungsnummer Zahlungen. Die Beträge sind fast gleich es ist ein Unterschied von 0,20 €. Was soll ich jetzt tun? Ich weiß gar nicht, ob das rechtens ist, haben angeblich einen Mahn- oder Vollstreckungsbescheid. Ist das nicht Betrug?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?