Ingredients: warum nicht auf Deutsch?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

die angaben in englisch sind vorgeschrieben, deutsch wäre zusätzlich erlaubt, aber das sparen sich die hersteller. rechtsgrundlage ist die eu-richtlinie 76/768/EEC

Danke!

0
@peterprunken

meine tausendste Auzeichnung als hilfreichste Antwort... Vielen Dank für´s Sternchen

0

Vielleicht meinen die, es genügt. Englisch sollten die meisten Menschen kennen. Latein ist eindeutig, im Gegensatz zu vielen aktiven Sprachen. Hinzu kommt, dass Latein als sogenannte "tote Sprache" durch den Vatikan laufend auf dem aktuellen Stand gehalten wird. Alle Dokumente und Verlautbarungen der kath. Kirche zu aktuellen Themen werden immer auch in Latein verfasst. Dazu müssen Begriffe der modernen Welt in Latein klar definiert werden.

n.b. Genau aus diesem Grunde wurde z. B. schon mehrmals vorgeschlagen, Latein als zusätzliche Amtssprache in der EU einzuführen. Zuletzt war es Finnland, als es den Vorsitz hatte. Und das ist noch nicht solange her.

Ein weiterer Grund könnte Platzmangel sein. Das würde die Kombinmation Englisch und Latein erklären.

Echt? Latein als Amtssprache?

Das ist mir neu

Danke auch für deine Antwort!

0

Dder Vorwurf des "unterjubelns" ist nicht gerechtfertigt. Du kannst es dort lesen und recherchieren. Warum es auf Englisch und Latein ist: International einheitlicher Standard, gesetzlich vorgeschrieben. http://de.wikipedia.org/wiki/Internationale_Nomenklatur_f%C3%BCr_kosmetische_Inhaltsstoffe

Hallo Aldoka01, danke für die Antwort.

Das Wort Unterjubeln habe ich bewusst gewählt, denn ich traue der Industrie immer weniger. Im Lebensmittelbereich bekommst du immer häufiger irgendwelche Gläschen, Döschen und Packungen auf denen du Verbesserte Rezeptur, oder Ähnliches findest. In Wahrheit wurden dann natürliche Bestandteile durch künstliche erstetzt.

0
@peterprunken

Und gerade im Lebensmittelbereich ist ebenfalls vorgeschrieben, daß alles angegeben sen muss. Wer auf Werbeversprechen hört, dem ist - nach meiner Meinung - sowieso nicht mehr zu helfen.

0

Selbstverständlich ist das auch Unterjubeln. Die internationale Lobby hat sich mal wieder durchgesetzt: "fremdsprachliche" Begriffe, die kein Normalo versteht, dazu so klein gedruckt, daß man meist eine Lupe zum Entziffern bräuchte.

Netter kleiner Trick der Branche, auf den auch Du anscheinend hereingefallen bist. Selbstverständlich sollten bei Vertrieb in Deutschland alle Angaben in deutscher Sprache sein. Aber an "aufgeklärten" Verbrauchern hat auch die Kosmetikbranche kein Interesse.
Gruß, earnest

0
@earnest

Einheitlichkeit ist kein "Trick". Die gibt es selbst bei der Bundeswehr um Dinge zu vereinfachen. Diese Welt ist nun einmal international. Ich rieche bei Begriffen wie "internationale Lobby" förmlich den antisemitischen Unterton. Und für das aufgeklärtsein kann auch jeder intelligente Mensch selbst sorgen.

0

Was möchtest Du wissen?