Infinitiv oder Personalform?

3 Antworten

  • Du hast richtig erkannt, dass Infinitiv und konjugierte Form manchmal zufällig identisch sein können.
  • In diesen Fällen kann man natürlich nicht an dem Wort alleine entscheiden, was es ist.
  • Nur der Kontext (also der ganze Satz oder oft auch ein Bruchstück eines Satzes) können dir dann zeigen, was gerade vorliegt. Am Beispiel "wir lösen" erkennst du ja selbst, dass schon ein weiteres Wort reicht, um zu zeigen, dass es kein Infinitiv ist.
  • Bedenke, dass dieses Problem eigentlich kein Sonderfall ist, sondern in den Tabellen der Wortformen sowohl bei Verben als auch Artikeln oder Substantiven sehr viele Fälle auftreten, in denen grammatisch verschiedene Formen zufällig gleichlautend sind.
  • Auch bei Wörtern wie "der" kannst du nicht ohne Kontext entscheiden, ob es ein männlicher Artikel wie in "der Mann" oder ein weiblicher "von der Frau" ist.
  • Es ist also ganz normal, das man zur grammatischen Analyse mehr als nur ein nacktes Wort braucht.

Vielen Dank, für deine Antwort

1
@Biene123maia

Danke für das Feedback. ich freue mich, dass ich helfen konnte. Ich würde mich freuen, wenn du meine Antwort auch als hilfreichste Antwort auszeichnen würdest.

0

Wenn das Verb mit einem Personalpronomen (wir / sie / Sie) bzw. mit einem Nomen im Plural, dann kann es natürlich kein Infinitiv sein.

Personalform und Infinitiv sehen hier nur zufällig gleich aus.

Siehe adabei.

das Wort "gehen" kann sowohl Infinitiv (Grundform des Verbs) sein als auch eine "Personalform", so. z.B. in "wir gehen, sie gehen".

Im Englischen sind Infnitiv und Präsens fast immer (außer in der 3. Person sg.) äußerlich identisch. Bsp.:

read = lesen

I read = ich lese

Was möchtest Du wissen?